Windlicht basteln: ein schönes Geschenk zum Selbermachen

Foto © Utopia / Katharina Bliem

Ein Windlicht zu basteln, ist eigentlich ganz einfach: Wir zeigen dir, wie du mit einem leeren Glas, Kleister und bunten Servietten im Handumdrehen ein Geschenk für romantische Stunden herstellst.

Wer sagt, dass Valentinstags-Geschenke nur für die Person sein sollen, der du sie schenkst? Von diesem selbst gebastelten Windlicht hast du auch selbst etwas – vielleicht bei einem wunderbaren Candle-Light-Dinner oder bei einem Glas Wein am Abend.

Der Aufwand bei diesem Do-It-Yourself-Präsent ist nicht sehr hoch. Allerdings solltest du bedenken, dass der Kleister eine Nacht braucht, um durchzutrocknen.

Windlicht basteln: Was du brauchst

  • Ein leeres, sauberes Glas (praktisch sind z. B. Marmeladen-, Gurken- oder Einmachgläser)
  • Bunte und weiße Servietten oder Taschentücher (es geht auch mit Transparent- oder Zeitungspapier)
  • Tapetenkleister, aus der Drogerie oder selbst gemacht (die Anleitung dafür steht weiter unten)
  • Schere
  • Borstenpinsel (geht auch ohne, wenn du nicht davor zurückschreckst, dir die Finger schmutzig zu machen)
  • Zeitungspapier zum Unterlegen
  • Eine Schüssel für den Kleister
Windlicht basteln: ein schönes Geschenk zum Selber machen
Windlicht basteln: ein schönes Geschenk zum Selbermachen (Foto © Utopia / Katharina Bliem)

1. Kleister für dein Windlicht anrühren

Wenn du eine Packung Tapetenkleister zu Hause hast und dir die Kleckserei auf dem Herd ersparen willst, überspringe diesen Teil und folge den Anweisungen auf der Kleisterpackung.

Für alle, die zwar keinen Kleister, dafür aber etwas Mehl und Wasser haben, folgt eine schnelle und einfache Anleitung.

Falls du den Kleister selber machen willst, brauchst du:

  • 150 g Mehl
  • 0,5 l Wasser
  • Kochtopf
  • Schneebesen

Kleister schnell und einfach selber machen

Schritt 1: Kleber anrühren
Schritt 1: Kleister anrühren (Foto © Utopia / Katharina Bliem)
  1. Um Kleister herzustellen, mischst du 150 g Mehl und 500 ml Wasser in einem Topf. Kurz aufkochen und solange mit dem Schneebesen umrühren, bis alle Klümpchen verschwunden sind und eine dickflüssige Masse entstanden ist.
  2. Sollte die Masse zu zäh geworden sein, einfach etwas Wasser dazugeben und umrühren. Wenn sie zu flüssig ist, gib etwas Mehl hinein, bis die Konsistenz deinen Vorstellungen entspricht.
  3. Den Kleister abkühlen lassen – und schon kann es mit dem Windlicht losgehen …

2. Erste Schicht vorbereiten

Leg zunächst deinen Arbeitsplatz großzügig mit Zeitungspapier aus – die Windlicht-Bastelei wird eine ziemlich klebrige Geschichte.

Schritt 2: erste Schicht vorbereiten
Schritt 2: Erste Schicht vorbereiten (Foto © Utopia / Katharina Bliem)

Nimm die weißen Servietten oder Taschentücher, falte sie auseinander und reiß sie in kleine Stücke. Meist bestehen sie aus mehreren Schichten. Trenn die Schichten auf, damit sich die Tücher schneller vollsaugen können.

3. Erste Schicht auftragen

Schritt 3: erste Schicht aufkleben
Schritt 3: Erste Schicht auftragen (Foto © Utopia / Katharina Bliem)

Anschließend bestreichst du das Einmachglas mit Kleister und verteilst die Serviettenstücke darauf, bis das Glas komplett bedeckt ist. Streich nochmals vorsichtig eine Schicht Kleister darüber und stell dein zukünftiges Windlicht zur Seite.

4. Bunte Herzen für das Windlicht basteln

Schritt 4: bunte Herzen für das Windlicht basteln
Schritt 4: Bunte Herzen für das Windlicht basteln (Foto © Utopia / Katharina Bliem)

Nun kommen die bunten Servietten oder Taschentücher ins Spiel. Bei der Farbwahl sind dir hier keine Grenzen gesetzt. Wir haben uns, ganz klassisch, für Rot und Rosa entschieden. Schneide Herzen in unterschiedlichen Größen aus und klebe diese, auch überlappend, auf die noch etwas feuchte Serviettenschicht deines zukünftigen Windlichtes.

...und die Herzen aufkleben!
… und die Herzen aufkleben! (Foto © Utopia / Katharina Bliem)

5. Windlicht selber machen – fertig!

Sollte die oberste Serviettenschicht schon zu trocken sein, gib einfach noch etwas Kleister darauf, damit alles gut durchtränkt ist. Bring zum Schluss noch einmal vorsichtig eine letzte, dünne Schicht Kleister auf.

"Schritt

Wenn du mit dem Ergebnis zufrieden bist, lass das Windlicht über Nacht trocknen. Jetzt fehlt nur noch ein Teelicht – und fertig ist dein mit viel Liebe gemachtes Valentinstag-Geschenk.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.