Präsentiert von:

IVN zertifiziert – Garant für Naturtextilien und Naturleder

IVN Naturtextil zertifiziert BEST - IVN Naturleder zertifiziert
Siegel: IVN / naturtextil.de

Die Qualitätszeichen des IVN – „Naturtextil IVN zertifiziert BEST“ und „Naturleder IVN zertifiziert“ – sollen den damit gelabelten Produkten ein Höchstmaß an Qualität und Ökologie bescheinigen. Was genau bedeuten die beiden Siegel, und können sie den hohen Anspruch einhalten?

Wer beim Kauf von Bekleidung oder Lederwaren besonderen Wert auf ökologisch verträgliche Produkte legt, sollte nach den Siegeln des IVN Ausschau halten. Das blaue Siegel „Naturtextil IVN zertifiziert BEST“ ist für Naturtextilien gedacht, das rote für Naturleder. Beide Siegel stehen für die strengsten Anforderungen an nachhaltig produzierte Textilien und Lederwaren weltweit.

Zertifiziert wird dabei die gesamte Produktionskette, von der Gewinnung der Naturfasern über die Gewebeherstellung bis zum fertigen Produkt. Hohe Umweltstandards, lange Haltbarkeit, Verbot von gesundheitsgefährdenden Substanzen sowie die verpflichtende Einhaltung von Sozialstandards sorgen für in jeder Hinsicht nachhaltige Kleidungsstücke.

IVN im Überblick

IVN zertifiziert
Das IVN-Logo (Foto: © IVN / naturtextil.de)

Der IVN (Internationaler Verband der Naturtextilwirtschaft e.V.) ist ein Zusammenschluss von mehr als 100 Unternehmen aus der Textilbranche. Gegründet wurde der Verband 1999, seit 2000 vergibt er das Siegel „Naturtextil IVN zertifiziert BEST“. „Naturleder IVN zertifiziert“ wird seit 2001 ausgestellt. Beide Siegel stehen für höchste Ansprüche in Sachen Nachhaltigkeit, dabei nimmt der IVN die Einschränkung der Produktpalette bewusst in Kauf. Als Mitglied der IWG (International Working Group on Global Organic Textile Standards) zertifiziert der Verband seine Mitglieder auch mit dem weniger strengen Siegel GOTS. Die wichtigsten Fakten auf einen Blick:

  • „Naturtextil IVN zertifiziert BEST“ gilt als das strengste Öko-Label der Branche.
  • „Naturleder IVN“ zertifiziert ist der einzige Standard für nachhaltige Lederwaren in Europa.
  • Naturtextilien mit dem IVN-Siegel müssen entlang der gesamten Produktionskette sämtliche Anforderungen erfüllen.
  • Schon die Naturfasern als Rohstoffe müssen aus biologischer Produktion stammen.
  • Bei der Verarbeitung sind in allen Schritten gesundheitsgefährdende, umweltschädliche oder nicht abbaubare Substanzen verboten.
  • In den IVN-zertifizierten Naturtextilien dürfen keine synthetischen Fasern (Ausnahme: Abschlüsse oder Elastikteile) zum Einsatz kommen.
  • Knöpfe, Schnallen und ähnliche Zutaten (ausgenommen Reißverschlüsse) müssen aus organischem Material oder Metall bestehen.
  • Die Einhaltung von sozialen Standards entsprechend den Richtlinien der ILO (Internationale Organisation für Arbeit) ist vorgeschrieben.
  • Jährliche Überprüfung aller Betriebe sowie unangekündigte Kontrollen.
  • Bei Nichterfüllung erfolgen Sanktionen.

Naturtextil IVN zertifiziert BEST: die Kriterien

Die Kriterien des IVN-BEST-Labels umfassen alle Schritte der Kleidungsproduktion, vom Baumwollfeld bis zum Verkauf im Ladengeschäft:

IVN zertifiziert
Das Siegel „Naturtextil IVN zertifiziert BEST“ (Foto: © IVN / naturtextil.de)
  • Baumwolle muss aus kontrolliert biologischem Anbau stammen, tierische Naturfasern aus kontrolliert biologischer Tierhaltung.
  • Während der Verarbeitung der Rohstoffe dürfen in keiner Stufe chemische Gefahrenstoffe, (Risiko-Sätze laut EU-Richtlinie) eingesetzt werden.
  • Kein Einsatz von Schwermetallen (ausgenommen Eisen und Kupfer), Chlorphenolen, gentechnisch veränderten Organismen.
  • Beim Spinnen und Färben und bei der Herstellung der Stoffe dürfen nur Substanzen mit natürlicher Basis eingesetzt werden. Kupfergehalt und CSB (chemischer Sauerstoffbedarf) des Abwassers müssen überwacht werden.
  • Alle Bestandteile eines Kleidungsstückes müssen aus Naturfasern sein. Lediglich bei Nähgarnen, Abschlüssen oder elastischen Teilen ist die Beimischung von synthetischen Fasern erlaubt.
  • Es sind nur Verschlüsse aus natürlichen Materialien und Metall (ohne Nickel und Chrom) zulässig, ausgenommen Reißverschlüsse.
  • Strenge Qualitätskontrollen sowie Rückstandskontrollen zum Schutz der Verbraucher sind verpflichtend.
  • In allen Produktionsschritten müssen die Sozialstandards der ILO eingehalten werden: Keine Kinder- oder Zwangsarbeit; Versammlungsfreiheit und Recht auf Kollektivvertragsverhandlungen; Bezahlung existenzsichernder Löhne; keine Diskriminierung; keine überlangen Arbeitszeiten; Garantie von Arbeitsschutz und sicheren Arbeitsplätzen.
IVN zertifiziert
Die Produzenten müssen die Sozialstandards der ILO einhalten und u. a. existenzsichernde Löhne bezahlen, hier Näherinnen in Peru. (Foto: © Hess Natur / naturtextil.de)

IVN zertifiziert BEST: die Kontrollen

Zertifiziert werden die Betriebe entlang der Produktionskette von unabhängigen, staatlich geprüften Kontrollstellen. Das BEST-Label gilt jeweils für ein Jahr, danach wird neu geprüft. Bei den Routinekontrollen müssen alle Bedingungen des Siegels erfüllt sein, damit eine Verlängerung erfolgt. Im Verdachtsfall können jederzeit unangekündigte Kontrollen eines Betriebs von der jeweiligen Zertifizierungsstelle durchgeführt werden.

Überprüft werden die Arbeitsbedingungen und Produktionsmittel, die Lagerung und der Warenfluss laut Aufzeichnungen. Von den Fasern oder Geweben sowie vom Abwasser werden Proben gezogen und diese chemisch analysiert. Ebenso werden Rückstandskontrollen in den fertigen Kleidungsstücken durchgeführt.

Unabhängige Einschätzung der IVN- Siegel

Das IVN-BEST-Siegel wird von diversen Umweltorganisationen wie Greenpeace regelmäßig als vorbildlich empfohlen. Strenge Anforderungen und Kontrollen sowie Transparenz für den Konsumenten machen die beiden IVN-Siegel zu den Top-Standards für Naturtextilien und Naturleder. Die durch die Kriterien eingeschränkte Produktpalette wird bewusst in Kauf genommen.

Einziger Kritikpunkt ist die geringe Verbreitung des Labels aufgrund der aufwendigen Zertifizierung und Kontrollen.

Alternativen zu „IVN zertifiziert“

IVN zertifiziert
Das IVN-Siegel „GOTS“ (Foto: © IVN / naturtextil.de)

Als Alternative zum anspruchsvollen IVN-BEST-Siegel gilt GOTS (Global Organic Textile Standards). Dieser ebenfalls vom IVN stammende Standard umfasst dieselben Bereiche und Kriterien wie das BEST-Label, jedoch sind die Grenzwerte höher und die Regelungen weniger streng.

Utopia-Fazit

Naturtextil IVN zertifiziert BEST und Naturleder IVN zertifiziert sind mit Sicherheit die derzeit zuverlässigsten und strengsten Öko-Label für Bekleidung. Es lohnt sich, nach zertifizierten Läden und Marken zu suchen – du kannst dir sicher sein, dort wirklich nachhaltige Textilien zu erwerben. Es ist klar, dass diese Textilien und Lederwaren etwas teurer als konventionell produzierte Ware sind. Aus unserer Sicht ist das aber eine lohnende Investition, da sich Qualität im Endeffekt immer bezahlt macht.

Utopia.de-Bestenlisten:

Externe Info-Seiten:

Mehr Labels im Siegel-Guide von Utopia.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.