Präsentiert von:

- Anzeige -

Nachhaltig und gesund in den Schulalltag starten

Schultasche, Stifte, Trinkflasche und Geschenke in der Schultüte – zum Schulstart zählt nicht nur die Optik, sondern auch die nachhaltige Produktion. © Emil die Flasche

Für kleine ABC-Schützen beginnt mit dem Schulanfang eine neue Lebensphase. Damit sie von Anfang an gesund und nachhaltig starten können, sollte bei der Wahl der Schulausrüstung genauso wie bei den Geschenken in der Schultüte auf die richtigen Materialien geachtet werden.

Wer in das Abenteuer Schule startet, braucht eine Schultasche, Stifte, ein Federmäppchen, eine Trinkflasche und vieles mehr. Und für alles gibt es eine riesige Auswahl. Klar zählt hier vor allem, dass es dem Kind gefällt, schließlich soll der Schulstart ja mit einem positiven Gefühl verbunden sein. Gleichzeitig spielt bei der Menge an neuen Dingen auch der Preis eine gewisse Rolle. Ganz davon abgesehen ist es wichtig, auf die Inhaltsstoffe und idealerweise auch die Produktionsbedingungen sowie die gesundheitliche Unbedenklichkeit der Produkte zu achten.

Das Gewicht auf den Schultern

In den ersten Tagen wird die neue Schultasche noch mit großem Stolz und aufrechten Schultern in die Schule getragen. Doch schon beim Kauf kannst du daran denken, dass die Tasche über die Zeit mit immer mehr Material und Büchern gefüllt wird und tagtäglich in die Schule mitgenommen werden muss. Das kann für die kleinen Schultern eine ganz schön große Last sein. Wichtig ist daher ein ergonomischer Schulranzen, der Schultern und Rücken möglichst wenig belastet.

Für die stolzen ABC-Schützen ist die Optik natürlich das A und O – Pferde, Dinosaurier und alles am besten in der Lieblingsfarbe. Das sind in der Regel die Auswahlkriterien der Kinder. Von den Eltern dürfen noch ein paar andere Dinge berücksichtigt werden. Etwa die Verwendung von nachhaltigen Materialien mit möglichst wenig chemischen Stoffen. Viele Hersteller achten bereits verstärkt auf die Ergonomie, wer zudem nachhaltige Materialen verwendet und fair produziert, kannst du im Artikel „Nachhaltige Schulranzen: Welche Modelle wir empfehlen – und warum“ nachlesen.

ABC-Schützen brauchen eine gute Ausrüstung für die Schule, die ihnen auch gefällt. (© Emil die Flasche / Fotolia by kitty)

Passendes Zubehör

Meist gibt es zum Schulranzen gleich den optisch passenden Turnbeutel und ein Federmäppchen. Hier solltest du ebenfalls darauf achten, dass Stoff und Produktion nachhaltig sind. Da sie in der Regel vom selben Hersteller kommen, ist das aber sehr wahrscheinlich. Auch auf die Stifte im Federmäppchen solltest du auf jeden Fall einen zweiten Blick werfen. Gerade bei den Kleinen, die gerne mal darauf herumkauen, sollten sie gesundheitlich unbedenklich sein! Am besten sind Blei- und Buntstifte aus unlackiertem und nachhaltig produziertem Holz.

Radiergummis sind idealerweise aus Naturkautschuk oder mindestens PVC-frei. Was du außerdem beachten kannst, findest du im Artikel „Zum Schulstart: Hefte und Stifte – doch bitte ohne Gifte!

Wer konzentriert und aufmerksam lernen will, muss regelmäßig trinken. Denn bei zu wenig Flüssigkeitszufuhr leidet die Leistungsfähigkeit am schnellsten. Um die Umwelt nicht zu belasten, sollten allerdings nicht ständig neue Einwegflaschen am Schulkiosk gekauft oder von zuhause mitgebracht werden. Das sorgt für eine Plastikmüllflut, die die Umwelt stark belastet. Besser ist es, du besorgst gleich zu Beginn der Schulzeit eine tolle Trinkflasche, die zum täglichen Begleiter wird.

Hier gibt es natürlich auch eine riesige Auswahl an unterschiedlichen Materialien und Designs. Eine gute Trinkflasche für die Schule sollte ebenfalls gesund und nachhaltig sein. Ideal sind beispielsweise die Glasflaschen von Emil – die Flasche. Schadstofffrei, zu 100 Prozent recycelbar und geschmacksneutral lassen sie sich immer wieder hygienisch reinigen und vielseitig befüllen.

Hier geht’s zu Emil – die Flasche!
Geschützt werden die in Bayern hergestellten Trinkflaschen durch einen stabilen und komplett recycelbaren Thermobecher. Das besondere optische i-Tüpfelchen sind die schicken, waschbaren Flaschenbeutel aus BIO-Baumwolle oder Oeko-Tex zertifiziertem Stoff. Hier kann man aus verschiedenen Farben und Designs wählen, so dass sicher jeder das passende findet. Und soll von einem auf den anderen Tag doch ein anderes Motiv die Flasche zieren, lässt sich der Stoffbeutel einfach austauschen. So wird der Nachhaltigkeitsaspekt zusätzlich unterstützt und du musst nicht gleich eine komplett neue Flasche kaufen. Außerdem gibt es alle Bestandteile der Flaschen einzeln zum Nachkaufen, falls doch einmal etwas zu Bruch geht. Details zu Flaschengrößen, Designs und Bezugsquellen findest du auf www.emil-die-flasche.de

nachhaltiger Schulstart Emil die Flasche
Emil – die Flasche ist der gesunde und nachhaltige Begleiter ab dem ersten Schultag. (© Emil die Flasche / AdobeStock Irina Schmidt Ninja)

Das kommt in die Flasche

Wichtig ist übrigens auch, was in die Trinkflasche gefüllt wird. Damit es wirklich gesund ist, sollte es am besten Wasser sein – mit oder ohne Sprudel. Da das auf Dauer aber langweilig werden kann, sind ungesüßte Tees oder Saftschorlen mit großem Wasseranteil eine gute Alternative. Auf Softdrinks oder pure Säfte kannst du getrost verzichten. Zum einen enthalten sie viel Zucker und Kalorien und sind damit alles andere als gesund, zum anderen eignen sie sich dadurch nicht als Hauptdurstlöscher und sollten die Ausnahme bleiben.

Eine Trinkflasche ist ein perfektes Geschenk für die Schultüte. Im Sortiment von Emil – die Flasche gibt es sie im Set gleich mit passender Brotbox und alternativem Trinkaufsatz. Hier kannst du deinen Favoriten wählen.

Das könnte dich auch interessieren:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: