Utopia Image

Rohe Innereien & junge Männer: Der gefährliche Einfluss des „Liver Kings“

Der gefährliche Einfluss des "Liver Kings"
Foto: Screenshot TikTok Liver King/creamykyle845 / bellatormma

Fast vier Millionen Follower:innen zählt Brian Johnson auf TikTok. Sich selbst nennt er „Liver King“ – weil er rohe Innereien in rauen Mengen isst. Bislang fand er auf Social Media männliche Anhänger, auch weil er toxische Geschlechterrollen propagiert. Anfang Dezember musste der US-Amerikaner aber öffentlich zugeben, gelogen zu haben.

Fast vier Millionen Menschen folgen Brian Johnson auf TikTok – bekannt ist er dort unter dem Namen „Liver-King“. Und der Name ist Programm: Johnson, der mit seinem muskulösen Körper auffällt, verzehrt vor laufender Kamera rohe Eingeweide. In rauen Mengen, wie die Videos des US-Amerikaners suggerieren.

Johnson promotet einen „urzeitlichen Lebensstil“. Dazu gehört der Konsum unverarbeiteter tierischer Produkte, das Stemmen schwerer Gewichte, ausgiebiges Sonnenbaden – und offenbar auch das Verbreiten unwissenschaftliche Aussagen zu Gesundheitsthemen sowie fragwürdige Geschlechterrollen.

„Liver King“ propagiert einen „Ancestral Lifestyle“ – mit teils gefährlichen Ansichten

Johnsons Firma trägt wie seine Lebensphilosophie den Namen „Ancestral Lifestyle“. Auf seiner Homepage heißt es, dass „jeder Mann, jede Frau und jedes Kind das Recht hat, gesund und fröhlich zu sein“. „Biologische Widerstandsfähigkeit“, schreibt der TikTok-Influencer groß. Für Johnson bedeutet das: Zurück zu den Wurzeln der Vorfahren. Denn: Die moderne Welt mit ihren Umwelteinflüssen mache die Menschen schwach und krank.

Jedoch hat Johnson bisherigen Informationen zufolge keinen ausgewiesenen Hintergrund in Ernährungslehre oder einem anderen gesundheitsspezifischem Fachgebiet. Vielmehr finden sich haltlose Aussagen wie diese auf seiner Homepage: Konsumiert man Leber, könne man alten Kulturen zufolge die „Stärke“ der Tiere in sich aufnehmen.

Insbesondere auf Männer hat es der TikTok-Influencer abgesehen

Gemüse, das Gesundheitsxpert:innen zufolge – wie etwa der Deutschen Gesellschaft für Ernährung – Teil einer ausgewogenen Ernährung sein sollte, schleudert Johnson in seinen Videos effektvoll wie angewidert vom Tisch. Es ist unklar, ob sich Johnson auch außerhalb seines Social-Media-Auftritts rein karnivor ernährt. Grundsätzlich enthalten tierische Innereien Vitamin A, B, C sowie Mineralstoffe – zum Beispiel Zink, Eisen oder Folsäure. Dennoch wird vor allem vor dem Verzehr roher Organe gewarnt, da diese Keimbelastet sein können. Ein nicht zu unterschätzender Faktor in der ohnehin vielfach kritisierten Massentierhaltung.

Insbesondere auf Männer hat es der selbsternannte „Liver-King“ abgesehen. Sie müssten wieder ihre maskuline Seite entdecken – so wie damals, lautet der Tenor seiner Videos auf Social Media. Der Verzehr roher Organe mache Männer wieder zu „Alpha Raubtieren“, heißt es da. „Du wirst ein verdammtes Tier“, verspricht der Influencer.

An Männlichkeit sei „gar nichts“ toxisch

Auffällig ist, dass Johnson häufig die Begriffe „Alpha“ und „Dominanz“ verwendet. In einem Interview-Clip offenbart er, was damit gemeint ist: Dass Frauen und Männer nicht gleich seien. Vielmehr würden sie sich, so Johnson, „ergänzen“. Männer seien demnach für „physische Stärke“ gemacht, um zu beschützen. Frauen für „soziale und emotionale Stärke“ – in der Rolle der Versorgerinnen. Toxische Männlichkeit? Ein Fremdwort für Johnson. An Männlichkeit sei „gar nichts“ toxisch.

In den Kommentaren scheint der Influencer auf reichlich Zuspruch zu stoßen. User fragen hier beispielsweise, wie oft sie rohe Leber essen sollten, oder welche gesundheitlichen Auswirkungen einzelne Aspekte des modernen Lebens hätten. Etwa, ob Chlor im Swimmingpool schädlich sei. Offenbar wird der „Liver King“ trotz fragwürdiger wie gefährlicher Aussagen als Instanz mit Gesundheitsexpertise verstanden. In einem Video behauptet Johnson, der Lebensstil der Vorfahren würde gegen Depressionen und Suizid helfen. Diese Behauptung ist haltlos.

Anfang Dezember flog Johnson auf, gelogen zu haben

Auf TikTok finden sich inzwischen Live-Videos von jungen Männern, die rohes Fleisch essen. Als Selbstversuche oder in Essenswettbewerben. In einem Clip wird er vom „Testicle King“ herausgefordert. Pauly Long erreicht mit seinen Videos, in denen er ebenfalls rohe Innereien – darunter Hoden von Tieren – isst, rund eine Million TikTok-Nutzer:innen.

Aber es mehren sich auch kritische Stimmen. Der Grund: Anfang Dezember flog Johnson auf, gelogen zu haben. Anstatt seines angeblich „natürlichen“ Lebensstils, wurde bekannt, dass Johnson Steroide für den Muskelaufbau zu sich nimmt. Steroide kommen als Dopingmittel zum Einsatz – mit gravierenden Folgen für die Gesundheit. Herzrhythmusstörungen, Leberschäden oder auch Erektionsstörungen können die Folge sein. Von aggressiven Verhaltensänderungen wird ebenfalls berichtet. Johnson hat auf die Schwindel-Vorwürfe reagiert und gestand auf seinem YouTube-Kanal: „Ja, ich habe Steroide genommen und ja, ich nehme sie noch.“ Zuvor hatte er die Einnahme stets abgestritten.

Bitte lies unseren Hinweis zu Gesundheitsthemen.

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: