54561
goodsociety Bio-Jeans
Fotos: © © goodsociety
  • Jeans für Damen und Herren
  • GOTS-zertifizierte Biobaumwolle aus Indien, Pakistan, Türkei; geringer Elasthan-Anteil
  • Produktion in Italien
  • vegan
Bezugsquellen**:
ca.130 - 160 Euro Preisangaben ohne Gewähr

Beschreibung: goodsociety Jeans

Das Hamburger Label goodsociety bietet eine große Auswahl an Bio-Jeans für Männer und Frauen an – und spendet einen Teil seines Gewinns an eine gemeinnützige Organisation.

Die Produktion

Alle Jeans von goodsociety bestehen aus GOTS-zertifizierter Biobaumwolle aus Indien, Pakistan und der Türkei. Knöpfe, Nieten usw. bestehen aus recyceltem Material. Die Jeans sind komplett vegan.

Die gesamte Weiterverarbeitung der Baumwollfaser bis hin zur fertigen Jeans findet in Italien statt. In der Jeansproduktion wird auf den sparsamen Einsatz von Chemikalien und Wasser sowie eine effektive Abwasserreinigung geachtet.

goodsociety kompensiert seine Emissionen und bezeichnet sich als CO2-neutral.

goodsociety Jeans kaufen

Die Bio-Jeans von goodsociety gibt es in viele lokalen Eco-Fashion-Stores, im eigenen Onlineshop sowie in mehreren grünen Onlineshops – hier findet man auch oft Sale-Angebote ab ca. 50 Euro. Eine Auswahl findest du unter „Bezugsquellen“.

Bestenliste: Faire Bio-Jeans
  1. Stylisch-edel, superbequem und mit sozialem Engagement- TOP!

    Seit einem Jahr ziehe ich nur noch und zu fast jeder Gelegenheit meine heissgeliebten goodsociety-Jeans an, sie sind einfach rundum genial! Eine super Passform die nie „ausleiert“, tolle, schlanke Beine macht und optisch das Hinterteil hebt und verkleinert. Was will frau mehr? Und die Farbe- auch schwarz und dunkles Indigoblau färbt nicht ab- trotz öko-Färbungen, das ist doch mal eine tolle Neuigkeit, was?
    Bin absolut glücklich und zufrieden- bei den neuen Frühlingsfarben (hellgrau und naturfarben), werde ich wieder zuschlagen, so viel ist sicher!!!
    Ausserdem habe ich auf der Innatex erfahren, dass goodsociety sich echt vorbildlich einsetzt für sozial benachteiligte Menschen und ein Viertel (!) aller Einnahmen gezielt abgibt an die SA-foundation. Noch dazu werden alle Emissionen durch Wiederaufforstungsprojekte ausgeglichen, „astrein“ im doppelten Sinn…
    Das unterstütze ich gern und spare die paar Euro mehr gern woanders ein. Weiter so!!! Da fühlt man sich gleich in „bester Gesellschaft!.

  2. good

    Es wird bei der Produktion auf die Umwelt geachtet. Die Gewinnspanne wird mit sozialen- oder Umweltorganisationen geteilt. Der Gewinn geht also nicht an jemanden, der es nicht „verdient“ hat.
    Eine schöne und strukturierte Website.

  3. Sitzt gut - Aber Produkt und Kundenservice mangelhaft

    Seit zwei Jahren besitze ich die „Mens Slim Straight Jeans – Harrow“ und ich muss sagen: sie sitzt einfach perfekt! Deswegen – und aufgrund des nachhaltigen Aspekts einer fairen/veganen Jeans sowie dem sozialen Engagement von Good Society – habe ich damals den im Vergleich zu anderen Herstellern etwas höheren Preis „gern“ bezahlt.

    Leider musste ich mit der Zeit jedoch feststellen, dass der Jeansstoff und die Vearbeitung nicht von der Qualität sind, so dass man hier von einer nachhaltigen und langlebigen Jeans sprechen an.

    Recht schnell ergab sich ein leichtes „Pilling“ (sofern man das bei einem Jeansstoff so nennen kann) an den Knien. Es sah von Nahem nicht unbedingt schön aus. Dennoch konnte man die Jeans wunderbar weiter tragen. Inzwischen, nach rund zwei Jahren Nutzung, ist der Stoff am rechten Knie soweit abgenutzt, dass man an verschiedenen Stellen das (weiße) Jeansgarn sieht und sich Löcher ergeben. Zudem haben sich auch an beiden Gesäßtaschen – jeweils an gleicher Stelle! – Löcher aufgetan.

    Jetzt ist die Langlebigkeit einer Jeans natürlich immer abhängig von der Intensivität der Nutzung. Aber hier kann ich festhalten, dass ich zum Beispiel keine Geldbörse in die Gesäßtasche packe, so dass hier eine intensivere Abnutzung gegeben wäre, und dass ich auch anderweitig die Jeans nicht durch einen „Arbeits- oder Freizeiteinsatz“ übermäßig beanspruche. Aufzeigen möchte ich damit nur, dass die Jeans einen ganz normalen Alltag nicht Stand hält – zumindest nicht länger als zwei Jahre.

    Den Kundenservice vonm Good Society habe ich zwei Mal kontaktiert und sogar Bilder der Mängel zugesendet. Leider kam bis heute keine Antwort. Natürlich könnte man noch eine dritte oder vierte E-Mail schreiben. Aber als Kunde ist „ein Hinterherrennen“ nicht meine Aufgabe. Der Kundenservice sollte immer vom Hersteller ausgehen. Und auf diesen legt man bei Good Society, so muss ich wohl annehmen, nicht den allergrößten Wert.

    Wirklich sehr schade. Wie eingangs erwähnt, die Jeans sitzt super und ich trage sie sehr gerne. Von einem nachhaltigen Produkt hätte ich mir aber durchaus eine längere Nutzung erhofft. So bleibt mir nur übrig, die Jeans demnächst auszusondern und mich anderweitig auf dem Markt umzuschauen.

** Affiliatelinks auf Utopia