62718
memo vollwaschmittel eco-saponine
Foto: © memo
  • Reinigt mit Seifenkraut und Milchsäure
  • Frei von Enzymen, synthetischen Duftstoffen, Farbstoffen und Konservierungsstoffen
  • Vegan, palmölfrei
  • Für alle Gewebearten und Waschtemperaturen
  • In 1 l- & 5-l-Flasche erhältlich
Bezugsquellen**:
ca. 6,50 Euro/Liter Preisangaben ohne Gewähr

Beschreibung: Memo-Vollwaschmittel Eco Saponine

  • Utopia Empfehlung

Das Vollwaschmittel Eco Saponine von Memo enthält nur natürliche Pflanzenwirkstoffe wie Seifenkraut und Milchsäure. Es kommt ohne Enzyme, optische Aufheller und Duftstoffe aus. Das Waschmittel ist vegan, palmölfrei und für alle Gewebearten und Waschtemperaturen geeignet. Kaufen kann man Eco Saponine in der 1-Liter- und 5-Liter-Flasche. Seit März 2018 ist das Vollwaschmittel Eco Saponine in einer Flasche aus 100 Prozent Kunststoffabfällen zu haben.

Memo-Vollwaschmittel Eco Saponine

Memo bietet das Waschmittel Eco Saponine schon seit 2011 an. Es kommt ohne Duft- und Farbstoffe sowie ohne chemische Zusätze (z.B. Phosphate, Enzyme, optische Aufheller) aus. Die darin enthaltene natürliche Milchsäure reduziert Kalkablagerungen und spart den Enthärter für die Waschmaschine.

Inzwischen ist das Memo-Vollwaschmittel Eco Saponine nach den Kriterien des Nature-Care-Product-Standard (NCP) zertifiziert: Der von der Gesellschaft für angewandte Wirtschaftsethik (GfaW) vergebene Standard für verschiedene Produktbereiche verbietet Mikroplastik, Gentechnik, Tierversuche (außer den gesetzlich verpflichtenden), Silikone und Tenside sowie radioaktive Bestrahlung. Um das Siegel zu erhalten, muss das Produkt darüber hinaus „so nachhaltig wie möglich“ hergestellt werden – was das genau heißt, wird von Experten immer neu festgesetzt.

Vollwaschmittel mit NCP-Siegel

Palmöl darf beispielsweise nur dort eingesetzt werden, wo es sich nicht vermeiden lässt, und muss dann aus kontrolliert biologischem Anbau stammen. Zusätzlich muss die Verpackung der Produkte umweltverträglich, recyclingfähig oder wiederverwendbar sein.

Das NCP-Siegel soll Verbrauchern eine sinnvolle Orientierung beim Einkauf geben – ähnlich dem Bio-Siegel für Lebensmittel. Es existiert aber erst seit 2015, weswegen es noch nicht sehr verbreitet ist. Neben Wasch- und Reinigungsmitteln werden auch Spielzeug, Hygieneartikel und Schreibwaren damit ausgezeichnet.

Das Memo-Vollwaschmittel Eco Saponine wird in Deutschland produziert.

Bestenliste: Die besten Bio-Waschmittel und -Waschpulver
  1. Kein Palmöl drin!

    Finde das Waschmittel in Ordnung, es wäscht sauber und gut. Habe es besorgt, weil ich möglichst ohne Palmöl meinen Haushalt machen möchte. Leute, besorgt euch dieses Waschmittel, der Regenwald wird immer kleiner! Verwendet möglichst kein Palmöl mehr! Bin immer auf der Suche nach Produkten ohne dieses Zeug, wenn jemand Tipps hat für Shampoos und andere Pflegemittel wie Cremes etc., bin ich sehr dankbar.

  2. Waschen und Verpackung prima

    Wäsche wird neutral sauber, das finde ich klasse. Wenn ich doch noch Duft haben will, geb ich ein paar Tropfen Lavendel z.B. zum Waschgang.
    Besonders gut finde ich den Kanister – es dauert sehr lange, bis dieser leer sein wird. Und ich kann ihn über eine memo-Bestellung mit der Wertstoff-Box zurückschicken.

  3. schafft auch Stoffwindeln

    Bin zufällig auf dieses Waschmittel gestoßen, da ich ein Produkt ohne Palmöl gesucht habe.
    Ich wasche die Stoffwindeln unserer Tochter damit und bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis.
    Sauber und ohne Duft – so wie ich es möchte.

  4. 1A

    Wir haben in den letzten 20 Jahren so manches mehr oder weniger voll ökologische Waschmittel ausprobiert. Vor 2 Jahren sind wir über den Memo Versand auf dieses Produkt aufmerksam geworden. Wir sind absolut zufrieden, jede Wäsche, von 60 Grad bis Wollwäsche kalt ist tippitoppi! Und das Beste: KEIN PALMÖL! Dabei bleiben wir.

  5. Besonders super: Geringe Dosierung

    Habe schon einige Ökowaschmittel durch. Bei diesem hier bin ich schlussendlich geblieben, weil es in der Anwendung die geringste Menge pro Waschladung benötigt (30ml) und ich entsprechend seltener einen neuen Kanister online ordern muss. An der Waschleistung hatte ich bisher nichts auszusetzen.Und zusätzlich noch ohne Palmöl … besser geht’s doch nicht!

  6. Mildes sehr gut hautverträgliches Waschmittel aus Seifenkraut

    Habe bisher viel damit gewaschen, mit gutem Ergebnis. Ist sogar gut für Haut, die auf Waschmittel gereizt reagieren könnte, vielleicht weil keine ätherischen Öle drin sind. Bisher im 5-Liter-Kanister bestellt, um Verpackung zu sparen. Neuerdings ist das sogar Recycling-Kunststoff.
    Für Bio-Waschmittel gilt bei mir: individuelle Fleckenvorbehandlung – klappt prima z.B. mit Gallseife, ansonsten etwas länger mit höherer Dosierung waschen.

  7. Wir sind zufrieden!

    Wir kaufen immer den 5L Behälter bzw. füllen mit diesem nach. Das Waschmittel ist tierversuchsfrei, frei von Erd- & Palmöl, wäscht sauber, was will man mehr 🙂

  8. Stinkende Wäsche oder zu hoher Verbrauch

    Das Memo Vollwaschmittel kaufte ich in einem großen, sinnvoll erscheinenden Kanister. Zu diesem bestellte ich noch eine Dosierpumpe. Der Tankvorgang verläuft damit hervorragend einfach – Große Gebinden verringern Müll. Das ist alles super gut.
    Das Mittel an sich ist das Problem – knapp ausgedrückt: Es taugt nichts. Meine Waschmaschine ist ein teures Markengerät und ich benutze immer einen sogenannten „ECO-Waschgang“. Das Waschmittel schafft aber selbst einfache Verschmutzungen von im Büro getragener Wäsche meiner Frau nicht. Ich arbeite in zwei Jobs – Gärtner und Koch – und am Ende stinkt die Wäsche ekelhaft nach nassem Hund – trotz gepflegter Maschine – ergo: Es muss am Waschmittel liegen.
    Gerade eben habe ich das dritte Mal dieses Erlebnis gehabt. Jetzt habe ich mich dazu entschlossen diesen eigentlich „gut gemeinten“ Artikel öffentlich zu besprechen.
    Die Wäsche läuft jetzt mit doppelt soviel Waschmittel ein zweites Mal durch. Das ist Energie und Zeitverschwendung.
    Ich frage mich, ob sich Firmen bewusst sind, was sie anrichten, wenn sie nachhaltige Produkte mit schlechter Wirkung produzieren. Welche Lehre ziehen die Kunden – die ja zuerst aus einer unbewussten Lebensführung kommen – wohl daraus und was bedeutet das, für ihr Kaufverhalten?

** Affiliatelinks auf Utopia