62150
sonett waschpulver waschmittel konzentrat
Foto: © Sonett
  • Reinigt mit Bio-Pflanzenölseife und Soda
  • frei von Enzymen, Inhaltsstoffen auf Erdölbasis, synthetischen Duftstoffen, Farbstoffen und Konservierungsstoffen
  • in 1,2-kg-, 2,4-kg- und 10-kg-Packung erhältlich
  • Anwendung ab 40 Grad, für bunte und weiße Wäsche aus Baumwolle, Leinen, Hanf und Mischfasern
Bezugsquellen**:
ab ca. 8 Euro Preisangaben ohne Gewähr

Beschreibung: Sonett-Waschpulver (Konzentrat)

  • Utopia Empfehlung

Das Sonett-Waschpulver reinigt mit Pflanzenölseife und Soda. Es ist frei von Enzymen sowie synthetischen Duftstoffen, Farbstoffen und Konservierungsstoffen. Das Produkt enthält auch Palmkernfette – immerhin wurden diese gemäß biologischen Kriterien angebaut. Für die Gewinnung wurden also keine Teile des Regenwaldes gerodet (lies auch: Bio-Palmöl).

Sonett-Waschpulver (Konzentrat): Wichtige Siegel

Das Sonett-Waschpulver ist mit dem Nature-Care-Product-Standard-Siegel ausgezeichnet. Der von der Gesellschaft für angewandte Wirtschaftsethik (GfaW) vergebene Standard für verschiedene Produktbereiche verbietet Mikroplastik, Gentechnik, Tierversuche (außer den gesetzlich verpflichtenden), Silikone und Tenside sowie radioaktive Bestrahlung. Um das Siegel zu erhalten, muss das Produkt darüber hinaus „so nachhaltig wie möglich“ hergestellt werden – was das genau heißt, wird von Experten immer neu festgesetzt.

Außerdem trägt es das CSE-Siegel. Dieses Siegel wird nur an Unternehmen verliehen, die ganzheitlich nachhaltig handeln: Sie müssen sich beispielsweise um faire Arbeitsbedingungen bemühen.

Die Vegan-Blume der Vegan Society zeigt, dass das Produkt keine Tierbestandteile enthält und dass das Produkt sowie einzelne Inhaltsstoffe tierversuchsfrei hergestellt wurden.

Anwendung und Alternativen zum Waschpulver

Das Sonett-Waschpulver kannst du für bunte und weiße Wäsche aus Baumwolle, Leinen, Hanf und Mischfasern verwenden. Es ist nicht für Wolle, Seide und Mikrofasern geeignet und ist in 1,2-Kilo-, 2,4-Kilo- und Zehn-Kilo-Packungen erhältlich.

Der Hersteller empfiehlt, das Pulver bei Temperaturen zwischen 40 bis 95 Grad anzuwenden. Wir von Utopia raten dir jedoch, deine Wäsche nie bei zu heiß zu waschen – das verbraucht nur unnötig Energie. Mehr dazu: Wäsche richtig waschen: Sortieren, Temperatur, Waschmittel

Für feine und bunte Wäsche passt das Sonett-Waschpulver Color sensitiv: Dieses kannst du bei 20, 40 und 60 Grad anwenden. Das Waschmittel ist in der 1,2-Kilo-Packung erhältlich.

Über Sonett

Sonnet verwendet für seine Produkte nur vollständig abbaubare Rohstoffe wie pflanzliche Seifen, Zuckertenside und Mineralien wie Soda und Silikate. Die eingesetzten Öle stammen aus kontrolliert biologischem Anbau. Außerdem bezieht der Hersteller seinen Strom aus einer eigenen Hackschnitzelheizung und vom benachbarten Kein-Wasserkraftwerk.

Bestenliste: Die besten Bio-Waschmittel und -Waschpulver
  1. Wahnsinnig tolles Waschergebnis!!

    Wir haben vor ca. 4 Wochen zum ersten Mal das Waschmittel getestet (2 Erwachsene und 2 Kinder).
    Das Ergebnis ist überwältigend. Das Waschmittel wäscht alle Flecken raus, es riecht angenehm und die Wäsche ist weich und superglatt. Es ist wirklich wärmstens weiterzuempfehlen.

  2. effizient und sanft

    die produktphilosophie von sonett deckt sich weitgehend mit meinem verständnis von effizienz auf natürlicher rohstoffbasis und schonendem umgang mit den ressourcen – zudem geht sonett darüber hinaus und nutzt in der hauptsache energetisiertes wasser. entsprechend haftet der wäsche nach dem waschen mit sonett waschmittel pulver kein aufdringlicher duft an, sondern die wäsche ist einfach frisch und sauber. exzellente leistung

  3. Umwelttechnisch bedenklich

    Für Sonett wird Palmöl und Kokos eingesetzt, sehr zum Leid des Urwalds. Dass diese Bestandteile quer über den Globus geschippert werden, macht das Klima auch nicht besser. Bei der ganzen Auswahl an nicht ökologischen Waschmitteln muss man das wohl selbst herstellen.

  4. Für Weißes leider erst ab 50°C

    Das Baukastensystem von Sonett ist als besonders ökologisch hervorzuheben! Zudem finde ich es gut, dass auch auf faire Behandlung der Rohstofflieferanten geachtet wird. Hierzu ist allerdings zu sagen, dass die Aussage weiter unten von Robbignol nicht zutreffend ist! Auch Sonett verwendet Palmöl. Nachlesen kann man dieses auf der Internetseite, auf der allerdings auch drauf hingewiesen wird, dass zumindest auf die Herkunft des Palmöls geachtet wird. Wie bei anderen Herstellern.
    Ein Schwachpunkt des Baukastensystems ist, dass der Bleichkomplex für weiße Wäsche erst ab 50°C wirksam ist, da auf Bleichmittelaktivatoren verzichtet wird (eigentlich gut). Leider ist das nicht sehr energieeffizient 🙁 Zudem wasche ich meine Lieblingsshirts (teilweise mit Aufdruck) ungern so heiß.

  5. Sehr gut ohne schädliche Stoffe fürs Abwasser/Fa. mit hohen Ansprüchen

    Bei sonett (wie auch bei sodasan) muss man hervorheben, dass sie mit Bio-Palmöl von Flächen arbeiten, für die kein Regenwald extra gerodet wird (Flächen sind z.B. alte Weiden, mit Plantagen der sehr ergiebigen Ölpalmen bebaut). Dagegen sind konventionelle Hersteller mit der zweifelhaften RSPO-Zertifizierung ihrer Palmöle wohl eher nicht nachhaltig. Wer, wie hier jemand das tat, das Verschiffen quer über die Ozeane anklagt: dann bitte auch keine Erdölprodukte mehr kaufen (Benzin, Diesel, Gas, (fast) alles aus Kunststoff, alle möglichen Chemikalien, wo soll ich aufhören…). Und auch keine Elektroteile, die kommen heutzutage fast alle aus Asien per Schiff.
    Sonett gibt Waschtipps, wie man bei Härte oder Flecken sinnvoll Wäsche behandelt und deren Waschmittel kombiniert, um Mittel zu sparen und die Umwelt zu schonen.
    Da ich persönlich nichts von Universal-Waschbomben, teuren Spezialwaschlotionen und mit Chemikalien bzw. Kunststoffen angefüllten Waschmitteln halte, fühle ich mich bei den Biowaschmitteln sehr gut aufgehoben.
    Zwischendurch nutze ich auch Seifenkraut-Flüssigwaschmittel.

  6. Nicht zu empfehlen

    Auf der Suche nach einem ökologischem Waschmittel bin ich bei Sonett gelandet. Den ersten Härtetest musste das Produkt nach einem Urlaub bestehen. Durch einen Kamin im Wohnzimmer rochen viele Klamotten nach Qualm. Das Ergebnis nach dem Waschgang mit Sonett war der, dass nun alle Sachen nach Qualm rochen, auch die die vor dem Kamin nicht getragen wurden. Der Geruch wurde in der Waschmaschine schön auf die anderen Sachen verteilt.

    Gestern habe ich dann Weißes gewaschen. Leider sind keine Flecken aus den Sachen raus gegangen. Was wohl daran liegt, dass man zusätzlich noch den Sonett Bleichkomplex kaufen muss. Und das obwohl auf dem Waschpulver steht, dass es für weiße Wäsche geeignet ist. Allerdings wird dieser Komplex erst ab 50 Grad aktiv, was eine Energieverschwendung sondergleichen darstellt. Um also nun waschen zu können benötige ich:

    Das Waschmittel von Sonett, einen Wäscheduft gegen unangenehme Gerüche und einen Bleichkomplexaktivator. Das alles aber erst ab 50 Grad Wirksamkeit (Meine Maschine kennt aber nur 30, 40 und 60 Grad).

** Affiliatelinks auf Utopia