Präsentiert von:

Die große Radtour – Tipps für deine nächste Radreise

Foto: © Simon - Pixabay/CC0

Wer schon immer mal auf eine größere Fahrradtour starten wollte, sollte das 2019 unbedingt tun. Vorteil für Umwelt und Klima: Die Radreise ist die klimaschonendste Art, sich über längere Strecken fortzubewegen und – mit dem Fernwandern – eine Urlaubsform, die kaum in die Natur eingreift.

Radreisen liegen voll im Trend: Viele Reiseregionen in Europa haben ihre Radwegenetze verbessert, Fernwege verbunden oder durchgehend ausgeschildert. Auch Biergärten, Hofläden und Unterkünfte entlang der Strecken stellen sich auf Gäste ein, die mit dem Rad unterwegs sind.

Welche Radreise ist die richtige für mich?

Bevor du in die Pedale trittst, sollest du wissen, welcher Radreise-Typ du bist. Denn je nach gewählter Radtour kommen andere Anforderungen auf dich zu. So kann das Ziel einer Radreise zum Beispiel sein, so viel Strecke oder Höhenmeter wie möglich zu bezwingen. Für gesellige oder kulturinteressierte Radler sollte eine gute touristische Infrastruktur vorhanden sein, ein Weg über ausgebaute Radwege bietet sich an.Im Gegensatz dazu wollen Naturfreunde die Ursprünglichkeit der weniger besiedelte Landschaften erkunden. Die verschiedenen Profile fordern andere Routenschwerpunkte. Daher ist es wichtig, deinen entsprechenden Radreise-Typ in der Planung zu berücksichtigen. Hier kannst du den Test machen: Welcher Radreise-Typ bin ich?

Die passende Region und Reiseroute finden

So unterschiedlich wie die Typen sind auch die dazu passenden Angebote. Radwege zeigen die wirklichen Highlights einer Region, lassen uns Berge erklimmen oder einfach mal wieder ausgiebig Zeit mit der Familie verbringen.

Immer der Hase nach

Dabei können natürliche Begebenheiten der Regionen helfen, diese zu erkunden. So hat sich zum Beispiel die Zivilisation schon immer an Flüssen entlang ausgebreitet. Beim Radfahren dienen sie nicht nur der einfachen Orientierung, hier findet man auch kleine Städtchen, Gastronomie und im besten Fall Bademöglichkeiten. Auf diese Art lassen sich Regionen authentisch erleben und sind insbesondere für Genuss- und Kulturradler geeignet.Unser Tipp: Eine Radtour entlang der Hase im Osnabrücker Land ist eine perfekte Kombination aus Kultur, Kulinarik, idyllischen kleinen Ort und ruhigen Naturlandschaften.

E-Radeln mit Rückenwind

Wem eine abwechslungsreiche Radreise vorschwebt, der sollte das Fahrrad gegen ein E-Bike tauschen. Damit können auch Einsteiger einige Kilometer hinter sich lassen, für erfahrenere Radler sind Touren abseits des Straßenverkehrs möglich. Voraussetzung für eine Tour mit E-Bikes ist eine gut ausgebaute Infrastruktur.

Unser Tipp: Im Naturpark Altmühltal in Bayern kannst du die Gegend auf knapp 170 Kilometern Altmühl-Radweg sowie in den abzweigenden Seitentälern erkunden. Vor Ort gibt es ein dichtes Netz aus E-Bike-Verleih- und Akkuladestationen, sodass du problemlos klimaschonend mit der Bahn anreisen kannst.

Die große Tour – Naturerlebnis und Abenteuer

Ein weiterer Vorteil von Radreisen: Sie erlauben, Regionen von einer ganz anderen Seite kennenzulernen. Alte Bahntrassen und verkehrsarme Sträßchen schaffen schöne, wenn auch teils abenteuerliche Radverbindungen.

Unser Tipp: Katalonien bietet Radtouren zwischen Bergen und Meer – mal entspannt, mal sportlich. Die Vias Verdes zum Beispiel sind Bahntrassenradwege, die von den Vorpyrenäen im Hinterland  bis an die Küste der Costa Brava führen. Die perfekte Reisezeit beginnt dank des milden Mittelmeerklimas bereits im Frühjahr und reicht bis spät in den Herbst hinein.

Fahrradabenteuer Sizilien

Wilde Natur, hohe Berge, Vulkanismus, historische Städtchen und schönste Strände machen Sizilien zu einem facettenreichen Reiseziel. Wer mit dem Rad unterwegs ist, erlebt die Vielseitigkeit der Landschaft besonders eindrücklich und kann nach Wunsch überall anhalten, um das beste Eis, die beste Pasta, die beste Pizza oder den besten Wein zu genießen – jeden Tag neu.

Mit Kindern auf Fahrradtour – Teambuilding für Familien

Viel spannender und erlebnisreicher als Urlaub im Clubhotel ist eine Radtour mit der Familie. Das Ziel muss kein besonderes sein, denn allein das gemeinsame Unterwegssein auf dem Rad ist Abenteuer pur. Dazu kommt jeden Tag ein neues Übernachtungserlebnis. Hier gibt es Tipps für ungewöhnliche Übernachtungserlebnisse in Deutschland, die sich wunderbar mit einer Radtour kombinieren lassen. Das Portal radschlag-info.de gibt viele Tipps zur ­Organisation von Radtouren mit Kindern jeder Altersstufe.

Gut vorbereitet: Die richtige Planung

Egal für welche Tour du dich am Ende entscheidest: Eine erfolgreiche Radreise hängt zu großen Teilen auch von einer guten Planung ab. Ob vor dem Start der Tour oder während des Unterwegs-Seins – es gibt viele kleine Helfer, die dich dabei unterstützen:

  • Apps können bei der Routenplanung und Navigation helfen: So kannst du zum Beispiel mit den Apps von Komoot oder Naviki maßgeschneiderte Touren auswählen und von zuverlässiger Navigation profitieren.
  • Der ADFC hat tolle Radreiseführer zu ganz verschiedenen Fernradwegen zusammengestellt, die neben detaillierten Fahrradkarten auch auf dem Weg liegende Sehenswürdigkeiten sichtbar machen.
  • Das richtige Gepäck mitnehmen: Wer bisher noch wenig Erfahrung mit Radreisen hat, sollte sich auf die Tipps erfahrener Radler verlassen. Bei Radissimo gibt es eine Packliste und Tipps für weitere Radtour-Packlisten von erfahrenen Reisebloggern.
  • Wie bei jeder Outdoor-Tour kann auch bei einer Radreise mal etwas Unerwartetes wie ein Unfall passieren. Die Erste-Hilfe-App des Deutschen Roten Kreuzes kann in Notfallsituationen eine erste Orientierung und Hilfe beim Absetzen eines Notrufs bieten.

Wir hoffen, dass wir dich mit diesen Tipps zu einer Radreise inspirieren konnten! Noch ein letzter Tipp: Auf der Anderswo-Website findest du ausführliche Informationen zur Anreise mit Bahn und Fahrrad – übersichtlich nach europäischen Ländern von A-Z sortiert.

GASTBEITRAG von Anderswo
TEXT: Marcella Müller und Hannah Rautenberg

Anderswo Utopia

Anderswo ist das einzige deutschsprachige Magazin, das über nachhaltige Reiseangebote informiert – mit vielen Ideen für die Reiseplanung, spannenden Zielen in Deutschland und Europa sowie Informationen zur klimaschonenden Anreise mit Bus, Bahn und Fähre. Anderswo zeigt, wie man im Urlaub Spaß, Luxus und Erlebnis mit optimaler Rücksicht auf Umwelt und Klima verbindet.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

(1) Kommentar

  1. Wir verreisen fast nur so – in allen Stadien einer Familie!
    Und am schönsten ist es, daheim loszufahren und am Meer (Ziel) anzukommen.
    Für die Rückfahrt nehmen wir dann aber den Zug. Ansonsten spart man sich ohne (große) An- und Abreise fast zwei Tage Stress.
    Und man merkt, wie wenig Gepäck man braucht im Leben :o)

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.