Fahrradkette reinigen und richtig pflegen

Fahrradkette
Foto: CC0 / Pixabay / hanneseilersce

Die Fahrradkette zu reinigen ist einfach und mit wenigen Handgriffen erledigt. Wir verraten dir, wie es geht und wie du auch eine stark verschmutzte Kette wieder sauber bekommst.

Fahrradkette regelmäßig reinigen

Sobald im Frühjahr die Temperaturen steigen, wird es Zeit, dein Fahrrad für den Sommer in Schuss zu bringen. Die Fahrradkette ist dabei vermutlich der Teil des Rads, der am meisten Aufmerksamkeit verdient. Du solltest sie mindestens einmal im Jahr sauber machen. Anstrengend wird es nur dann, wenn die Fahrradkette schon länger nicht mehr gereinigt worden ist.

Wie für fast alles gibt es inzwischen auch für Fahrradketten spezielle Reinigungsmittel. Diese versprechen Reinigung und Ölung in einem Arbeitsschritt. Grundsätzlich musst du aber zuerst das fest gewordene Öl und den Schmutz entfernen, bevor du einen neuen Schutzfilm für die Fahrradkette auftragen kann. So gehst du vor: 

  1. Mit der Zeit bilden sich aus fest gewordenem Schmiermittel, Staub und Schmutz schwarze Beläge und klebrige Klumpen. Zuerst musst du deine Fahrradkette von diesen Rückständen befreien.
  2. In den allermeisten Fällen genügt eine mechanische Reinigung der Fahrradkette. Dafür kannst du ein Tuch oder eine alte Zahnbürste verwenden. Ein fettlösendes Mittel ist nicht nötig.
  3. Lass die Kette durch ein sauberes Tuch laufen. Wechsle die Stelle am Tuch dabei so lange, bis daran kein schwarzer Abrieb mehr zu sehen ist.

Hartnäckigen Schmutz entfernen

Regelmäßiges Reinigen der Fahrradkette schützt vor Rost und Korrosion.
Regelmäßiges Reinigen der Fahrradkette schützt vor Rost und Korrosion.
(Foto: CC0 / Pixabay / Free-Photos)

Sind die Verschmutzungen zu stark, kannst du ein entfettendes Mittel verwenden, um dir die Arbeit zu erleichtern. Dabei gibt es einiges zu beachten:

  • Reinigungsmittel lösen bei zu reichlicher Anwendung auch die Schmiermittel zwischen den Kettengliedern. Um diese wieder zu schmieren, müsstest du die Fahrradkette auseinandernehmen und wieder zusammensetzen. Verwende fettlösende Mittel daher sparsam und nur bei sehr starken Verschmutzungen.
  • Starke Verschmutzungen oder Spuren von Rost kannst du anlösen, indem du ein reinigendes Schmiermittel verwendest. Trage dieses direkt auf ein Tuch auf und reibe die Kette damit ein. Es sollte kurz einwirken. Dann lässt du die Kette wieder durch ein sauberes Tuch laufen, bis sie komplett sauber ist.
  • Handelsübliche Reinigungs- und Schmiermittel (wie etwa WD-40) werden meist auf Basis von Mineralölen hergestellt. Wenn du ein solches Mittel besitzt, verwende es unbedingt äußerst sparsam und beachte die Hinweise zur korrekten Entsorgung.

Noch umweltfreundlicher ist es natürlich, auf solche Mittel komplett zu verzichten. In vielen Fahrradläden erhältst du umweltfreundliche Reinigungsmittel, ebenso online** (z.B. bei Avocadostore)

Nach dem Reinigen Schmiermittel auftragen

Das Schmiermittel kommt in die Kettenröllchen.
Das Schmiermittel kommt in die Kettenröllchen.
(Foto: CC0 / Pixabay / magdaem900)

Beim Reinigen der Fahrradkette verliert diese große Teile ihres Schutzfilms. Dieser muss nun erneuert werden, damit die Kette auch in Zukunft gegen Witterungseinflüsse geschützt bleibt. Hierfür gibt es zwei verschiedene Produkte: Öl und Wachs. Sie unterscheiden sich in der Anwendung:

  • Kettenöl wird auf die Innenseite der Kette aufgetragen, da es sich langsam verteilt. 
  • Wachs ist aufgrund zugesetzter Lösungsmittel etwas flüssiger und kommt deshalb auf die Außenseite der Kette.

Und so ölst du deine Fahrradkette:

Auch Kettenöl und andere Schmiermittel sind meist auf Mineralölbasis hergestellt. Hier gibt es ebenfalls umweltfreundlichere Alternativen. Wie auch die Reinigungsmittel erhältst du solche Produkte in Fahrradwerkstätten und im Internet** (z.B. bei Avocadostore).

Weiterlesen auf Utopia:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

(1) Kommentar

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.