Ameisenbiss: Diese Hausmittel helfen

Ameisenbiss mit Hausmitteln lindern
Foto: CC0 / Pixabay / francok35

Wie gefährlich ist ein Ameisenbiss? Wie lassen sich die Symptome bei einem Biss lindern? Wir stellen dir Hausmittel vor, die Linderung verschaffen.

Ameisenbiss – wie gefährlich ist er?

Ameisen leben im Wald oder auch in Gärten. Dabei organisieren sie sich ähnlich wie Bienen in Staaten. Genauso wie Bienen verteidigen Ameisen ihren Staat, wenn sie sich bedroht fühlen – zum Beispiel durch dich. Dafür reicht es schon, wenn du dem Ameisenbau zu nahe kommst.

Wenn eine Ameise angreift, beißt sie mit ihren Beißzangen in die Haut. Zusätzlich spritzt sie ein Sekret mit Ameisensäure aus, das für Menschen sehr schmerzhaft ist. Rund um die Einstichstelle rötet sich die Haut und es entsteht eine kleine Pustel – ähnlich wie bei einem Brennnesselstich.

Ein Ameisenbiss oder auch mehrere sind zum Glück für die meisten Menschen völlig ungefährlich. Anders ist das, wenn es zu einer allergischen Reaktion kommt. Schwillt die Einstichstelle großflächig deutlich an, solltest du einen Arzt aufsuchen.

Was hilft gegen Ameisenbisse?

Die Zwiebel ist ein bewährtes Hausmittel gegen Insektenstiche
Die Zwiebel ist ein bewährtes Hausmittel gegen Insektenstiche (Foto: CC0 / Pixabay / Couleur)

Auch wenn ein Ameisenbiss ungefährlich ist, ist er sehr unangenehm. Zum Glück kannst du dir mit verschiedenen Hausmitteln Linderung verschaffen. Diese Mittel helfen:

  1. Zwiebelsaft: Die Zwiebel ist ein bewährtes Mittel bei Insektenstichen. Schneide eine Zwiebel auf und reibe sie mit der Schnittfläche über den Ameisenbiss. Die Zwiebel wirkt desinfizierend und lindert die Schwellung.
  2. Kühlender Umschlag: Oft reicht es schon, wenn du den Ameisenbiss mit einem feuchten Tuch kühlst.
  3. Essigsaure Tonerde: Möchtest du die Wirkung des feuchten Umschlags verstärken, kannst du zusätzlich essigsaure Tonerde verwenden. Rühre dafür einen Esslöffel essigsaure Tonerde in ein Glas Wasser, befeuchte einen kleinen Lappen oder etwas Watte damit und lege sie auf die betroffene Stelle. Das Ganze kannst du noch mit einer Binde oder einem Tuch leicht fixieren.

Ameisen und Menschen – nicht immer ein friedliches Miteinander

Ameisen sind äußerst nützliche Tiere. Sie kommen in fast jedem Garten vor. Breiten sie sich jedoch sehr stark aus, kann das zu einem Problem werden. Gerade für Kinder können Ameisen problematisch werden, weil sie oft in Bodennähe spielen.

Wenn du dich kaum noch in deinem Garten aufhalten kannst ohne von Ameisen gebissen zu werden, kommst du eventuell um Maßnahmen gegen Ameisen nicht herum. In diesem Artikel zeigen wir dir, wie du Ameisen schonend mit Hausmitteln vertreiben kannst. Das ist in jedem Fall besser, als zur chemischen Keule zu greifen.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Bitte lies unseren Hinweis zu Gesundheitsthemen.

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: