Präsentiert von:

Crowdinvesting: Möglichkeiten und Risiken dieser Investitionsform

crowdinvesting
Foto: CC0 / Pixabay / coyot

Crowdinvesting ist eine Form der Geldanlage. In diesem Artikel zeigen wir dir Möglichkeiten und Risiken dieser Investitionsform auf. Außerdem erfährst du, was Crowdinvesting für die Gesellschaft bedeuten kann.

Was ist Crowdinvesting?

Du möchtest dein Geld investieren? Dann könnte Crowdinvesting für dich in Frage kommen. Im Gegensatz zum Crowdfunding bekommst du beim Crowdinvesting keine unmittelbare Gegenleistung, sondern du spekulierst auf die künftige Rendite. Dabei kommt es auf die Masse an: Zahlreiche Menschen beteiligen sich, zumeist über das Internet, an kleinen Unternehmen oder Startups. 

Die investierten Beträge sind in der Regel gering, das Risiko also auch überschaubar. Bei manchen Crowdinvesting-Plattformen kannst du schon ab 10 Euro einsteigen. Die Laufzeiten sind unterschiedlich, können im Immobilienbereich bei zwei bis drei Jahren, im Start-up Bereich zwischen fünf und acht Jahren liegen.

Um mit dem Crowdinvesting loszulegen, kannst das Internet nach für dich geeigneten Plattformen durchforsten. Das Prinzip ist das folgende: Unternehmen bieten über die Plattform Wertpapiere an, die du erwerben kannst. So ist die Plattform der Mittler zwischen Unternehmen und Investor:innen. 

Überprüfe zuerst, auf welcher Plattform du investieren willst. Im Nachhaltigkeitsbereich gibt es zum Beispiel:

  • Bettervest**
  • Ecoligo
  • Econeers
  • Ecozins
  • GLS Crowd
  • Leih Deiner Umwelt Geld
  • Wiwin

So kannst du als Investor:in finanziell an Energiesparmaßnahmen von Unternehmen oder Kommunen beteiligt werden, die sich zukunftsweisenden Projekten verschreiben. Dein Investment kann also positive Veränderungen in sozialem und ökologischem Sinne fördern. 

Den Investitionsmöglichkeiten sind kaum Grenzen gesetzt. So breit gefächert wie die Wirtschaft ist, kommen immer wieder neue Start-ups auf den Markt. Daneben kannst du aber auch in mittelständische Unternehmen, Immobilien oder wie bereits erwähnt den Sektor der erneuerbare Energien investieren.

Möglichkeiten und Risiken von Crowdinvesting

Mit Crowdinvesting kannst du zum Beispiel in erneuerbare Energien investieren.
Mit Crowdinvesting kannst du zum Beispiel in erneuerbare Energien investieren.
(Foto: CC0 / Pixabay / schropferoval)

Crowdinvesting bietet nicht nur dir, sondern der ganzen Gesellschaft Chancen. Du kannst schon mit geringen Beträgen einsteigen und je nach Unternehmen dabei soziale und ökologische Projekte fördern. Somit kannst du beim Crowdinvesting auf Nachhaltigkeit achten und dabei noch Geld verdienen.

Dabei solltest du aber kritisch sein. Nicht überall, wo grün und sozial auf der Verpackung steht, ist es auch wirklich drin. Bei allen Chancen solltest du außerdem auch die Risiken von Crowdinvesting bedenken. Dazu gibt es einige Anhaltspunkte, auf die du achten solltest:

  • Bei Crowdinvesting können lange Laufzeiten entstehen. Du solltest also überlegen, ob und wie lange du auf den Betrag verzichten kannst, den du anlegen möchtest – denn nicht immer sind die Mindestinvestitionsbeträge klein. Um das Risiko zu minimieren, kannst du deine Investments auch auf mehrere Unternehmen streuen und somit ein breites Portfolio aufbauen.
  • Ein weiteres Risiko ist, dass ein vorzeitiger Ausstieg teilweise nur mit erheblichen Verlusten möglich ist.
  • Die Unternehmen, in die du investierst, stehen meist erst am Anfang ihres Weges und eine Prognose über die Zukunft und die Entwicklung des Unternehmens ist schwierig.
  • Je nachdem, wie groß die Kostenquote des Unternehmens ist, können sich deine Gewinnchancen minimieren. Prüfe also die Kostenstruktur des Unternehmens und nimm dir Zeit Gewinnprognosen zu lesen.
  • Der Totalverlust des investierten Geldes ist möglich.

Achte also darauf: Wenn es möglich ist, vorzeitig auszusteigen, ohne größere Verluste in Kauf zu nehmen, verringert sich das Risiko zumindest schon einmal. Daneben solltest du unbedingt darauf zu achten, dass du das Unternehmen und dessen Ziele sowie auch dessen Kosten verstehst. Nur so kannst du die Risiken gegenüber den Renditechancen und der Nachhaltigkeit des Unternehmens einschätzen und auf dieser Grundlage gute Entscheidungen treffen.

Weiterlesen auf Utopia: 

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: