Dahlien pflanzen: Standort und Pflege

Foto: CC0 / Pixabay / Alexas_Fotos

Wer Dahlien pflanzt, muss sie auch richtig pflegen. Was du dabei beachten solltest, erfährst du hier. So verschönern die farben- und formenreichen Zierpflanzen auch deinen Garten.

Dahlien pflanzen: Das solltest du beachten

Dahlien zu pflanzen lohnt sich: Die Blumen haben unterschiedlichste Farben und Formen.
Dahlien zu pflanzen lohnt sich: Die Blumen haben unterschiedlichste Farben und Formen. (Foto: CC0 / Pixabay / Capri23auto)

Dahlien kommen ursprünglich aus der mittelamerikanischen Hochebene und aus Kolumbien. Sie sind klassische Spätsommer-Blumen: Vom Juni bis zum ersten Frost können sie deinen Garten in ein farbenfrohes Blütenmeer verwandeln. Mit nur wenigen Tipps gelingt es dir, deine Dahlien so zu pflegen, dass sie wachsen und gedeihen:

  • Grundsätzlich eignet sich jeder normale Gartenboden für Dahlien. Idealerweise ist der Boden nicht zu lehmig und leicht sauer (pH-Wert um 6,5).
  • Pflanze die Knollen etwa fünf Zentimeter unter die Erde und wässere sie leicht.
  • Als Dünger bietet es sich an, etwas Komposterde unterzumischen.
  • Achte darauf, einen Standort mit genügend Licht zu wählen. Im Schatten gedeihen die Dahlien nicht so gut.
  • Stütze die Pflanzen im Sommer, indem du sie an Bambusstäbe bindest. Ansonsten könnten sie bei Regen und/oder Wind abbrechen.

Dahlien überwintern: Einfache Schritt-für-Schritt-Anleitung

Wertet jeden Garten auf: ein Dahlienbeet.
Wertet jeden Garten auf: ein Dahlienbeet. (Foto: CC0 / Pixabay / Lenalensen)

Dahlien überleben den Winter im Boden nicht. Daher solltest du sie auspflanzen und erst im Frühling wieder in die Erde pflanzen. Beherzige dabei folgende Hinweise:

  1. Schneide beim ersten Frost die verblühten und vertrockneten Pflanzenteile ab. Lasse etwa fünf bis sechs Zentimeter des Stängels stehen.
  2. Grabe die Knollen vorsichtig aus. Wähle dazu einen Zeitpunkt, an dem die Erde nicht zu nass ist.
  3. Untersuche sie auf Krankheiten und auffällige Stellen.
  4. Schneide verfaulte Stellen vorsichtig heraus.
  5. Schreibe Farbe und Sorte auf kleine Notizzettel und markiere die Pflanzen damit. Wenn du sie wieder einpflanzt, kannst du sie so auseinanderhalten.
  6. Nimm kleine Kisten und befülle sie mit einer dünnen Schicht Kiessand. Lege darauf eine Schicht der Dahlienknollen. Bedecke diese wiederum mit Kiessand. Lege darauf die nächste Schicht Knollen.
  7. Zum Lagern eignet sich ein dunkler und trockener Raum, z.B. ein Keller. Idealerweise liegt die Temperatur darin unter fünf Grad Celsius.
  8. Im Frühjahr, wenn die Frostgefahr gebannt ist (meist Ende März/Anfang April) kannst du die Dahlien wieder einpflanzen. Achte darauf, einen Abstand von etwa 50 Zentimeter zwischen den einzelnen Knollen zu lassen, damit die Pflanzen sich nicht in die Quere kommen.
  9. Gieße die Dahlien gründlich. Wenn es nicht regnet, kannst sie alle zwei bis drei Tage mit Gießkanne oder mit dem Gartenschlauch bewässern. Gerade im Sommer brauchen Dahlien viel Wasser. Sobald der Boden trocken wird, solltest du wieder gießen.

Dahlien aussäen

Alternativ kannst du Dahlien auch einfach aussäen. Achte ebenso darauf, die Samen nicht zu nah beieinander zu platzieren und dass die Pflanzen genügend gewässert werden. Dazu eignet sich eine kleine Sprühflasche. Am besten startest du im März damit, die Pflanzen in Töpfen auf der Fensterbank vorzuziehen und setzt sie dann Ende April/Anfang Mai ins Beet.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.