Utopia Image

Der FAST-Test: So erkennst du einen Schlaganfall

Foto: CC0 / Pixabay / geralt

Um einen Schlaganfall zu erkennen, kannst du auf den FAST-Test zurückgreifen. Wie dieser funktioniert und warum es essentiell ist, einen Schlaganfall so früh wie möglich zu erkennen, erfährst du hier.

„Time is brain“ (auf Deutsch: „Zeit ist Gehirn“) – dieses Motto ist unter Mediziner:innen allseits bekannt. Bei einem Schlaganfall gehen durch verengte oder verschlossene Arterien komplette neuronale Schaltkreise zugrunde. Je länger er unbehandelt bleibt, desto mehr Zellschäden erleidet das Gehirn: Pro Minute verliert ein:e Schlaganfallpatient:in etwa 1,9 Millionen Nervenzellen.

Je eher die betroffene Person medizinische Hilfe bekommt, umso mehr Gehirnzellen können gerettet werden. Deshalb ist es so wichtig, frühzeitig einen Schlaganfall zu erkennen und den Notruf zu wählen.

Schlaganfall erkennen: Der FAST-Test

Um es auch Laien möglich zu machen, einen Schlaganfall zu erkennen, haben Mediziner:innen den FAST-Test entwickelt. Mit diesem kannst du innerhalb kürzester Zeit einen Schlaganfall diagnostizieren. Der Test leitet dich dabei durch verschiedene Schritte, bei denen du die zentralen Anzeichen eines Schlaganfalls durchgehst:

  1. F – Face („Gesicht“): Im ersten Schritt bittest du die betroffene Person zu lächeln. Denn ein Schlaganfall zeichnet sich durch Lähmungen aus. Schafft es die Person nicht, beide Mundwinkel nach oben zu ziehen, liegt eventuell eine Halbseitenlähmung vor. Einer der Mundwinkel hängt also schlaff nach unten.
  2. A – Arms („Arme“): Bitte die Person, beide Arme nach vorne auszustrecken und die Handflächen nach oben zu drehen. Ist es nicht möglich, beide Arme zu heben oder entsprechend zu drehen, deutet dies ebenfalls auf Lähmungserscheinungen hin.
  3. S – Speech („Sprechen“): Außerdem bittest du die Person, einen einfachen Satz nachzusprechen. Das könnte beispielsweise „Das Wetter ist heute schön“ sein. Bei einem Schlaganfall ist dies nicht mehr möglich. Denn aufgrund von Sprachstörungen kann die Person entweder gar nicht mehr oder nur noch sehr undeutlich sprechen.
  4. T – Time („Zeit“): Rufe so schnell wie möglich den Notruf unter der 112 und schildere alle Symptome, die du festgestellt hast.

Schlaganfall-Test mit FAST: Deshalb ist es wichtig

Einen Schlaganfall zu erkennen ist wichtig, um frühzeitig den Notruf zu verständigen und die Symptome zu schildern.
(Foto: CC0 / Pixabay / AlexDE)

Kannst du der Notrufzentrale berichten, dass du den FAST-Test durchgeführt hast und einer oder mehrere Aspekte für einen Schlaganfall sprechen, können die Sanitäter:innen schon beim Eintreffen ohne Zeitverzögerung handeln. Sie bringen die betroffene Person eventuell gleich in eine spezialisierte Stroke-Unit, also eine Schlaganfalleinheit. Mediziner:innen können laut dem NDR Blutgerinnsel wieder auflösen und Zellschäden verhindern.

Auch, wenn die Symptome des FAST-Tests nur kurzzeitig auftreten und dann wieder verschwinden, solltest die betroffene Person sofort die Notaufnahme aufsuchen. In diesem Fall kann es sich bereits um die ersten frühen Anzeichen eines Schlaganfalls handeln.

Mehr Informationen zu den einzelnen Schritten des FAST-Tests bietet übrigens die FAST-App. Diese wurde von der Stiftung „Deutsche Schlaganfall Hilfe“ entwickelt.

Ein Video, das die Grundsätze des FAST-Schlaganfall-Tests noch einmal verdeutlicht, sowie zwei weitere Videos zu lebensrettenden Maßnahmen, stellen wir dir hier vor: 3 Videos, die Leben retten können: Kurz & sehenswert.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Bitte lies unseren Hinweis zu Gesundheitsthemen.

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: