Utopia Image

Fußbodenheizung entlüften: So geht´s

Fußbodenheizung entlüften
Foto: CC0 / Pixabay / StockSnap

Die Fußbodenheizung regelmäßig zu entlüften ist wichtig, um die Heizeffizienz zu gewährleisten und somit Energie und Kosten zu sparen. Wir erklären dir, wann es sinnvoll ist, dein Heizsystem zu entlüften und geben dir Tipps, worauf du achten musst.

Eine Fußbodenheizung basiert auf einem ähnlichen System wie klassische Heizkörper, bei denen Wärme durch ein Schlauch- oder Röhrensystem geleitet wird. Um die Funktionstüchtigkeit und Effizienz zu gewährleisten, ist es wichtig, die Fußbodenheizung regelmäßig zu entlüften. Denn mit der Zeit können sich Luftblasen in den Röhren sammeln und damit den Fluss des Heizkreislaufes stören und unterbrechen. 

Wenn du die Fußbodenheizung jedoch regelmäßig entlüftest, dann kannst du Fehlfunktionen und Energieverlust vorbeugen

Wann du die Fußbodenheizung entlüften solltest

Wann der richtige Zeitpunkt ist, deine Fußheizung zu entlüften, das hängt von dem Alter des Systems, dem Modell und der Fläche ab. Je nach Umständen sollte die Heizung alle paar Jahre entlüftet werden. Dazu ist es wichtig, dich über die angemessene Nutzung der Heizung zu informieren, damit du mit der Fußbodenheizung richtig heizt

Neben der empfohlenen regelmäßigen Wartung gibt es auch folgende Anzeichen, die darauf hindeuten, dass die Fußbodenheizung entlüftet werden muss:

  • Es dauert länger als üblich, bis die gewünschte Temperatur erreicht ist.
  • Die Wärmeleistung ist geringer und die Fußbodenheizung gibt nicht die gewünschte Wärme ab.
  • Die Fußbodenheizung wird nicht gleichmäßig warm und es bilden sich vereinzelt kalte Stellen. 
  • Die Fußbodenheizung beziehungsweise die Röhren geben ungewöhnliche Geräusche von sich. Das könnte zum Beispiel ein Glucksen oder Klacken sein. 

Sollten eins oder mehrere dieser Anzeichen eintreten, dann musst du die Fußbodenheizung entlüften.

Vor dem Entlüften: Das musst du wissen

Die Fußbodenheizung zu entlüften hilft, die Heizeffizienz zu steigern.
Die Fußbodenheizung zu entlüften hilft, die Heizeffizienz zu steigern.
(Foto: CC0 / Pixabay / krenok43)

Bevor du die Fußbodenheizung zum ersten Mal entlüftest, solltest du dich von einer Installateurin oder einem Installateur einweisen lassen. Der Vorgang ist etwas aufwendiger und erfordert mehr Geschick, als eine herkömmliche Heizung zu entlüften

Das Vorgehen zum Entlüften der Röhren basiert generell auf demselben Prinzip für alle Modelle. Es können je nach Hersteller und Installationsmechanismus jedoch Unterschiede auftreten. Informiere dich deshalb zunächst oder lasse dich von Fachpersonal beraten. 

Bevor es dann ans Entlüften geht, solltest du die Wasserqualität überprüfen. Der ph-Wert und die Härte des Wassers sind ausschlaggebend für ein erfolgreiches Unterfangen. Der Verein Deutscher Ingenieure (VDI) legt dazu Richtlinien fest, um Schäden zu vermeiden. Informiere dich auch vor Ort und bei den Herstellern, welche Wasserqualität für deine Heizung angemessen ist.

Fußbodenheizung entlüften: Schritt-für-Schritt erklärt

Um die Fußbodenheizung zu entlüften, benötigst du zwei Wasserschläuche, ein Zapfventil und einen Abfluss oder Wanne. Gehe dann wie folgt vor:

  1. Schließe alle Heizkreisventile: Drehe die Hähne und Ventile dazu am Heizkreisverteiler fest zu. Denke auch an die Anschlüsse des Vor- und Rücklaufes der Fußbodenheizung. 
  2. Verbinde die Wasserschläuche: Befestige den ersten Wasserschlauch mit einem Ende an dem Vorlaufverteiler (KFE-Hahn) und verbinde das andere Ende mit dem Zapfventil an der Wasserquelle. Bringe den zweiten Schlauch am Rücklaufverteiler an. Das zweite Ende sollte in einen Abfluss oder eine große Wanne führen, um überschüssiges Wasser aufzufangen. 
  3. Öffne die Heizventile nacheinander: Öffne jeweils ein Heizventil und leite Wasser vom Vorlaufverteiler durch den Wasserschlauch und durch den Heizkreislauf. Lasse das Wasser so lange laufen, bis alle Luft entwichen ist. Das erkennst du daran, dass das Wasser gleichmäßig und zügig durch die Schläuche fließt und dabei keine ruckartigen Bewegungen aufkommen. 
  4. Schließe das Heizventil und wiederhole den Vorgang mit allen weiteren Heizkreisläufen.
  5. Entferne die Schläuche: Wenn alle Heizkreise entlüftet sind, kannst du die Schläuche wieder entfernen. Überprüfe gegebenenfalls, dass deine gewünschten Heizeinstellungen noch so sind, wie sie sein sollen.
  6. Schalte die Heizung ein und warte einige Minuten, um zu sehen, ob sie wieder normal funktioniert. 

Hinweis: Wichtig ist, dass immer nur ein Heizkreis geöffnet und alle anderen verschlossen sind. Ansonsten kann es zu Schäden im System kommen. 

Fußbodenheizung entlüften: Warum das wichtig ist

Wenn du es dir zutraust, kannst du deine Fußbodenheizung selber entlüften, statt für den Service zu bezahlen.
Wenn du es dir zutraust, kannst du deine Fußbodenheizung selber entlüften, statt für den Service zu bezahlen.
(Foto: CC0 / Pixabay / karishea)

Die Fußbodenheizung zu entlüften, ist aus mehreren Gründen sinnvoll:

  • Effizienz: Eine gut gewartete Heizung verbraucht weniger Energie und spart somit wertvolle Ressourcen ein. Außerdem ist der Komfort bei effizienter Leistung höher.
  • Energiesparen: In Zeiten von stetig steigenden Strompreisen ist Energiesparen angesagt. Wenn die Fußbodenheizung nicht richtig funktioniert, dann wird oft die Temperatur hochgedreht und somit mehr Strom verbraucht. Das drückt dann schnell auf den Geldbeutel.
  • Funktionsstörungen vorbeugen oder beheben: Durch die regelmäßige Wartung kannst du zudem Störungen vermeiden und langfristige Schäden vorbeugen.

Mehr zum Thema Energiesparen findest du in diesen Ratgeber:

Übrigens: Sollte die Heizung zusätzlich verschmutzt sein, dann reicht das Entlüften eventuell nicht aus, und sie muss gespült und gereinigt werden. 

Natürlich kannst du deine Fußbodenheizung auch professionell reinigen oder entlüften lassen. Die Kosten hängen dabei vor allem von der Fläche ab. Informiere dich dazu am besten direkt bei den Herstellern und vergleiche Angebote von Dienstleistern in deiner Stadt.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Verwandte Themen: