In welchen Müll gehören Taschentücher? Was du wissen solltest

Foto: CC0 / Pixabay / Hans

Taschentücher solltest du immer in der richtigen Mülltonne entsorgen. So vermeidest du es, andere ungewollt mit Krankheitserregern anzustecken.

In welchen Müll Taschentücher gehören, ist vielen Menschen unklar. Schließlich kommen mehrere Entsorgungsmöglichkeiten infrage:

Bei Taschentüchern handelt es sich um Zellstofftücher. Dennoch solltest du sie weder im Altpapierabfall noch der Biotonne entsorgen – sondern im Restmüll

Taschentücher zersetzen sich mit der Zeit zwar vollständig, sind aber oftmals mit Viren und Krankheitserregern behaftet. Deshalb gehören Taschentücher in den Restmüll. Es handelt sich hierbei um eine Vorsichtsmaßnahme.

Deshalb gehören Taschentücher in den Restmüll

Taschentücher gehören in den Restmüll
Taschentücher gehören in den Restmüll
(Foto: CC0 / Pixabay / analogicus)

Altpapier und Bioabfälle werden aufbereitet und recycelt. Es ist zwar unwahrscheinlich, dass nach der Aufbereitung noch Krankheitserreger im Recyclingmaterial verbleiben. Dennoch kommen im Zuge des Prozesses Arbeiter in Kontakt mit dem Abfall. Um diese vor einer Infektion zu schützen, solltest du mit Keimen belastete Materialien immer im Restmüll entsorgen. 

Das Problem ist nicht, dass jemand die benutzten Taschentücher in die Hand nehmen könnte. Keime breiten sich aber unter guten Wachstumsbedingungen rasend schnell aus. Bereits im Zuge weniger Stunden oder Tage kann der ganze Abfall in deiner Tonne mit Krankheitserregern kontaminiert sein. Wird dein Abfall dann in der Müllaufbereitung mit anderem Müll vermischt, so können sich die Keime immer weiter ausbreiten.

Bei Restmüll ist es unkritisch, ob der Abfall mit Krankheitserregern kontaminiert ist, da er meist ohne weitere Verarbeitung verbrannt wird. Auch wenn es prinzipiell möglich wäre, Taschentücher mit dem Altpapierabfall zu recyceln, solltest du darauf verzichten. 

(Hinweis: Manche lokale Abfallentsorger erlauben auch eine Entsorgung in der Biotonne. Erkundige dich hierfür bei deiner örtlichen Abfallbehörde.)

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

(2) Kommentare

  1. Bei mir wandern die gebrauchten Papiertücher auf den Kompost. Vor Verbreitung von Viren habe ich keine Angst, denn die Kompostbakterien bilden Formen von Penicilin = machen den Erkältungsviren schnell den Garaus.
    Und so wäre es nach meiner Wahrnehmung auch bei dem Wurf in die Biotonne. Das Aufsetzen des Kompost u.a. erfolgt mit Maschinen = Gefahr der Ansteckung sehr gering. Und bei den Anlagen entstehen Temperaturen von ca. 60 ° im Kompost = Viren u.a. werden zuverlässig abgetötet.
    M.f.G.
    Yvonne G.

  2. Diese Aussage zur Biotonne schneint mir auch fragwürdig. Die Stadt Freiburg schreibt extra in ihrem Abfallkalender, dass Taschentücher (auch) in den Biomüll geworfen werden sollen. Also gehören sie auch da rein.