Utopia Image

Klimaanlage tropft? Ursachen und was hilft

Klimaanlage tropft
Foto: CC0 / Pixabay / Franz26

Wenn die Klimaanlage tropft, dann ist das nicht nur lästig, sondern beeinträchtigt auch die Leistung des Geräts. Damit die Kühlung optimal funktioniert und das Gerät energieeffizient arbeitet, solltest du daher der Ursache auf den Grund gehen.

An heißen Sommertagen sorgt die Klimaanlage für eine willkommene Abkühlung. Mithilfe eines Kältemittels wird die Luft abgekühlt und sorgt für ein angenehmes Raumklima. Allerdings hat das zur Folge, dass die Luft weniger Feuchtigkeit transportieren kann. Die Feuchtigkeit sammelt sich daraufhin als Kondenswasser an kühlen Oberflächen in der Klimaanlage. 

In der Regel wird das Kondenswasser durch einen Schlauch abtransportiert. Handelt es sich jedoch um einen Installationsfehler oder einen anderen Defekt, dann kann es passieren, dass die Klimaanlage tropft. Damit es nicht zu langfristigen Schäden kommt, solltest du daher die Ursachen herausfinden und beheben. 

Klimaanlage tropft: Das sind häufige Ursachen

Dass die Klimaanlage tropft, liegt meistens an einem kleinen Mangel in der Einstellung oder Installation. Das lässt sich mit wenigen Handgriffen beheben.

Folgende Ursachen sind häufig der Grund dafür, dass das Kondenswasser nicht richtig abfließt und stattdessen vom Gerät tropft:

  • Auffangschale ist voll oder beschädigt: Das Kondenswasser wird in der Regel in einer Auffangschale gesammelt. Ist dieser Behälter voll oder aufgrund einer Beschädigung undicht, kann es zum Tropfen kommen. 
  • Falsche Montageposition: Eine Klimaanlage muss lotrecht an der Wand oder Decke angebracht sein, mobile Geräte müssen auf ebenem Grund stehen. Anderenfalls kann der Auffangbehälter überlaufen und die Klimaanlage beginnt zu tropfen. 
  • Kondensatablauf ist behindert: Der Kondenswasserschlauch muss so ausgerichtet sein, dass es über die gesamte Länge ein leichtes Gefälle gibt. Stehendes Wasser, Schmutzablagerungen oder auch Knicke im Schlauch können den Wasserabfluss beeinträchtigen. Sollte dies eintreten, kann es sein, dass das überschüssige Wasser einen alternativen Weg sucht – in Form von Tropfen an Gerät und Wand. Das Tropfen kann außerdem daher kommen, dass der Kondensatschlauch undicht ist. 
  • Verdunstungsspulen sind vereist: Im Inneren der Klimaanlage befindet sich der Verdampfer. Dieser entzieht der Luft die Wärme anhand eines Kältemittels. An dem Verdampfer befinden sich Lamellen oder auch Spulen, durch die die Luft zirkulieren kann. Wenn nicht genügend Kältemittel in der Anlage ist, können diese vereisen. Sobald das Eis auftaut, kann die Auffangschale überlaufen und es beginnt zu tropfen. 
  • Elektronik ist kaputt: Neben mechanischen Fehlern, kann es auch eine technische Ursache geben. Manche Klimaanlagen verfügen über eine Pumpe, um das Kondenswasser abfließen zu lassen. Ist diese beschädigt, kann es tropfen. Moderne Geräte haben zudem eine Entfeuchtungsfunktion. Eine falsche Einstellung kann ebenfalls überschüssige Feuchtigkeit verursachen. 

Was tun wenn Klimaanlage tropft

Die Klimaanlage tropft? In der Regel kannst du einfache mechanische Probleme selber beheben.
Die Klimaanlage tropft? In der Regel kannst du einfache mechanische Probleme selber beheben.
(Foto: CC0 / Pixabay / TungArt7)

Um mehr Energieeffizienz zu garantieren, solltest du mögliche Ursachen schnell beheben. Wenn die Klimaanlage tropft, überprüfe sie wie folgt: 

  1. Schalte die Anlage aus und trenne sie vom Strom. Öffne die Klimaanlage, wie in der Betriebsanleitung beschrieben.
  2. Teste die Ausrichtung: Das kannst du am besten mit einer Wasserwaage. Alternativ kannst du auch Wasser in den Auffangbehälter geben und schauen, ob es an einem Ende überläuft.
  3. Entleere die Auffangschale: Meistens ist das Tropfen behoben, wenn du die volle Auffangschale mit dem Kondenswasser entleerst. 
  4. Überprüfe den Schlauch: Gibt es Knicke, Ablagerungen oder andere Blockaden wie ein fehlendes Gefälle in dem Wasserfluss? Behebe diese, indem du den Schlauch reinigst oder neu ausrichtest. 
  5. Abtauen lassen: Wenn du Vereisungen an den Spulen feststellst, lass diese abtauen, indem du das Gerät entsprechend lange ausgeschaltet lässt. Sobald du die Klimaanlage wieder nutzt, stelle sicher, dass die Entfeuchtungsfunktion sachgemäß eingestellt ist. 

Überprüfe zudem den allgemeinen Zustand der Klimaanlage. Findest du weitere Verschmutzungen zum Beispiel an den Filtern oder Wänden? Dann reinige diese oder tausche besagte Teile aus. Sollte es sich um einen technischen Fehler an Pumpe oder Elektronik handeln, solltest du fachlichen Rat zu Hilfe ziehen. 

Tropfen vorbeugen und Alternativen zur Klimaanlage

Bedenke vor der Installation, dass eine Klimaanlage Strom und daher Ressourcen verbraucht. Es gibt durchaus Alternativen zu Klimaanlagen. Mehr dazu kannst du in diesen Ratgebern lesen:

Solltest du dich für eine Klimaanlage entscheiden oder bereits eine besitzen, beachte Folgendes: Um mögliche Schäden an Gerät und Wänden vorzubeugen, sollte es gar nicht erst so weit kommen, dass die Klimaanlage tropft. Stelle daher bei der Installation sicher, dass die Anlage von Beginn an lotrecht angebracht wird, der Schlauch mit Gefälle verlegt ist und die technischen Einstellungen entsprechend angepasst werden.

Zudem ist es ratsam, die Anlage regelmäßig zu warten, um mögliche Verschmutzungen, einen vollen Auffangbehälter oder fehlendes Kühlmittel frühzeitig zu erkennen und überschüssige Feuchtigkeit zu vermeiden.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Verwandte Themen: