Kein Wifi und Natur pur: 10 ausgewählte Unterkünfte von Good Travel

Foto © Good Travel

Immer mehr Menschen wollen nachhaltig reisen – die Reiseplattform Good Travel hilft, authentische, inspirierende und nachhaltige Reiseziele zu finden. 

„Hier bin ich Mensch, hier darf ich’s sein!“ Einfach mal entspannen, die Schönheit des Lebens und der Natur genießen, die Seele baumeln lassen, im Einklang sein mit sich selbst – was Goethe so treffend in seinem „Osterspaziergang“ beschreibt ist für uns heutzutage beinahe unmöglich.

Aber nur beinahe. Denn zum Glück gibt es immer mehr Hotels und Urlaubsunterkünfte, für die das Wohlbefinden ihrer Gäste an oberster Stelle steht. Und das geht sogar nachhaltig – wie die folgenden Beispiele der Reiseplattform Good Travel zeigen.

Minimalistischer Urlaub

Einfachheit und die Rückbesinnung auf das Wesentliche – danach sehnen sich immer mehr Menschen in der globalisierten Welt. Besonders im Urlaub wollen wir zur Ruhe kommen, neue Sinneseindrücke sammeln und schöne Begegnungen haben. Minimalistischer Urlaub ist angesagt.

Die von Good Travel ausgesuchten Unterkünfte entführen die Urlauber in abgelegene Berghotels, ohne Wifi, dafür aber mit Yoga und geführten Wanderungen oder nach Südtirol mit seinen weiten Wiesen, seinem ausladenden Himmel, plus Waldsauna und Natursteinpool. Oder wie wäre ein Urlaub in der ursprünglichen Natur Skandinaviens – inmitten des finnischen Schärenmeers lässt es sich wunderbar dem grauen städtischen Alltag entfliehen und einen minimalistischen Urlaub verbringen.

Der Gegenteil von Verzicht

Die neue Reise-Website Good Travel will bei der Suche nach einem passenden Reiseziel helfen. Mit ihr wollen Franziska Diallo und Judith Hehl nachhaltigen Tourismus neu definieren, denn die beiden Gründerinnen aus Berlin setzen auf Handarbeit und persönlichen Kontakt: „Nachhaltigkeit hat für uns nichts mit Verzicht zu tun“, sagt Franziska Diallo und Judith Hehl ergänzt: „Im Gegenteil. Wir glauben, dass gerade im Tourismus positive, vor allem sozialen Effekte eventuelle negative, ökologische Effekte kompensieren können.“ Minimalistischer Urlaub gleicht dem Verzicht? Nicht mit dem Ansatz von Good Travel.

Langfristig soll sich Good Travel über die Verträge mit den Betreibern finanzieren, denn: Die Buchung über die Plattform ist kostenlos, die Preise sind also die gleichen wie bei einer Direktbuchung beim Betreiber. Hehl erklärt das so: „Es gibt heute schon so viele Menschen, die sich mit ihren Unterkünften für nachhaltigen Tourismus einsetzen und diesen aktiv voranbringen. Mit Good Travel wollen wir ihnen eine Plattform bieten und können so diesen Trend selbst mitgestalten.“

Mehr zum Thema Minimalismus:

Mehr zum Thema Reisen:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.