Rasierklingen entsorgen: So geht es nachhaltig

Foto: CC0 / Pixabay / stevepb

Du bist dir nicht sicher, wie du Rasierklingen entsorgen solltest? Wir zeigen dir, was du beachten musst und wie du nachhaltig dabei vorgehst.

Rasierklingen entsorgen: So geht’s

Die gebrauchten Rasierklingen kannst du in ihrer transparenten Originalpackung entsorgen.
Die gebrauchten Rasierklingen kannst du in ihrer transparenten Originalpackung entsorgen.
(Foto: Colourbox.de)

Benutzt du regelmäßig einen Rasierhobel oder Rasierer mit Ersatzklingen, dann sammeln sich irgendwann stumpfe Rasierklingen an. Diese solltest du nicht einfach in den Müll werfen, denn das hat Folgen für Mitmenschen und die Umwelt: Auch vermeintlich stumpfe Rasierklingen sind immer noch scharf genug, um Stoffe zu durchtrennen. Das sorgt nicht nur dafür, dass die Mülltüte reißen kann, auch Mitarbeiter*innen der beteiligten Entsorger können sich an den entsorgten Rasierklingen verletzen.

Weitere Schwierigkeiten bereitet der Umweltaspekt. Rasierklingen sind aus Metall, bei einigen Modellen zusätzlich auch Plastik – eine Entsorgung in der Wertstofftonne klingt also zunächst wie die beste Option. Dem ist aber nicht so.

So entsorgst du deine gebrauchten Rasierklingen richtig:

  • Wirf gebrauchte Rasierklingen nicht in den Gelben Sack und spüle sie auch nicht die Toilette runter. Das birgt eine große Gefahr für Wartungspersonal, das Arbeiten in der Kanalisation durchführt.
  • Da es sich bei Rasierklingen um Hygieneartikel handelt, gehören diese in den Restmüll. Dabei brauchst du Plastik und Metall nicht zu trennen.
  • Auch Mehrklingensysteme entsorgst du im Restmüll, ganz gleich, ob diese eine geringere Verletzungsgefahr darstellen.
  • Verpacke deine Rasierklingen vor der Entsorgung am besten in einem passenden transparenten Gefäß, sodass niemand sich verletzen kann. Verwende dazu einfach die Verpackung, in der du sie gekauft hast oder ein altes Schraubglas.
  • Du hast weder die Verpackung noch ein Schraubglas zur Hand? Wickle die Klinge in ein Stück gebrauchtes Papier, Zeitung oder alten Stoff ein, um die Verletzungsgefahr zu minimieren.

So geht’s noch nachhaltiger

Bei einem Rasierhobel fällt weniger Müll an, da du die Klingen auf vier Seiten nutzen kannst.
Bei einem Rasierhobel fällt weniger Müll an, da du die Klingen auf vier Seiten nutzen kannst.
(Foto: CC0 / Pixabay / WikimediaImages)

Alles, was im Restmüll landet und nicht weiter getrennt werden kann, wird in der Regel zur Gewinnung von Energie verbrannt. Trenne deinen Müll also bestmöglich, um die Umwelt zu schonen.

Wie schon erwähnt, solltest du deine gebrauchten Rasierklingen trotzdem nicht einfach in den Gelben Sack werfen. Mit ein paar Tipps kannst du bei der Entsorgung aber trotzdem nachhaltig sein:

  • Drogeriemärkte sind zwar nicht verpflichtet, deine alten Rasierklingen anzunehmen. Frage dennoch einmal bei einer lokalen Filiale oder im Biomarkt um die Ecke nach, ob sie deine alten Klingen annehmen und für dich entsorgen können. Falls nicht, haben sie aber eventuell Tipps für dich, wo du diese loswerden kannst.
  • Frage auch einmal bei einem Wertstoffhof in deiner Nähe nach. Einige nehmen Rasierklingen gesondert an und entsorgen diese fachgerecht. Auch Metallhänder*innen könnten daran interessiert sein. Besonders dann, wenn du diese in größeren Abständen entsorgst und deshalb mehrere angesammelt hast. Zum Sammeln kannst du ein altes Sparschwein verwenden, dort kannst du auch alte Cuttermesser dazugeben.
  • Benutzt du einen Rasierhobel oder Rasiermesser anstatt eines Plastikrasierers mit Ersatzklingen, so vermeidest du Plastik. Die Klingen können an beiden Seiten und Enden genutzt werden, so fällt weniger Abfall an. Außerdem hält der Rasierhobel bei guter Pflege jahrzehntelang und ist auf die Dauer kostengünstiger, während Plastikrasierer nicht so stabil und die Ersatzklingen teurer sind.

Dieser Text stammt von Tobias Westphal.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

(1) Kommentar

  1. Ich überlege mir auch gerade einen Rasierhobel zu kaufen, aber ich frage mich, ob dieser wirklich so viel nachhaltiger als ein Systemrasier ist? Selbstverständlich hält der Hobel selber länger als ein Systemrasierer. Aber die Klingen müssen bei beiden Systemen gewechselt werden. Bei dem Rasiermesser für den Hobel scheint mir deutlich mehr Material an Stahl zu sein, als die feinen Klingen bei einem Systemrasierer. Klar sind die Klingen beim Systemrasierer in Plastik gefasst, aber dadurch haben sie vermutlich weniger Stahl. Und gemäss Ratgebern im Netz müssen Rasiermesser beider Systeme in den Müll, d.h. auch die reinen Stahl-Rasiermesser für den Hobel werden nicht rezykliert, was umwelttechnisch sicher deutlich schlechter ist als die gleiche Menge Plastik in einer Verbrennungsanlage zu entsorgen. Dies alles nur Vermutungen, daher wäre ich um eine datenbasierte Antwort sehr dankbar – damit mein Rasierhobelkauf die Umwelt nicht stärker belastet als ein Systemrasier. Danke!