Solar Bike: Dieses E-Bike muss nicht an die Steckdose

"Solarbike": Dieses E-Bike lädt seinen Aku selbst auf
Foto: The Solarbike

Ein E-Bike, dessen Akku man nie laden muss? Mit dem „Solar Bike“ könnte das klappen. Denn das E-Bike soll seinen Akku mittels Solarzellen selbst aufladen.

Die Solarzellen sind in die Verkleidungen der Räder integriert und sollen – zumindest bei Sonnenschein – den Akku des Fahrrads aufladen. Auf diese Weise könnte man das E-Bike nutzen, ohne es vorher aufladen zu müssen.

Wiwo Green allerdings merkt an, dass die Reichweite der derzeit geplanten Modelle noch etwas zu wünschen lässt: Laut dem grünen Online-Portal sollen die Solarzellen täglich Energie für 25 Kilometer liefern. Um die volle Reichweite von 70 Kilometern zu erreichen müsste das E-Bike rein rechnerisch also fast drei Tage lang laden.

Offenbar soll es zwei Modelle des Solar Bikes geben, ein sportliches und eines mit etwas tieferem Einstieg, so Wiwo Green. Noch ist aber nicht bekannt, wann die Solar-Fahrräder auf den Markt kommen sollen und wie viel sie kosten werden.

Utopia meint: Noch scheint die Technologie des Solarbikes nicht effizient genug zu sein und die Ladezeiten darum zu lang. Die Idee an sich aber ist zukunftsweisend: Die Kraft der Sonne zu nutzen, um sich mit dem E-bike fortzubewegen spart Kosten und Energie und macht dazuhin völlig unabhängig vom Stromnetz.

Weiterlesen auf Utopia.de: Null Stau, kein Stress: 6 abgefahrene Transportmittel

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.