40469

Nachhaltige Bio-T-Shirts & Tops

Nachhaltige Bio-Shirts & -Tops bestehen aus natürlichen Materialien wie Bio-Baumwolle. Bei ihrer Produktion werden so wenig schädliche Chemikalien wie möglich eingesetzt.

Auf dieser Liste findest du die besten Marken, Labels und Modefirmen für Bio-T-Shirts und Bio-Tops.

Lieblingsmarke schon bewertet?

Dein Lieblingslabel für nachhaltige Mode befindet sich in dieser Bestenliste für Bio-T-Shirts zu weit unten? Das liegt sicher daran, dass die Marke neu in die Liste aufgenommen wurde und noch keine Bewertungen vorliegen. Die Kriterien, um in diese Liste aufgenommen zu werden, findest du unten.

Gerne darfst du die Produkte in dieser Liste bewerten – klick sie einfach an. Wenn du wissen willst, wie unsere Bestenlisten entstehen, schau hier.

Wenn du auf der Suche nach reinen Fair Trade T-Shirts bist, klick bitte hier: Bestenliste Fair Trade T-Shirts

Bestenliste: Nachhaltige Bio-T-Shirts & Tops

  • Bleed Logo
    Platz 1

    Bleed

    4,7

    von 22 Bewertungen

  • 108 Degrees Logo

    5,0

    von 13 Bewertungen

  • hessnatur Logo
    Platz 3

    hessnatur

    4,2

    von 146 Bewertungen

  • Lanius Logo
    Platz 4

    Lanius

    4,9

    von 14 Bewertungen

  • manomama Logo
    Platz 5

    manomama

    4,9

    von 9 Bewertungen

  • Kuyichi Logo
    Platz 6

    Kuyichi

    4,6

    von 9 Bewertungen

  • Living Crafts Logo

    4,4

    von 7 Bewertungen

  • KnowledgeCotton Apparel Logo

    3,2

    von 5 Bewertungen

  • HempAge logo
    Platz 9

    HempAge

    5,0

    von 4 Bewertungen

  • Alma & Lovis Logo
    Platz 10

    Alma & Lovis

    5,0

    von 3 Bewertungen

  • Bam Larssson Biomode
    Platz 11

    Bam Larsson

    5,0

    von 3 Bewertungen

  • room to roam Logo
    Platz 12

    room to roam

    5,0

    von 2 Bewertungen

  • Degree Clothing

    5,0

    von 1 Bewertung

  • Kipepeo Clothing

    5,0

    von 1 Bewertung

  • Evermind Logo
    Platz 15

    Evermind

    4,0

    von 1 Bewertung

  • Avour
    Platz 16

    Avour

    0,0

    von 0 Bewertungen

  • Continental Clothing

    0,0

    von 0 Bewertungen

  • Earth Positive

    0,0

    von 0 Bewertungen

  • Green Shirts
    Platz 19

    Green Shirts

    0,0

    von 0 Bewertungen

  • greentee
    Platz 20

    Greentee

    0,0

    von 0 Bewertungen

  • Lena Schokolade

    0,0

    von 0 Bewertungen

  • Trigema-Change

    0,0

    von 0 Bewertungen

  • Woodlike

    0,0

    von 0 Bewertungen

So entstehen die Utopia-Bestenlisten im Produktguide ›

Bio-T-Shirts – warum du sie kaufen solltest

Trendig und billig – das sind zwei Eigenschaften, die auf viele herkömmliche T-Shirts und Tops zutreffen. Leider werden die meisten davon werden unter miserablen Arbeitsbedingungen hergestellt. Oft arbeiten Näherinnen zu lange für zu wenig Geld und unter schlechten Sicherheitsbedingungen, sodass eine  faire Herstellung nicht garantiert ist. Textilarbeiter kommen außerdem mit gefährlichen Chemikalien in Kontakt, die nicht nur die Gesundheit, sondern auch die Umwelt gefährden.

Bio-T-Shirts dagegen bestehen aus natürlichen Materialien wie Bio-Baumwolle, für deren Anbau keine Böden vergiftet werden. Bei der Produktion von nachhaltigen Bio-Shirts oder -Tops Produktion werden so wenig schädliche Chemikalien wie möglich verwendet. Die Hersteller von Bio-Mode bemühen sich nachweislich darum, ihre Kleidung umweltverträglich zu produzieren, und können dies mit anerkannten Siegeln und Zertifikaten nachweisen.

Auch soziale Standards spielen eine Rolle: Um eine faire Bezahlung und gute Arbeitsbedingungen zu garantieren, unterziehen sich Modelabels, die nachhaltig arbeiten, regelmäßigen Kontrollen.

Kriterien dieser Bestenliste für Bio-T-Shirts

Welche Bedingungen muss ein Modelabel oder -hersteller erfüllen, um in diese Liste für nachhaltige Bio-T-Shirts & Tops aufgenommen zu werden?

Wir haben uns für die folgenden Kriterien entschieden, um über eine Aufnahme zu entscheiden: Das Modelabel, das Bio-T-Shirts herstellt, muss nicht nur 1. natürliche oder ökologisch angebaute Materialien verarbeiten, sondern auch 2. ein anerkanntes Nachhaltigkeits- oder Fairness-Siegel tragen.

Zwar gibt es leider kein einheitliches Gütesiegel, das für die gesamte Bekleidungsbranche Gültigkeit hätte, es haben sich aber verschiedene vertrauenswürdige Standards etabliert.

Dazu gehören beispielsweise die Zertifikate des Internationalen Verbands der Naturtextilwirtschaft (IVN), des Global Organic Textile Standard (GOTS), der Fair Wear Foundation (FWF) sowie des Öko-Tex Standard 100. Sie gehen zwar jeweils von unterschiedlichen Schwerpunkten aus, nehmen aber fast alle die gesamte Produktionskette in den Blick und stellen in Kombination sicher, dass Kleidung fair, bio und ökologisch sowie ohne Gifte hergestellt wird.

Trägt ein Modehersteller eines dieser Siegel oder weist er nach, dass er mit Materialien arbeitet, die entsprechend ausgezeichnet sind, kann er in diese Bestenliste aufgenommen werden.

Du suchst Fair Trade T-Shirts?

Für T-Shirts, deren Hersteller das anerkannte Fairtrade-Siegel tragen, haben wir übrigens eine eigene Bestenliste eingerichtet. Klick dazu hier: Bestenliste Fair Trade T-Shirts.

Im Folgenden möchten wir dir eine genauere Übersicht darüber geben, was die Siegel bedeuten, die wir als relevant erachten.

Relevante Siegel für nachhaltige Bio-T-Shirts & Tops

1. Das GOTS-Siegel gilt als Mindeststandard für Naturtextilien. Es ist vertrauenswürdig und relativ weit verbreitet: Um GOTS-zertifiziert zu werden, muss Bekleidung zu mindestens 95 % aus Naturfasern bestehen, wovon wiederum 70 % aus biologischem Anbau stammen müssen. Auch sind die meisten schädlichen Chemikalien verboten.

Das GOTS-Zertifikat bestätigt außerdem, dass soziale Mindeststandards eingehalten werden: So verbietet es Kinder- oder Zwangsarbeit ebenso selbstverständlich, wie es Arbeitsschutz und Mindestlöhne in der Herstellung vorschreibt.

2 Das IVN-Siegel „Naturtextil best“ legt zurzeit die höchsten Ansprüche an, was verwendete Materialien betrifft. Um das IVN-Siegel zu führen, müssen für die Textilproduktion 100 % biologisch erzeugte Naturfasern verwendet werden. Auch der Einsatz von Chemikalien ist streng geregelt. Der Internationale Verband der Naturtextilwirtschaft (IVN) verfolgt auch strenge soziale Standards und garantiert unter anderem existenzsichernde Löhne für Anbau und Verarbeitung.

3. Ist ein Hersteller oder Modelabel Mitglied in der Fair Wear Foundation, hat sich die Marke verpflichtet, die sozialen Bedingungen in der Textilverarbeitung zu verbessern. Als Multi-Stakeholder-Initiative (d.h. als freiwilliger Zusammenschluss von Akteure aus Wirtschaft, Staat und Öffentlichkeit) verfolgt die FWF anspruchsvolle Ziele. Sie führt Kontrollen durch und berichtet regelmäßig und transparent darüber, welche Fortschritte ihre Mitgliedsunternehmen machen.

4. Der Öko-Tex Standard 100 reicht zwar auch aus, um eine Marke für diese Liste zu qualifizieren, er prüft aber nur die Schadstoffrückstände in Textilien, nicht die Herstellungsbedingungen.

Weitere Kriterien für nachhaltige T-Shirts

Es ist auch möglich, ohne eines der genannten Siegel in dieser Bestenliste aufgeführt zu werden. Weitere Kriterien, die erfüllt werden können, um in dieser Liste genannt zu werden:

  • Bio-T-Shirts werden vom einem Modelabel ausschließlich aus zertifizierter Bio-Baumwolle oder anderen natürlichen, ökologisch erzeugten Materialien hergestellt. In der Produktion dieser nachhaltigen Shirts oder Tops werden keine schädlichen Chemikalien eingesetzt, sodass die Kleidungsstücke schadstofffrei bleiben.
  • Die nachhaltigen T-Shirts und/oder Tops werden nach dem Cradle-to-Cradle-Prinzip gefertigt und sind beispielsweise kompostierbar, sodass bei ihrer Fertigung und Wiederverwertung keine Abfälle entstehen. Bislang gibt es nur sehr wenige Cradle-to-Cradle-Textilien, die Shirts von Trigema Change gehören beispielsweise dazu.

Zusätzlich bewerten wir die folgenden Faktoren positiv. Sie entscheiden aber nicht über die Aufnahme eines T-Shirt-Herstellers auf diese Bestenliste:

  • Die T-Shirt-Hersteller haben ihren Firmensitz bzw. ihre Fertigungsanlagen oder Manufakturen in Deutschland, Österreich oder der Schweiz, sodass die Transportwege zu deutschsprachigen Kunden möglichst gering gehalten werden.
  • Das Mode-Unternehmen gibt einen bilanzierten Gemeinwohl-Bericht oder einen aussagekräftigen CSR-Bericht bzw. Umweltschutzbericht heraus.
  • Das Label unterstützt nachweislich und dauerhaft soziale Projekte oder Initiativen zum Umwelt- und Klimaschutz. So ist Woodlike beispielsweise Mitglied von „1% For The Planet“ – die Marke für nachhaltige Mode führt damit einen festen Teil ihrer Einnahmen als Spenden ab.
  • Die nachhaltigen T-Shirts und Tops einer Marke werden nur mit natürlichen Stoffen gefärbt.
  • Das Unternehmen hat an seinem Firmensitz und in seinen  Fertigungsanlagen klimaschonende Maßnahmen umgesetzt. Dazu gehört zum Beispiel, nur noch Ökostrom zu beziehen.
  • Die Modemarke lässt auf irgendeine andere, hier nicht aufgeführte Weise einen überdurchschnittlichen Einsatz um Ökologie, gute Arbeitsbedingungen oder das Wohl der Allgemeinheit erkennen.

Lieblingsmarke nicht aufgeführt?

Deine Lieblingsmarke für nachhaltige Bio-T-Shirts & Tops ist nicht in dieser Bestenliste aufgeführt, obwohl sie die Bedingungen dafür erfüllt? Dann kontaktiere uns bitte, damit wir das Modelabel hinzufügen können.

Prüfe bitte zuvor, ob dein Lieblingslabel nicht bereits in der Bestenliste Fair Trade T-Shirts vorkommt.

Mehr zum Thema nachhaltige Mode: