Filmtipp: Hope for All – jetzt auf DVD erhältlich

Filmtipp: Hope for All
Fotos: © Tiberiusfilm

Fleisch, Eier, Milchprodukte: die große Mehrheit der westlichen Bevölkerung konsumiert diese Lebensmittel völlig selbstverständlich. Doch die Folgen dieser Ernährungsweise sind fatal – für uns und für den Planeten. Der neue Dokumentarfilm „Hope for All“ zeigt, dass wir die Macht haben, etwas daran zu ändern.

Der Film „Hope for All“ ist der erste Dokumentarfilm der Österreicherin Nina Messinger. Er lässt – neben bekannten Aktivistinnen wie Jane Goodall und Vandana Shiva – eine Reihe von Experten und Wissenschaftlern zu Wort kommen, die einen kausalen Zusammenhang zwischen der westlichen, tierproduktreichen Ernährung und mehreren Erkrankungen herstellen, von Herz-Kreislauf-Erkrankungen über Übergewicht und Diabetes bis hin zu Krebs. Auch, wenn hierzu eher einseitige Studien zitiert werden: Alleine unsere Gesundheit sollte uns eigentlich Anlass genug sein, weniger tierische Produkte zu uns nehmen.

Doch darüber hinaus zeigt der Film auch: die Auswirkungen unserer Ernährung gehen weit über die Gesundheit der Menschen hinaus. Die industrielle Tierhaltung ist mit verantwortlich für globale Katastrophen wie Welthunger, Umweltzerstörung, Klimawandel, Wassermangel und unendliches Tierleid. Die Bilder aus Tierhaltungs- und aus Schlachtbetrieben, welche die Doku hierzu zeigt, sind nur schwer auszuhalten, aber wichtig.

Gleichzeitig vermittelt Hope for All die Botschaft: Wir müssen das nicht hinnehmen, wir haben die Macht, etwas zu ändern – indem wir unsere Ernährungsgewohnheiten ändern. Der Film zeigt die beeindruckende Vielfalt der pflanzlichen Lebensmittel und macht Mut, es einfach mal auszuprobieren mit der veganen Ernährung. Die Wissenschaftlerin und Aktivistin Dr. Vandana Shiva sagt im Film:

Jeder von uns kann etwas bewirken. Wir essen mindestens zwei oder dreimal am Tag. Und jedes Mal, wenn uns bewusst wird, was wir essen und welche Konsequenzen dieser Konsum hat, trägt das bereits dazu bei, die Welt zu verändern.

Utopia meint: Unbedingt ansehen! Hope for All ist ein eindringlicher Appell an uns alle, unsere Essgewohnheiten zu überdenken und uns für eine nachhaltigere Lebensmittelproduktion einzusetzen. Die Botschaft des Films macht Mut und motiviert, einfach mal anzufangen. Mit den Worten von Jane Goodall: „Sie können etwas bewirken, jeder einzelne von Ihnen!“

Ab 13. Oktober 2016 ist Hope for All auf DVD und Blu-Ray erhältlich!

Kaufen: überall, wo es DVDs gibt, online z.B. bei Buch7**, EcoBookstore**, Amazon**, Booklooker** oder iTunes**

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

(6) Kommentare

  1. Franziska von Grünes Element

    Ich kann mich der positiven Kritik leider nicht ganz anschließen. Der Film ermutigt definitiv, die eigene Ernährung umzustellen, aber viele Fakten und Forschungsergebnisse werden nur einseitig dargestellt, nicht in den Kontext anderer Studien eingeordnet und kritische Stimmen kommen gar nicht zu Wort. Ich hätte mir mehr Objektivität gewünscht, vor allem im Teil über Gesundheit. Mein Fazit ist: Aufrüttelnd, aber in Teilen durchaus zu hinterfragen.
    Meine ganze Kritik kann man lesen unter: https://grueneselement.wordpress.com/2016/05/13/hope-for-all-review/
    Beste Grüße, Franziska

  2. Wieso wird auf Utopia unter so vielen Kaufprodukten immer wieder Amazon verlinkt? Einem gesund denkenden Lebewesen sollte doch bewusst sein, dass man keine Produkte über Amazon erwerben sollte.

  3. Hallo Daniel,

    vielen Dank für dein Feedback. Wir können deine Kritik gut nachvollziehen. Zur Erklärung: Unser Ziel ist es, viele verschiedene Möglichkeiten zu nachhaltigerem Konsum aufzeigen und damit ein möglichst breites Publikum zu erreichen. Wir wissen natürlich, dass es dafür bessere Bezugsquellen gibt als Amazon (und haben auch schon mehrmals kritisch über Amazon berichtet). Wir wissen aber auch, dass viele Leute ausschließlich Amazon nutzen und diesen möchten wir zeigen, dass sie auch dort nachhaltige Produkte kaufen können.

    Beste Grüße
    Stefanie vom Utopia Team

  4. Liebes Team von Utopia,

    ich finde keinen Hinweis, ob Euer Video-Material untertitelt ist?! Viele Eurer Filmbeiträge, die Ihr veröffentlicht sind nicht untertitelt. Es gibt auf You Tube zwar die Einstellung Untertitel einblenden, jedoch ist diese sehr fehlerhaft, weil sie auf Spracherkennung aufbaut und nur Verwirrendes wieder gibt. Könnt ihr Euch vorstellen in Zukunft Barrierefreiheit in Euren Beiträgen einzubauen, d.h. Untertitel und noch dazu Gebärdensprache? Das wäre schön, wenn Ihr es ermöglichen könntet.

    Vielen Dank für Eure Überlegungen im Voraus,

    Lelika

  5. Hallo Lelika,
    die Trailer und Filme, die wir bei uns vorstellen, sind in der Regel nicht von uns produziert, sondern wir binden sie lediglich auf unserer Seite ein. Auf die Untertitelung haben wir daher keinen Einfluss.

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.