Utopia Image

Neonyt bei der Berlin Fashion Week 2020: 5 spannende Labels

  • Foto: © Messe Frankfurt GmbH

    Neonyt 2020: So cool ist faire Mode

    Im Rahmen der Berlin Fashion Week findet in diesem Jahr bereits zum dritten Mal die Neonyt statt: eine Messe für nachhaltige, faire Mode. Was früher die Ethical Fashion Show und der Greenshowroom waren, präsentiert vom 14. bis 16. Januar unter neuem Namen ein breites Spektrum an nachhaltiger Mode – von Casual- und Streetwear bis zu Contemporary und High Fashion. Dieses Jahr zum ersten Mal am Flughafen Tempelhof. Wir haben uns aus mehr als 210 Labels fünf Stück herausgepickt.

  • Foto: © Aeshaane

    Aeshaane: Seidenschals ohne Tierleid

    Die Schals von Aeshaane sind aus Seide – das Besondere: Für sie muss kein Tier sterben. Seide ist eine natürliche Endlosfaser, die aus den Kokons des Seidenspinners gewonnen wird. Dafür werden die Larven normalerweise noch vor dem Schlüpfen getötet, das gilt auch für Bio-Seide.

    Bei der sogenannten Eri-Seide, die das indische Label für seine Schals verwendet, dürfen die Seidenraupen am Leben bleiben. Alle Produkte werden in Handarbeit gewebt und gefärbt. Das hat seinen Preis: Der Preis für die Schals liegt bei um die 100 Euro.

    In Deutschland bekommt man sie derzeit nur bei Etsy.

  • Foto: © Swedish Stockings

    Faire Feinstrumpfhosen von Swedish Stockings

    Nachhaltige Labels für Feinstrumpfhosen zu finden ist gar nicht so einfach – noch dazu welche, die eine Auswahl bieten. Swedish Stockings schafft da Abhilfe. Bei dem schwedischen Label gibt es Strumpfhosen aus recyceltem Garn, darunter auch solche, mit wunderschönen Netzmustern. Produziert wird in Italien unter fairen Bedingungen und mit Strom aus Solarzellen. Kostenpunkt: 20 bis 30 Euro.

    Kaufen bei** Avocado Store

  • Foto: © OGNX

    Bunte Yoga-Kleidung von OGNX

    Beim Berliner Yoga-Label OGNX geht es bunt zu: Batik-Leggings, Tops und Sweatshirts mit Aufdrucken. Die Yogakleidung ist aus Bio-Baumwolle mit GOTS-Zertifikat, Recyclingfaser oder dem nachhaltigen Lenzing-Modal. Sie wird in Europa hergestellt – natürlich unter fairen Arbeitsbedingungen und Löhnen.

    Kaufen**: Avocado StoreAmazon

  • Foto: © Freibeutler

    Schöne Beutel von Freibeutler

    Beim Hamburger Label Freibeutler findet man – wie der Name sagt – schicke, sportliche Beutel. Ob Rucksack oder Bauchtasche, die Teile sind sowohl funktional als auch stylish. Sie bestehen aus größtenteils aus Recycling-Fasern und werden unter fairen Bedingungen in einem polnischen Familienbetrieb hergestellt.

    Kaufen**: z.B. bei Avocado Store

  • Schön angezogen mit Anzüglich

    Was als Sozialprojekt für gehörlose Frauen begann, ist heute ein eigenständiges Fair-Fashion-Label: Anzüglich fertigt zeitlose Damenkollektionen in der eigenen Produktionsstätte in Cusco, Peru. Dort sind 20 teils gehörlose Mitarbeiter*innen fest angestellt, die auf dem normalen Arbeitsmarkt kaum Chancen hätte, erklärt Bawi Koszednar, einer der Gründer und Designer von des Labels.

    Kaufen kann man die Teile entweder direkt im Laden in Wien, oder im Online-Shop des Labels.

     

     

  • Foto: knallgrün photocase.de

    Weiterlesen auf Utopia.de

    Erfahre mehr über Slow-Fashion und Öko-Mode auf Utopia.de:

    Finde mit Treeday faire Boutiquen und Modeshops in deiner Nähe: Hier gehts zur Karte.

    Folge uns auch auf Facebook und abonniere den Utopia Newsletter

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: