Google ändert Emoji für Veganer – und das Netz regt sich auf

Google Emoji Salat Ei
Foto: Screenshot Twitter Jennifer Daniel

Google will Veganer-freundlicher werden und hat deswegen das alte Salat-Emoji umgestaltet. Viele Veganer wird das freuen – in den sozialen Medien gibt es aber auch jede Menge Spott für die Änderung.  

Das alte Salat-Emoji von Google zeigte eine Schüssel gefüllt mit Salat, Tomate und einem halben Ei. In der neuen Version fehlt das Ei – Google hat es Veganern zuliebe entfernt.

Dass es sich hier nicht einfach nur um eine kleine Spielerei handelt, sondern die Entwickler von Google sich ernsthafte Gedanken gemacht haben, zeigt die Ankündigung von Jennifer Daniel. Sie ist die zuständige Design-Managerin von Google uns postete auf Twitter: „Es wird viel über Inklusion und Diversität bei Google geredet. Wenn ihr irgendwelche Beweise braucht, dass Google das zu einer Priorität macht, lenke ich eure Aufmerksamkeit auf das Salat-Emoji – wir haben das Ei entfernt und ihn so zu einem inklusiveren veganen Salat gemacht.“

Google Emoji Salat Ei
Die Ankündigung auf Twitter. (Foto: Screenshot Twitter Jennifer Daniel)

Ist das neue Google-Emoji ein Witz?

Ohne den Tweet hätten wahrscheinlich kaum jemand die Änderung bemerkt – so ist jedoch auf Twitter eine Debatte über das Emoji entstanden. Einige User hielten die Ankündigung für einen Scherz:

  • „Das muss ein Witz sein. Bitte mach, dass das ein Witz ist.“
  • „Ist das eurer Ernst oder eine gewollt ironische Parodie?“
  • „Wenn das keine Parodie ist, verkaufe ich alle meine Google-Anteile.“

Andere User wiederum machen sich über den Zusammenhang zwischen Inklusion und einem Salat-Emoji lustig:

  • „Ich bin gegen Tomaten allergisch, bitte entfernt sie von dem Emoji, damit es inklusiver ist.“
  • „Als Allesfresser fühle ich mich durch diese Entscheidung absolut nicht repräsentiert.“
  • „Ich identifiziere mich als gekochtes Ei und das ist unglaublich beleidigend für mich.“

Außerdem sind viele Nutzer mit dem neuen Design unzufrieden:

  • „Das ist ein schrecklicher Salat. Schmeißt noch eine Karotte rein oder sowas. Da ist nur ein leerer Fleck, wo davor das Ei war.“
  • „Danke, dass ihr den Salat langweilig gemacht habt. Ihr hättet das Ei mit einer Avocado austauschen können.“

Insgesamt wurde die Twitter-Ankündigung von Jennifer Daniel über das Salat-Emoji mehr als 2300 Mal kommentiert, außerdem mehr als 5000 Mal geliked oder retweeted (Stand 12.06.).

Mehr Emojis für mehr Vielfalt

Google neue Emojis

Das Emoji ohne Ei ist nur eines von vielen neuen Google-Emoticons, die zu mehr Vielfalt auf dem Bildschirm führen sollen. So kündigte Daniel eine Reihe weiterer „inklusiver“ Emojis an, etwa rothaarige oder grauhaarige Personen sowie Menschen mit Glatze oder Afro.

Das Ei aus dem Salat sorgte allerdings für deutlich mehr Aufregung, als alle anderen neuen Emojis, und zwar nicht nur in den sozialen Netzwerken. Sogar die Eier-Industrie meldete sich zu Wort – ein Vertreter des „British Egg Industry Council“ sagte gegenüber dem Technikportal „The Register“: „Drehen die Leute bei Google durch? Wir verstehen, dass Veganer sich entschieden haben, keine Eier zu essen. Aber in Großbritannien sind die Ei-Verkäufe fast fünf Prozent gestiegen und viele Menschen lieben sie. Es ist eine Schande, dass die Mehrheit auf etwas verzichten soll, wegen der Sorge, eine Gruppe zu beleidigen.“

Bislang gibt es den Salat ohne Ei erst auf einer Betaversion (Android P beta 2) – er ist also noch nicht für alle Geräte verfügbar.

Was meint ihr: Findet ihr das neue Salat-Emoji gut? Oder war der Schritt von Google unnötig? Schreibt uns in den Kommentaren.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.