Vegan leben

Vegan leben, vegane Aufstriche auf Brot
Foto: Pixabay, CC0 Public Domain

Tierische Produkte meiden, ethisch handeln und nachhaltig leben – das ist die Idee hinter dem veganen Leben. Hier findest du undogmatische Tipps zum veganen Lebensstil: Wir stellen rein pflanzliche Produkte vor, erklären, worauf du bei einer veganen Ernährung achten solltest und informieren über vegane Kleidung und Kosmetik. Außerdem zeigen wir, dass vegan leben nicht kompliziert sein muss.

Rund 900.000 Veganer soll es laut Vegetarierbund Deutschland (Vebu) derzeit in Deutschland geben. Aber was genau bedeutet vegan leben? Veganer meiden in der Regel alle Produkte, in denen tierische Bestandteile vorkommen. Die Idee dieser Lebensweise: Dadurch ethischer zu handeln, weil keine Tiere getötet werden müssen um das eigene Leben zu ermöglichen. Hinzu kommt der Nachhaltigkeitsaspekt: Fleisch aus Massentierhaltung und Milchprodukte belasten schließlich das Klima. Nicht zuletzt ist mit dem veganen Leben oft auch der Hoffnung auf eine gesündere Ernährung verbunden.

Vegan kochen: innovativ und anders

Wer vegan lebt – oder zumindest etwas veganer leben möchte –, der erweitert seinen Speiseplan oft auf vielfältige Art und Weise. Kochen und herumexperimentieren gehört für viele (Neu-)Veganer dazu. So kannst du zum Beispiel mit dem vielseitigen Fleischersatz Seitan leckere Gerichte zaubern (und ihn sogar selber machen), Brownies aus Kidneybohnen oder veganen Schokoaufstrich als Nutella-Alternative selber machen.

Vegane Brownies aus Kidneybohnen Rezept / Blog cakeinvasion, vegan leben
Vegane Brownies aus Kidneybohnen: ein ungewöhnlicher Genuss (Foto: © cakeinvasion.de)

„Not macht erfinderisch“ heißt es und so ist es auch beim veganen Backen und Kochen: Das vegane „Ei“ kann aus Fruchtpüree, speziellem Ei-Ersatz-Pulver, Leinsamen oder Seidentofu bestehen – oder man lässt es einfach ganz weg. Honig ersetzt man durch Zuckerrüben- und Ahornsirup oder Agavendicksaft: Wir stellen die besten pflanzlichen Honig-Alternativen vor.

Vegan essen: Es gibt viele Alternativen

Traditionelle Gerichte kann man „in vegan“ neu interpretieren: Leckere pflanzliche Rezeptideen gibt es viele. Im Sommer bedeutet vegan leben kein Verzicht, sondern man greift zu veganem Eis, was es mittlerweile im Supermarkt und in Eisdielen gibt. Auch Grillen geht ohne Steak oder Wiener Würstchen: Wir geben leckere Rezeptideen fürs vegetarische und vegane Grillen.

Und was ist mit dem typisch deutschen Frühstück? Keine Sorge, auf dem Brot sieht es ohne Salami und Käse gut aus: Mit nur zwei Zutaten kannst du vegane Aufstriche selber machen. Denn: Gekaufte vegetarische und vegane Brotaufstriche enthalten viel Fett und Zusatzstoffe.

Für den Kaffee gibt es mittlerweile eine große Auswahl an pflanzlichen Milchersatzen. Wir haben uns die besten Alternativen zu Milch angeschaut: Sojamilch, Mandelmilch, Erbsenmilch, Lupinenmilch, Hanfmilch, Hafermilch (die du auch selber machen kannst) und Reismilch – informier dich und probiere selbst, welche pflanzliche Milch dir am besten schmeckt. Vegan leben (und vor allem essen) bedeutet: Viele Sachen ausprobieren und neugierig sein.

Vegane Lebensmittel kaufen: regional und saisonal

Mittlerweile gibt es eine große Auswahl an speziellen veganen Produkten in Supermarkt, Biomarkt und sogar Discounter. Zwar sind Fleischalternativen oft gesünder als Fleisch, doch schau auf das Etikett, was genau in Käse-Alternativen, veganen Schnitzeln und Fleischersatzprodukten steckt: Wie bei den Brotaufstrichen enthalten einige Produkte viel Fett oder sind überwürzt.

Lupinenmilch Milchersatz, vegan leben
Lupinen sind eine tolle Eiweißquelle für Veganer. (Fotos: © multik79, nuttapongg - Fotolia.com, Colourbox.de)

Viele Veganer wollen mit ihrer Lebens- und Ernährungsweise Tiere und Umwelt schonen. Daher sollte man aber dennoch darauf achten, woher die veganen Lebensmittel kommen: Exotische Früchte wie Avocado oder Jackfruit haben oft eine mit miese Ökobilanz – umweltfreundlicher ist es, sich überwiegend regional und saisonal zu ernähren. Die gute Nachricht: Soja und Seitan gibt’s auch aus Deutschland und nicht zu vergessen ist Lupine, die regionale Soja-Alternative.

Vegan leben: gesund und ausgewogen ernähren

Veganer beziehen anders als „Allesesser“ ihre Proteine nur aus pflanzlichen Quellen, also etwa aus Hülsenfrüchten statt aus Fleisch, Eiern und Milch. Wer sich entschlossen hat, vegan zu leben, der sollte sich intensiv mit Lebensmitteln und ihren Nährstoffen auseinander setzen, um gesund zu bleiben. Bei uns findest du Infos zu Vitaminen aus pflanzlichen Quellen, dem viel diskutierten Vitamin B12 und wir beantworten die Frage, „Welche Lebensmittel liefern viele Proteine?“.

Kontrovers diskutiert und bei uns unter die Lupe genommen: Schwangerschaft mit veganer Ernährung und dir Frage, ob man vegan abnehmen kann.Saisonkalender: Das gibts im April

Vegan in allen Bereichen: Kosmetik und Kleidung

Wann ist Kleidung vegan? Viele Veganer verzichten auf tierische Substanzen in allen Lebensbereichen – nicht nur in der Ernährung. So lehnen sie auch Seide, Wolle und Leder ab.

Wir stellen faire und vegane Portemonnaies vor und zeigen, was es mit veganem Leder aus Kork, Pilz und Ananas auf sich hat. Auch Sandalen und Sneaker müssen nicht aus Leder sein, Sommerschuhe gibt es in vegan, fair und nachhaltig. Vegane Schuhe findest du mittlerweile in allen Formen, Farben und Styles – wir geben Tipps, worauf du achten kannst und zeigen dir die besten Marken für vegane Schuhe sowie vegane Handtaschen aus Kork und Kautschuk.

Veganes Leder aus Ananasfaser von Piñatex.
Veganes Leder aus Ananasfaser von Piñatex. (Foto: © Ananas Anam)

Wir helfen dir außerdem, vegane Shampoos ohne Tierversuche zu erkennen, informieren über vegane Naturkosmetik-Marken, sagen dir, worauf du bei veganem Nagellack achten solltest – und wo du vegane Kondome bekommst.

Versteckte tierische Produkte

Wer jegliche tierischen Erzeugnisse aus seinem Leben verbannen will, der hat es oft gar nicht so leicht. Wein etwa wird in der Regal mit tierischem Eiweiß wie Gelatine, Hausenblase oder Hühnereiweiß geklärt. Wir zeigen, wie du veganen Wein erkennst und wo „versteckte Tiere“ (etwa im Apfelsaft) vorkommen. Manche Produkte sind versehentlich vegan, andere wiederum nicht so vegan wie sie scheinen: In diesen Produkten verstecken sich tierische Stoffe.

Unterwegs bist du hiermit gut informiert: Finde vegane Restaurants per App  oder schau dir die besten Smartphone-Apps für Veganer und Vegetarier an.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.