Öko-Test Erkältungsmittel: sinnlos, bedenkliche Wirkstoffe – Nebenwirkungen inklusive

Oeko-Test Erkaeltungsmittel
Foto © utopia

Öko-Test hat 15 Mittel getestet, die gegen Erkältungsbeschwerden helfen sollen. Nur ein Produkt schnitt mit „gut“ ab, alle anderen enttäuschten.

Erkältung sind lästig, wir wollen sie am besten gar nicht spüren und so schnell wie möglich wieder loswerden. Für die Pharmaindustrie sind unsere Genesungswünsche ein profitables Geschäft. Laut Öko-Test setzte sie im Jahr 2015 mit rezeptfreien Mitteln zur Linderung von Erkältungsbeschwerden 1,8 Milliarden Euro um.

Gelockt werden wir mit Werbeversprechen wie „trotz Erkältung voll im Leben“, oder „die intelligente Kombination bei Erkältung“. Sinnvoll sind die meisten Erkältungsmittel aber nicht, wie Öko-Test jetzt in einer Untersuchung festgestellt hat. Das Verbrauchermagazin hat 15 rezeptfreie Arzneimittel gegen Erkältung getestet: vom einfachen Schmerzmittel mit Vitamin C bis hin zu All-in-one-Produkten, in denen bis zu vier Wirkstoffe stecken.

Erkältungsmittel im Test: einmal „gut“

Lediglich ein Produkt erhält die Note „gut“. Die Tabletten „ASS + C-Ratiopharm gegen Schmerzen“ enthalten mit Acetylsalicylsäure nur einen Schmerzmittel-Wirkstoff, so dass sich Symptome wie Kopfschmerzen oder ein entzündeter Hals gezielt lindern lassen.

Den Zusatz von Vitamin C bewertet Öko-Test aber als „überflüssig“. Weil das Mittel keine bedenklichen Hilfsstoffe wie Überzugsmittel, Füllstoffe, Süßstoffe, Aromen oder Alkohol enthält, gab es keine weiteren Punktabzüge.

Alle anderen Mittel im Test sind nicht empfehlenswert

Alle 14 weiteren getesteten Mittel bewertet Öko-Test mit „ausreichend“ (z. B. Aspirin Complex, Ibuhexal Grippal und Ratiogrippal“ oder „ungenügend“( z. B. Grippostad C, Wick Daymed Kombi und Wick Medinait Erkältungsgetränk).

Für das schlechte Abschneiden sorgte eine bedenkliche, unsinnige oder überflüssige Kombination von Schmerzmittel, Vitamin C, schleimhautabschwellenden Substanzen oder Hustenmittel. Wirkstoffe mit einem ungünstigen Nutzen-Risiko-Verhältnis und den Zusatz von Allergiemitteln wertete Öko-Test rigoros ab.

Vorsicht vor Nebenwirkungen

Elf Produkte enthalten sogenannte Sympathomimetika, die abschwellend auf die Nasenschleimhäute wirken. Öko-Test warnt hier ausdrücklich vor Nebenwirkungen wie Unruhe, Angst und Schlafstörungen.

Die Kombination der Schmerzmittel ASS und Paracetamol in den Grippal+C Ratiopharm Brausetabletten stuft das Verbrauchermagazin als bedenklich ein. Experten seien der Ansicht, eine solche Kombination verursache eher einen medikamentenbedingten Kopfschmerz als einzelne Schmerzmittel.

Einige Mittel enthalten Hustenmittel wie den Hustenblocker Dextromethorphan oder den Schleimlöser Guaifenesin. Solche Mittel seien aber bei einer akuten Erkältung überhaupt nicht empfehlenswert.

Das rät Öko-Test

Wenn es bei einer Erkältung ein Arzneimittel sein muss, dann, um gezielt Beschwerden wie Schmerzen oder eine verstopfte Nase zu lindern. Ibuprofen, Acetylsalicysäure oder Paracetamol helfen, wenn bei einer Erkältung Kopf-, Hals- und Gesichtsschmerzen stören.

Aber ein grippaler Infekt ist eigentlich harmlos und heilt in der Regel nach einer Woche aus. Ruhe und Schonung hilft, und auch Hausmittel können das Wohlbefinden fördern.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Schlagwörter:

Kommentar schreiben

0/2500

* Pflichtfelder

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.