Utopia Image

Adventskalender für Hunde: Vegetarisch, vegan, bio – und in Buchform

Foto: CC0 Pixabay, Lenka Fortelna / Hersteller

Wenn Herrchen und Frauchen sich in der Vorweihnachtszeit über einen Adventskalender freuen, sollen Bello und Bonnie auch einen bekommen. Wir haben uns nach Hunde-Adventskalendern umgeschaut, die weniger Verpackungsmüll produzieren und in Sachen Nachhaltigkeit punkten. Hier die – wie wir finden – besseren Adventskalender für Hunde und ihre Besitzer:innen: von vegan über vegetarisch bis zu Adventskalendern in Buchform.

Er gehört zur besinnlichen Vorweihnachtszeit wie Plätzchen und Adventskranz: Der Adventskalender. 24 kleine Überraschungen versüßen Groß und Klein – und immer öfter auch unseren vierbeinigen Freunden – die Adventszeit. Auch wenn Hunde wenig von Advent und Weihnachten verstehen: feine Leckereien sind immer willkommen! Und wer einen Hund hat, der weiß: Wenn der sich freut, schlägt auch bei Herrchen oder Frauchen das Herz höher. Guter Nebeneffekt: Man kann so testen, welche Leckerlis der Hund mag, bevor man diese in der großen Packung kauft und diese dann der Fellnase nicht schmecken.

24 x Leckerlies, 24 x Vorfreude auf Weihnachten

Bei den Adventskalendern für Hunde ist es wie bei vielen Adventskalendern für uns Menschen: Der Inhalt ist oft von minderwertiger Qualität und wird unter schlechten Bedingungen hergestellt. Und die Kalender sorgen für jede Menge Verpackungsmüll.

Deshalb haben uns auf die Suche nach Alternativen gemacht – und dabei einige Hunde-Adventskalender gefunden, die in Sachen Nachhaltigkeit deutlich besser abschneiden als viele herkömmliche Kalender, die es derzeit überall zu kaufen gibt. Hier unsere Tipps für vegane, vegetarische und Bio-Adventskalender für Hunde. Plus Tipps für Buch-Adventskalender für Hundefreunde und -freundinnen.

Vegdog: Veganer Hunde-Adventskalender

Das junge Unternehmen Vegdog präsentiert passend zur Vorweihnachtszeit einen Adventskalender mit ausschließlich nachhaltigem und veganem Hundefutter. Neben den Sorten Veggies skincare und Veggies immune gibt es brandneue Vegdog-Produkte zum Probieren und Gutscheine für den Shop. Und wenn alle Snacks aufgefuttert und die Überraschungen aufgestöbert wurden, kannst du das Inlay des Kalenders wiederverwenden – zum Beispiel als spannende Schnuffelbox.

Kaufen: über Vegdog für ca. 40 Euro

Fredos Bakery: Vegetarischer Adventskalder

In 24 Tütchen findest du leckere Hundekekse in vier Sorten – alle sind vegetarisch, eine ist vegan: Carrot Keks & Herbs, Banana Keks & Blueberry, Apple Keks & Cheese, Red Love Keks. Alle Leckerlies sind getreidefrei, werden in Deutschland hergestellt und sind 100 Prozent vegetarisch, die enthaltenen Eier haben Bio-Qualität.

Kaufen: über Fredos für ca. 30 Euro

Goood Petfood: Nachhaltiger Adventskalender für Hunde

Hinter den 24 Türchen des Goood Adventskalenders verstecken sich leckere, getreidefreie Gooodies in verschiedenen Formen, das Fleisch stammt ausschließlich aus zertifizierter Freilandhaltung. Der Kalender ist vollständig recycelbar, zu 100 Prozent mineralölfrei und sichert 1 m² Blühfläche für ein ganzes Jahr.

Kaufen: direkt über Goood Petfood für 15 Euro

Green Pawly Adventskalender für Hunde

Feinschmecker-Spaß für Hunde: 6 Sorten frisches Muskelfleisch, 2 Veggie-Sorten und zwei handgebackene Bio-Adventsplätzchen – alles umweltfreundlich verpackt. „Zucker, Gluten, Schlachtabfälle oder unnötige chemische Zusätze wie Konservierungs-, Lock-, Aroma- oder Farbstoffe kommen uns nicht in die Tüte“, so die Hersteller. Klimaneutrales Druckerzeugnis, dank CO2-Ausgleich.

Kaufen: über Green Pawly oder Amazon für ca. 27 Euro.

Dog’s Love Bio-Adventskalender für Hunde

24 Portionen Bio-Leckerlis warten hier auf einen Türchenöffner oder eine Türchenöffnerin. Der Dog’s Love-Adventskalender beinhaltet Leckerlies in Bio-Qualität, die in Österreich gefertigt werden. Pro Fenster sind mehrere Leckerlis enthalten.

Kaufen: über Fressnapf für ca. 25 Euro

KaraLuna: Bio Hundesnack-Adventskalender

Hinter 24 Türchen verbergen sich leckere Bio-Hundesnacks in den Geschmacksrichtungen Käse, Rind und Apfel, die in einer kleinen Hundekeks-Bäckerei hergestellt werden. Alle Zutaten stammen aus kontrolliert ökologischer Herstellung und sind frei von Weizen, Zucker- und Salzzusätzen sowie künstlichen Farb- und Konservierungsstoffen.

Kaufen: über Amazon für ca. 15 Euro

„24 kleine Freuden für Hunde“: Adventskalender-Buch

In 24 Kapiteln finden Hundefreunde und -freundinnen Rezepte für gesundes Hundefutter, Leckerlies wie Plätzchen und Kekse und Ideen zur Beschäftigung. So wird’s nicht nur eine leckere, sondern auch eine kurzweilige Adventszeit.

Kaufen: über Amazon für ca. 9 Euro

„24 Backmatten-Rezepte“ – Adventskalender in Buchform

Kekse und Leckerlies für Hunde kannst du ganz einfach selber machen, mit einer Backmatte. Selbst gemachte Leckereien sind garantiert ohne künstliche Farb- und Konservierungsstoffe, Zucker und andere ungesunde Zusätze. In dem Adventskalender-Buch findest du in 24 Kapiteln für jeden Tag ein Rezept zum selber Backen.

Kaufen: über Amazon für ca. 9 Euro

Backmatten für Hundeleckerlies findest du z.B. bei Otto oder Amazon

Schnauzberts Winterreise: Adventskalender für Menschen mit Hund

Schnauzberts Winterreise ist ein achtsames Adventskalenderbuch für Menschen mit Hund. Der „Mensch-Hund-Beauftragte“ Schnauzbert lässt dich die Welt mit Hundeaugen sehen und lädt zum Innehalten und Wahrnehmen ein. Hier darfst du reflektieren, Neues lernen, Bekanntes wieder entdecken oder einfach genießen. Mit dabei ist ein Bio-Duftöl für Entspannungsübungen, ein Leinensäckchen für Duftträger und ein Spielbrett mit Figuren.

Kaufen: über Schnauzbert oder Amazon für ca. 34 Euro

Sinn und Unsinn von Adventskalendern für Haustiere

Braucht es einen Adventskalender für Hunde? Nein, natürlich nicht. Hunde können mit Weihnachten und Advents nichts anfangen, freuen sich aber natürlich, wenn es besondere Überraschungs-Leckerli für sie gibt. Schlussendlich sind die Hunde-Adventskalender keine Kalender für Hunde, sondern Adventskalender für Hundebesitzer:innen. Und dagegen ist erstmal nichts einzuwenden – vorausgesetzt, Inhalt, Herstellung und Verpackung passen.

Für manch eine:n kann ein Adventskalender mit vegetarischen oder veganen Leckereien auch der Anlass sein, neue Futtermittel auszuprobieren. Denn Hunde müssen nicht zwingend mit Fleisch gefüttert werden – auch eine vegetarische oder sogar vegane Ernährung ist möglich, wenn man sich als Hundehalter:in damit auseinandersetzt.

Hunde-Adventskalender selber machen

Statt einen Hunde-Adventskalender zu kaufen, kannst du einen nachhaltigen Hunde-Adventskalender auch selber basteln. Eine ganze einfache DIY-Zero-Waste-Idee: Verstecke für jeden Tag im Advent kleine Hundeleckereien (die kannst du natürlich auch selber machen!) in leeren Klopapierrollen. Die Enden umknicken – und fertig ist der vorweihnachtliche Hundespaß. Die gefüllte Klorolle wird dann Tag für Tag zu einem lustigen Suchspiel für deinen Hund. Bei Green Petfood findest du einige Ideen inklusive DIY-Anleitung – auch fertig zum Ausdrucken.

Tipp: Ein Hunde-Adventskalender ist nicht nur für deinen vierbeinigen Freund eine Überraschung, sondern auch ein schönes Geschenk für Freunde oder Verwandte, die einen Hund haben. Hier findest du noch mehr nachhaltige Geschenkideen für Hundebesitzer:innen:

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: