Alpaka-Wolle: Besonderheiten, Verwendung und Kritik

Foto: CC0 / Pixabay / kasjanf

Alpaka-Wolle gilt als eine besonders feine und teure Faser. Hier erfährst du, wie du gute Alpaka-Wolle erkennst und worauf du beim Kauf von Alpaka-Produkten achten solltest.

Alpaka-Wolle gilt als eine der edelsten und teuersten Wollsorten. Dies liegt vor allem an ihrem leichten Glanz, ihrer seidig-weichen Struktur und ihrem angenehmen Tragekomfort. Wie der Name schon verrät, stammt sie von den Alpakas, die ursprünglich aus Peru stammen. Heute werden sie jedoch auch in verschiedenen europäischen Ländern gehalten, auch in Deutschland.

Alpaka-Wolle: Merkmale und Verwendung

Alpaka-Wolle gilt als sehr widerstands- und strapazierfähig
Alpaka-Wolle gilt als sehr widerstands- und strapazierfähig (Foto: CC0 / Pixabay / ii7017)

Besonders beliebt ist die Alpaka-Wolle aufgrund ihrer Thermoeigenschaften. Da die Faser innen hohl ist, kann sie Wärme gut isolieren und so auch die eigene Körpertemperatur besonders gut speichern. Außerdem kann die Wolle geringe Mengen von Flüssigkeiten (wie Schweiß) aufnehmen.

Ein weiterer Vorteil ist, dass Alpaka-Wolle von Alltagsgerüchen weitestgehend verschont bleibt und seinen neutralen Geruch bewahrt. Sie ist dafür bekannt, besonders widerstands- und strapazierfähig zu sein. Deshalb gilt Alpaka-Kleidung auch als besonders lange haltbar. Im Gegensatz zu anderen Naturfasern verfilzt sie auch nicht so schnell.

Wegen ihrer wärmenden Eigenschaften findest du Alpaka-Wolle in erster Linie in Herbst- und Winterkleidung, wie z.B. Pullover, Mäntel, Schals, Ponchos und Socken. Mit der feinen Faser können jedoch auch dünne, leichte Pullover hergestellt werden, die du auch an wärmeren Tagen tragen kannst. Teilweise wird Alpaka-Wolle auch für die Herstellung von Kissen und Decken verwendet.

Kleidung aus Alpaka-Wolle pflegen

Alpaka-Wolle solltest du besonders schonend und sorgsam waschen.
Alpaka-Wolle solltest du besonders schonend und sorgsam waschen. (Foto: CC0 / Pixabay / LUM3N)

Da Alpakawolle lange Zeit geruchsneutral bleibt, musst du sie nicht so oft waschen, wie andere Textilien. Oft reicht es, wenn du sie nach dem Tragen für einige Stunden aushängen lässt. Willst du sie doch einmal waschen, solltest du dies schonend von Hand tun.

  1. Tauche die Kleidung in warmes Wasser und wasche sie vorsichtig mit einer milden Seife.
  2. Spüle die Seife anschließend sorgfältig aus.
  3. Achte darauf, die Kleidung nicht auszuwringen oder zu stark zu verdrehen. Im feuchten Zustand kann Alpaka-Wolle sonst schnell ihre Form verändern. Drück die überschüssige Flüssigkeit daher nur vorsichtig aus.

Alpaka-Wolle in der Kritik: Wie artgerecht ist die Haltung?

Alpakas brauchen viel Auslauf, frische Luft und eine ausreichend große Herde.
Alpakas brauchen viel Auslauf, frische Luft und eine ausreichend große Herde. (Foto: CC0 / Pixabay / NBNB_NZ)

Wie steht es um die artgerechten Tierhaltung von Alpakas? Die Tiere sollten im Herdenverband gehalten werden und eine große freie Fläche an der frischen Luft zur Verfügung haben. Das Hauptfutter der Tiere sind frische Gräser und Kräuter. Für Kunden ist es aber in der Regel nur schwer zu überprüfen, wie die Tiere gehalten wurden.

Ein weiterer kritischer Punkt ist die Schur. Sie ist mit viel Stress für die Tiere verbunden, da sie dafür in unangenehme Positionen gebracht und festgehalten werden. Da die Schur möglichst schnell ablaufen soll, bleibt wenig Zeit, um auf die Bedürfnisse der Tiere Rücksicht zu nehmen. Dies liegt insbesondere daran, dass die Arbeiter meist nicht pro Stunde, sondern nach Anzahl der geschorenen Tiere bezahlt werden. Nicht selten kommt es deshalb zu Verletzungen der Tiere, die bis zum Tod führen können, berichtet PETA. Die Tierschützer weisen darauf hin, dass Alpakas ursprünglich gar nicht geschoren werden mussten. Heute seien die Alpakas aber wegen der Wollproduktion so gezüchtet, dass sie ein möglichst dickes Fell haben. „Ohne die Schur können Sie jetzt an Überhitzung sterben“, so PETA.

Gute Alpaka-Produkte finden

Um eine möglichst artgerechte Tierhaltung zu garantieren, gibt es für Woll-Produkte verschiedene vertrauenswürdige Siegel, wie z.B. GOTS oder RWS. Mehr dazu erfährst du in diesem Artikel: Nachhaltige Wolle.

Viele kleine Unternehmen und Höfe können sich eine solche Zertifizierungen aber nicht leisten. Deshalb solltest du dich nicht komplett nur auf Siegel verlassen. Informier dich am besten vor dem Kauf über die Herkunft der Alpaka-Wolle oder statte kleinen Höfen einen Besuch ab. Teilweise findest du auch auf nachhaltigen Shopping-Seiten wie avocadostore zusätzliche Informationen.

Weiterlesen bei Utopia:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: