Artischocken pflanzen: Im Kübel oder Freiland darauf musst du achten

Foto: CC0 / Pixabay / Capri23auto

Auch wenn sie ursprünglich aus südlicheren Gefilden stammen, kannst du Artischocken auch in deinem Garten pflanzen. Hier erfährst du wie du das Gewächs im Beet und im Kübel richtig anbaust.

Du musst nicht unbedingt ein Feinschmecker sein, um Artischocken in deinem Garten zu pflanzen. Seine großen, korbförmigen Blütenstände machen das Distelgewächs nämlich auch zu einer beliebten Zierpflanze. Besonders die Sorten ‚Imperial Star‘ und ‚Vert de Provence‘ kannst du als ein- oder mehrjährige Pflanzen auch in rauerem Klima kultivieren.

Artischocken pflanzen: So machst du es richtig

Artischocken kannst du als Saatgut im Beet oder im Kübel pflanzen.
Artischocken kannst du als Saatgut im Beet oder im Kübel pflanzen. (Foto: CC0 / Pixabay / Capri23auto)

Artischocken lassen sich am leichtesten als Saatgut pflanzen. Du bekommst die Samen im Gartenfachhandel und kannst sie dann entweder im April direkt ins Beet streuen oder vorher im Haus vorziehen. Bei der letzteren Variante kannst du die Samen bereits im Februar in einen Topf pflanzen.

  1. Fülle einen Topf mit vorbereiteter Pflanzerde.
  2. Pro Topf solltest du jetzt drei bis vier Samen ausstreuen.
  3. Stelle jetzt eine Glasglocke über den Topf, damit das Saatgut bei hoher Luftfeuchtigkeit keimen kann.
  4. Die stärksten Pflanzen kannst du dann im Mai entweder direkt ins Beet pflanzen oder in Kübel versetzen.
  • Der richtige Standort: Idealerweise solltest du Artischocken immer an einen vollsonnigen und warmen Standort pflanzen. Achte außerdem darauf, dass die Pflanze gut geschützt vor Wind und Regen ist.
  • Der richtige Boden: Artischocken benötigen einen gut gedüngten Boden mit vielen Nährstoffen. Deshalb solltest du unbedingt etwas Humus unter die Erde geben.

Artischocken richtig pflegen

Um Artischocken erfolgreich pflanzen und ernten zu können, musst du ein paar Pflegehinweise beachten.
Um Artischocken erfolgreich pflanzen und ernten zu können, musst du ein paar Pflegehinweise beachten. (Foto: CC0 / Pixabay / jackmac34)

Der richtige Standort ist bereits die halbe Miete. Ansonsten ist das Distelgewächs recht pflegeleicht. Einige Hinweise solltest du aber trotzdem beachten, damit du möglich bald deine eigenen Artischocken ernten kannst:

  • Richtig gießen: Artischocken brauchen einen möglichst feuchten Untergrund. Deshalb solltest du sie besonders in der Wachstumszeit regelmäßig wässern. Aber Vorsicht: Staunässe verträgt die Pflanze gar nicht.
  • Düngen: Damit Artischocken gut gedeihen, brauchen sie genügend Nährstoffe. Deshalb solltest du sie als erstes im Frühjahr mit reichlich Kompost düngen. Das restliche Pflanzjahr versorgst du die Artischocke dann regelmäßig mit kleinen Mengen Dünger.
  • Ernte: Im ersten Pflanzjahr entwickeln die Artischockenpflanzen meist nur wenig essbare Knospen. Ab dem zweiten Jahr kannst du dann aber in der Regel ab Juni oder Juli die ersten Artischocken ernten. Der beste Zeitpunkt für die Ernte ist, wenn die Schuppenblätter noch eng an der Knospe anliegen.

Artischocke überwintern

Beim Artischocken pflanzen musst du auch darauf achten, dass du den Pflanzen im Winter ausreichend Winterschutz gibst.
Beim Artischocken pflanzen musst du auch darauf achten, dass du den Pflanzen im Winter ausreichend Winterschutz gibst. (Foto: CC0 / Pixabay / Capri23auto)

Damit du deine Artischocken erfolgreich pflanzen und ernten kannst, musst du sie sicher über die kalte Jahreszeit bringen. Da die Gewächse nicht zu den winterfesten Pflanzen gehören, halten sie nur Temperaturen bis minus zehn Grad aus. Am besten holst du die Artischocken deshalb zum Überwintern nach drinnen:

  1. Schneide nach der Ernte als Erstes alle Blätter der Artischocke ab.
  2. Grabe jetzt vorsichtig den Wurzelstock aus.
  3. Pflanze die Artischocke dann in einen großen Kübel mit leicht feuchtem Sand ein.
  4. Stelle den Kübel in einen kühlen, aber vor Frost geschützten Raum.
  5. Ab Anfang April kannst du die Artischocken wieder nach draußen pflanzen.

Tipp: Bei einjährigen Pflanzen kannst du auf den Winterschutz verzichten. Hier kannst du im Frühling einfach neue Pflanzen heranziehen.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: