Avocadokern einpflanzen und Avocado züchten

Foto: "Avocado" Rusty Clark ~ 100K Photos unter CC BY 2.0

Avocado ist beliebt: Ob als Brotaufstrich, Guacamole oder einfach in den Salat geschnippelt. Wusstest du, dass du den Avocadokern einpflanzen und somit deine eigene Avocado züchten kannst?

Die Guacamole ist fertig und du hast noch einen Avocadokern übrig? Der Avocadokern ist gleichzeitig der Samen für einen Avocadobaum – du kannst dir also ganz einfach ein Bäumchen für daheim aus einem übrig gebliebenen Avocadokern züchten. Eine Avocado kannst du von einem solchen Bäumchen jedoch nicht ernten, da die männlichen und die weiblichen Blüten nicht gleichzeitig geöffnet sind, und eine Selbstbestäubung und somit Reifung zur Avocado damit ausgeschlossen.

Avocadokern einpflanzen und Avocado züchten

Um Früchte zu bekommen, würde man zwei unterschiedliche Arten von Avocadobäumen benötigen, deren Blüten sich jeweils gegengleich öffnen. Trotzdem ist das immergrüne Bäumchen aus dem Avocadokern eine hübscher Anblick, etwa im Wintergarten, als Zimmerpflanze oder in einem Gewächshaus. Lies dazu auch: 8 Lebensmittel, die immer wieder nachwachsen.

Avocado als Zimmerpflanze züchten – so geht es

Wende folgenden Trick an:

  • Entferne den Avocadokern von der Avocado, wasche ihn gut und lasse ihn trocknen.
  • Bohre anschließend drei Zahnstocher etwa auf halber Höhe seitlich in den Avocadokern.
  • Hänge danach den Avocadokern mit der spitzen Seite nach oben so in ein Glasgefäß mit Wasser, dass das untere Ende der Avocado im Wasser liegt.
  • Die Zahnstocher dienen dabei als Halterung und liegen am Rand des Glasgefäßes auf.
Avocado züchten, Avocadokern einpflanzen
Deinen Avocadobaum züchtest du aus einem Avocadokern. (Foto: © Fotolia / IngridHS)

Ab in die Erde: Avocadokern einpflanzen

Nach etwa drei bis zehn Wochen hat der Avocadokern mehrere Wurzeln entwickelt, und du kannst ihn in ganz normale Blumenerde einpflanzen. Wichtig dabei ist, dass der spitze Teil, der oberhalb der Zahnstocher war, nicht mit Erde bedeckt ist. Der Topf mit dem Avocadokern wird dann mit einer durchsichtigen Plastiktüte oder mit einem Glassturz abgedeckt, um genug Luftfeuchtigkeit zu erzeugen.

Regelmäßig gegossen und an einem hellen Ort bei über 20 Grad aufgestellt, beginnt der Avocadokern bald zu keimen. Sobald die Pflanze ein paar grüne Blätter hat, kann die Abdeckhaube entfernt werden und das Avocadobäumchen an seinen endgültigen Standort gebracht werden. So einfach ist es, eine eigene Avocado zu züchten!

Mehr Pflanztipps:  Avocadokern einpflanzen und Avocado züchten

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

(4) Kommentare

  1. Avocadokern, hier en España und Sudamerica nennen wir sie aguacate, einfach mit dem Popo nach unten flach in die Erde stecken, bei warmer Temperatur keimen sie eher, gibt Wunder schöne Bäume, mit Pfahlwurzel daher sturmsicher, schönes Holz, wir haben bereits Wälder gepflanzt http://ambrosia.emporion.es → Haushaltstipps

  2. Man muß ja leider sagen, daß die Mühe eher wenig rentiert, da die Avocado nicht nur keine Früchte bildet (aus den oben genannten Gründen), sondern bei Zimmerbedingungen immer ein wenig ansehnliches gakeliges Kümmerling-Ding bleibt.
    Sicher ist es dennoch nett – gerade für Kinder – den Kern keimen zu sehen.

  3. Also nach drei Monaten ist meiner nun endlich gekeimt, ich finde leider überall im Internet nur Bilder von einem Sprössling, aus meinem Kern kommen inzwischen drei, alle sehr klein und wachsen sehr langsam, soll ich zwei Abschneiden oder wird das schon? Hat da jemand Erfahrung?

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.