Charisma: Was Menschen mit Ausstrahlung ausmacht

Foto: CC0 / Pixabay / rawpixel

Charisma und eine positive Ausstrahlung sind Eigenschaften, denen kaum jemand widerstehen kann. Was charismatische Personen ausmacht und wie auch du deine Ausstrahlung steigern kannst, erfährst du hier.

Was genau Charisma eigentlich ist, lässt sich gar nicht so leicht in Worte fassen. Es ist das besondere Etwas, das charismatische Personen ausmacht. Sie handeln souverän und lassen sich auch von Schwierigkeiten selten aus der Ruhe bringen. Charismatische Menschen haben eine positive Ausstrahlung und einen gesunden Optimismus. Sie umgibt eine fesselnde Aura, mit der sie andere begeistern und für sich gewinnen können. Dank ihrer großen Anziehungskraft inspirieren und beeinflussen charismatische Personen ihre Mitmenschen. Ihre Motive müssen dabei aber nicht unbedingt wohlwollend oder edel sein.

Eine besondere Portion Charisma wurde zum Beispiel folgenden Persönlichkeiten zugesprochen:

  • Marilyn Monroe
  • Mahatma Gandhi
  • John F. Kennedy
  • Prinzessin Diana
  • Steve Jobs
  • Albus Dumbeldore, dem Schulleiter von Hogwarts

Was zeichnet Menschen mit Charisma aus?

Charismatische Menschen reißen ihre Mitmenschen mit.
Charismatische Menschen reißen ihre Mitmenschen mit.
(Foto: CC0 / Pixabay / StockSnap)

Charismatische Menschen sind so, wie wir gern wären. Zugegeben, dass klingt sehr pauschal. Tatsächlich aber umfasst Charisma viele wünschenswerte Eigenschaften. Dazu zählen:

  • Eloquenz, Intellekt und Intelligenz
  • Selbstvertrauen, Empathie und Authentizität
  • Mut, Neugierde, Toleranz und Offenheit
  • Sensibilität und emotionale Ausgeglichenheit
  • Wunsch nach Gerechtigkeit, Hilfsbereitschaft und Großzügigkeit

Charismatische Menschen können sich schnell auf neue Situationen und Stimmungen einstellen und treten dabei trotzdem selbstsicher auf. Da sie selbst eine vertrauenswürdige Offenheit ausstrahlen, fällt es ihnen leicht, andere in Gespräche zu verwickeln. Sie können ihre eigenen Emotionen gut ausdrücken, zugleich aber extreme Gefühle wie Wut kontrollieren. Ihre einfühlsame Ausstrahlung hilft ihnen dabei, dass sich ihr Gegenüber mitreißen lässt. Sie geben ihnen das Gefühl, wahrgenommen und gebraucht zu werden.

Zusätzlich gelingt es charismatischen Personen, eine gute Balance zwischen ihren eigenen und fremden Bedürfnissen zu finden. Es ist ihnen wichtig anderen ihr Interesse, Mitgefühl und ihre Anteilnahme auszudrücken. Trotzdem gelingt es ihnen für sich selbst einzustehen und sich ausreichend Zeit für ihre eigenen Wünsche und Bedürfnisse zu nehmen. 

Ausstrahlung verbessern: So steigerst du dein Charisma

Charisma und eine tolle Ausstrahlung kannst du lernen.
Charisma und eine tolle Ausstrahlung kannst du lernen.
(Foto: CC0 / Pixabay / StockSnap)

Charisma wird nicht nur wenigen Außerwählten in die Wiege gelegt – jeder kann diese besonderen Fähigkeiten lernen. Dafür ist es wichtig, dass du dich und dein Handeln reflektierst und schlechte Gewohnheiten ablegst. Bevor du damit beginnst, musst du dir über einige Dinge bewusst werden:

  • Wie willst du sein?
  • Was sind deine Ziele und Werte?
  • Stimmen deine Wünsche mit deinen Verhaltensweisen überein?
  • Wo liegen deine Stärken?
  • Welche Eigenschaften magst du nicht so gern an dir?
  • Welche Gewohnheiten schaden dir?

Nimm dir Zeit, die Fragen zu beantworten. Es ist wichtig, dich und deine Absichten genau zu hinterfragen und dir bewusst zu werden, in welche Richtung du dich entwickeln möchtest. Stelle dir dabei vor allem vor, wie du dich fühlen möchtest.

  • Oft hilft es, eine Person zum Vorbild zu nehmen. Lass dich von ihrem Handeln inspirieren. Achte aber darauf, dass du dich nicht dazu verleiten lässt bestimmte Eigenschaften oder Wortwahlen zu imitieren. Um deine Ausstrahlung zu verbessern, musst du authentisch bleiben.
  • Vielleicht fällt es dir auch leichter, verschiedene Persönlichkeiten zum Vorbild zu nehmen. Schaue dir an, wie sie mit schwierigen Situationen umgehen, wie sie auf Rückschläge reagieren oder es schaffen andere zu begeistern. Daraus kannst du sicher viele Erkenntnisse ableiten.
  • Wenn es Verhaltensweisen an dir gibt, die dich stören oder du lästige Gewohnheiten ablegen willst, solltest du das tun. Mache dir aber bewusst, dass Schwächen zu jedem Menschen dazugehören und auch liebenswürdig sein können.
  • Auch solltest du dich nicht in Rollen zwingen, die dir nicht gefallen oder nicht deiner Person entsprechen. Niemand erwartet, dass du auf andere zu gehst und jeden mit Offenheit überschüttest, wenn du eigentlich eher introvertiert bist. Es ist wichtiger, dass du zu dir stehst wie du bist. Das gibt dir nämlich Selbstbewusstsein und eine authentische Ausstrahlung.
  • Charisma hat nichts mit Äußerlichkeiten oder irgendwelchen Schönheitsidealen zu tun. Um deine Ausstrahlung zu steigern, ist es allerdings wichtig auf Mimik, Gestik und eine gesunde Körperhaltung zu achten. Sport oder viel Bewegung im Alltag, wie 10000 Schritte gehen, sind tolle Möglichkeiten um deine Haltung zu verbessern. Achte darauf bewusst deine Körpersprache einzusetzen, deine Stimme mit Emotionen zu füllen und viel zu lächeln. Übrigens: das Verhalten deines Gegenübers zu spiegeln macht dich noch sympathischer.
  • Entwickle einen gesunden Optimismus. Eine positive Einstellung bedeutet nicht, dass du jedes Problem leugnest oder ständig fröhlich bist. Es geht vor allem darum, Herausforderungen anzunehmen und nicht über Situationen zu jammern, die du nicht ändern kannst. Werde dir deiner eigenen Chancen und Potenziale bewusst und versuche neuen Situationen interessiert und aufgeschlossen gegenüberzutreten.

 Weiterlesen auf Utopia.de:

Bitte lies unseren Hinweis zu Gesundheitsthemen.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.