Präsentiert von:Kooperationslogo

Doku-Tipp: Die Recyclinglüge

Recyclinglüge
Foto: CC0 / Pixabay / Hans

Können wir durch Recycling das Plastikproblem lösen? Die Doku „Die Recyclinglüge“ geht dieser Frage nach – und findet eine erschreckende Antwort darauf.

„Die Recyclinglüge“ ist ein am 22.06.2022 im ARD erscheinender Dokumentarfilm, der deutlich macht, wie wenig von unserem Plastikmüll eigentlich recycelt wird. Plastik-Hersteller geben zwar vor, dass sich Plastik durch Mülltrennung und Recycling umweltfreundlich wiederverwenden lässt. Doch in Realität geschieht das nur mit einem kleinen Teil unseres Plastikmülls. Kunststoffrecycling kommt lediglich bei etwa einem Sechstel unseres Plastikmülls zum Einsatz. Mehr dazu liest du hier: Kunststoffrecycling: Das solltest du darüber wissen

Die Doku nimmt unter die Lupe, wie die Plastikindustrie ihren Müll tatsächlich verschwinden lässt – dabei geht es alles andere als umweltfreundlich und nur in den seltensten Fällen legal zu. 

Darüber zeigt „Die Recyclinglüge“ mehr

Der Film zeigt verschiedene Aspekte des Problems Plastikmüll.
Der Film zeigt verschiedene Aspekte des Problems Plastikmüll.
(Foto: Teaserbild/ARD)

Die Dokumentation zeigt die vielen problematischen Aspekte des Plastikmülls und Recyclingprobleme rund um die Welt. In Ländern des Globalen Südens wie Indonesien gibt es beispielsweise kaum Gesetze zum Umweltschutz. Umweltschützer:innen sind dort machtlos gegen die großen Konzerne, die die Verantwortung von sich und auf die fehlenden Recyclingsysteme schieben.

In Europa hingegen bewirbt die Verpackungsindustrie viele ihrer Plastikprodukte als recycelbar und die Mülltrennungssysteme erwecken den Eindruck, dass der größte Teil unseres Mülls wieder verwertbar ist. In Realität geschieht das nur selten, zumindest bei Plastikmüll. Der Großteil des Mülls wird unter großem Aufwand und hohen Kosten zu minderwertigen Produkten verarbeitet (Stichwort: „Downcycling“) oder exportiert – legal und illegal. 

Auf kritische Fragen zu Greenwashing-Werbekampagnen, mit denen sich die Unternehmen ein grünes Image zulegen wollen, geben die meisten keine Auskunft. So erhält das Reporter:innen-Team auch keine Stellungnahme der US-Recyclingfirma Terracycle zu belastenden Bildern, die zeigen sollen, dass das Unternehmen Recyclingmaterial verbrennt.

Wann und wo wird der Film gezeigt?

„Die Recyclinglüge“ zeigt auf erschreckende Weise, wie eine weltumspannende Industrie alles dafür tut, um sich am Plastikmüll zu bereichern. Recycling nutzt sie nur als Vorwand. Das Fazit der Doku: Die Lösung für das Problem des Plastikmülls kann Recycling also nicht sein. 

Du kannst die Dokumentation „Die Recyclinglüge“ sowohl im Fernsehen als auch online sehen. 

Fernsehen: ARD, 20.06.2022 um 22:50 Uhr

Online: ARD-Mediathek, bis zum 20.06.2023

Laufzeit: 75 Minuten

Weiterlesen auf Utopia.de: 

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: