Feuerwerk entsorgen: Das musst du dabei beachten

Feuerwerk entsorgen
CC0/Pixabay/markusmarcinek

Fliegen dürfen die Silvesterraketen noch. Daher werden trotz des Verkaufsverbots am 1. Januar 2022 Reste vom Feuerwerk in Gärten, auf Dächern und Straßen liegen. So werden sie richtig entsorgt.

Nur weil es verboten ist, Feuerwerk zu Silvester zu verkaufen, heißt das nicht, dass der Jahreswechsel leiser wird. Reste aus Vorjahren und Einkäufe aus dem Ausland werden noch fliegen – und als Müll zurückbleiben.

Noch zwischen 51,5 und 53 Tonnen Silvestermüll haben die jeweiligen Entsorger der fünf Großstädte Berlin, Hamburg, München, Düsseldorf und Frankfurt am Main zum Jahreswechsel 2020/21 eingesammelt, an dem die gleichen Einschränkungen galten. Darauf weist der Verband Kommunaler Unternehmen (VKU) hin, der auch die Entsorger vertritt. Immerhin: Das war etwa ein Drittel der sonstigen Mengen in Jahren ohne Verkaufsverbot.

Wobei der VKU einschränkt: Das war immer nur ein Teil des in den Städten anfallenden Silvestermülls. Ein Großteil wurde an den Folgetagen von der regulären Straßenreinigung mitgenommen.

Feuerwerk entsorgen: Mancherorts herrscht Aufräumpflicht

Dabei ist diese an vielen Orten eigentlich dafür gar nicht zuständig. Denn die kommunale Straßenreinigungssatzung kann laut VKU vorsehen, dass derjenige, der an Silvester Feuerwerkskörper auf öffentlichen Plätzen und Straßen abfeuert, diesen Müll auch selbst entsorgt und darüber hinaus alle Verunreinigungen entfernt, die die Sauberkeit und das Stadtbild beeinträchtigen. Was lokal konkret gilt, kann man bei der Stadtreinigung oder den Bauämtern erfahren.

Feuerwerk entsorgen: So gehst du vor

Abgebrannte Feuerwerkskörper, Mehrschussbatterien und Böller gehören in den Restmüll. Der VKU rät, darauf zu achten, dass man keine noch brennenden, heißen oder warmen Feuerwerkskörper in die Tonnen wirft. Sonst kann sich der darin befindliche Abfall entzünden.

Achtung: Du darfst „Blindgänger“, die nicht zünden, niemals direkt nach dem Anzünden aufheben. Warte stattdessen mindestens 15 Minuten, bis du dich dem Feuerwerkskörper näherst. Entsorge den Blindgänger dann über den Restmüll.

Sind die Feuerwerkskörper noch funktionstüchtig, empfehlen die Abfallbetriebe München, sie in eine Plastiktüte zu geben und mit Wasser zu übergießen. Nach einigen Stunden kann die Tüte dann verknotet – das Wasser dabei nicht abgießen, damit die Böller nicht wieder trocknen können – und in den Restmüll gegeben werden.

Größere Mengen Feuerwerk müssen professionell entsorgt werden. Informiere dich dazu bei den lokalen Abfallbetrieben.

Feuerwerk entsorgen: Pappröhren in den Restmüll

Auch die Pappröhren der Feuerwerkskörper oder gezündete Mehrschussbatterien aus Pappe gehören in die schwarze oder graue Tonne. Denn die Pappe kann nach dem Abfeuern mit chemischen Rückständen verschmutzt sein und sollte daher nicht mit anderem Altpapier ins Recycling gehen.

Mit Material von dpa

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: