Geschenke basteln: Ast-Galerie selber machen

Geschenke basteln: Ast-Galerie für Fotos und Postkarten
Foto: Utopia/vs

Bilder in Rahmen findest du langweilig, deine Postkarten könnten auch schöner angeordnet sein? Dann schnapp dir einen Ast und bastle in wenigen Schritten eine dekorative Ast-Galerie für die eigenen vier Wände oder als kreatives Geschenk.

Geschenke zu basteln klingt erst einmal nach viel Arbeit, ist es aber in den meisten Fällen nicht. Beim Geschenke basteln geht es viel mehr darum, kreativ zu wirken und sich genau zu überlegen, was denn dem zu Beschenkenden gefallen könnte.

Den Ast für meine Galerie habe ich bei einem Waldspaziergang gefunden und mitgenommen. Seit diesem Spaziergang letzten Herbst lag der Ast hübsch anzuschauen, aber ungenutzt herum. Warum ihn nicht als rustikales Wohnelement in den eigenen vier Wänden integrieren und gleichzeitig Postkarten, Fotos und Bilder schön anordnen? Diese Ast-Galerie kannst du als Geschenk basteln oder verwenden, um deine eigene Wohnumgebung zu verschönern.

Für die Ast-Galerie brauchst du:

  • einen langen, relativ geraden Ast (trocken sollte er auch sein)
  • mehrere Postkarten oder Bilder
  • Bindfaden
  • eine Nadel + weißer Faden (für weiße Wände, wenn deine Wand zum Beispiel rot ist, wähle einen roten Faden)
  • einen Nagel

Zeitaufwand: ca. 30 Minuten

Geschenke basteln: Ast-Galerie für Fotos und Postkarten
Die Basis der Ast-Galerie: ein gerader Ast (Foto: Utopia/vs)

Geschenke basteln: So einfach geht die Ast-Galerie

Hast du alle Materialien beisammen, sind es nur noch wenige Schritte bis zur Ast-Galerie. Wickle zunächst vom Bindfaden einen langen Strang ab und lege ihn doppelt. Verknote den doppelten Strang. Zieh den Bindfaden dann auf der einen Seite des Asts mit einer Schlaufe durch und befestige ihn auch auf der anderen Seite, sodass du den Ast nun hängend in einem umgedrehten „V“ vor dir hast, wenn du den Bindfaden von oben greifst. Das klingt komplizierter als es ist – probier es einfach aus.

Die Länge des Bindfadens kannst du variieren, je nachdem wie tief dein Ast vom Nagel an der Wand hängen soll. Es ist auch kein Problem, immer wieder nachzuschneiden und den Bindfaden neu zu verknoten. Hast du dann deine finale Länge gefunden, hängst du den Ast schon einmal an seinen künftigen Platz. Ich brauchte keinen neuen Nagel in die Wand zu schlagen, sondern habe einen genommen, an dem vorher ein Bild hing. Der Vorteil, wenn der Ast hängt: Du kannst die Positionen der Postkarten direkt an der Ast-Galerie anordnen. Somit siehst du besser, wie das Arrangement aussieht, als wenn du die Galerie erst am Boden vorbereitest.

Für die Ast-Galerie empfiehlt es sich, eine große freie Fläche an der Wand zu wählen, an der noch keine anderen Bilder oder ähnliches hängen. So kommt die Ast-Galerie am besten zur Geltung – und die Wand wirkt nicht überladen.

Geschenke basteln: Ast-Galerie für Fotos und Postkarten
Mit wenigen Handgriffen den Bindfaden doppelt legen und dann am Ast anbringen. (Foto: Utopia/vs)

Geschenke basteln: Fotos sind immer gut

Jetzt geht es an die Bilder bzw. Postkarten. Ich habe mir vier ähnliche Postkarten herausgesucht, damit die Ast-Galerie einen einheitlichen Look bekommt. Auch hier: Sei kreativ, kombiniere deine Bilder und Postkarten, wie du magst. Die Ast-Galerie ist eine gute Möglichkeit, Postkarten von Freunden endlich einen schönen Platz in der Wohnung zu geben. Alternativ zu Postkarten kannst du auch Bilder oder Fotos aufhängen. Es lohnt sich, Bilder oder Fotos auf dickeren Karton zu kleben, damit sie später besser am Ast hängen.

Schnapp dir also die Postkarten oder Bilder und fädle den Faden durch die Nadel. Gehe entweder nach Augenmaß vor und stich in die Mitte der Postkarte. Nach der ersten leicht schiefen Postkarte habe ich für die restlichen einfach ein Lineal angelegt und somit die exakte Mitte für den Stich ermittelt.

Ziehe Nadel und Faden durch und mache auch hier wieder eine Schlaufe, damit deine Postkarte am Faden baumelt. Variiere die Länge des Fadens, je nachdem, wie tief die Karte am Ast baumeln soll. Überflüssige Fäden schneidest du einfach ab – und knotest die Postkarte dann an den Ast. Gehe genauso mit den anderen drei Postkarten vor.

Geschenke basteln: Ast-Galerie für Fotos und Postkarten
Mit Nadel und Faden werden die Postkarten fürs Anhängen vorbereitet. (Foto: Utopia/vs)

Ast-Galerie: individuelles Geschenk

Arrangiere die Postkarten am Ast, voilà – so schnell hast du eine dekorative Ast-Galerie selbst gemacht! Das tolle an deiner selbst gemachten Wanddekoration: Sie ist individuell, kreativ und immer wandelbar – tausche einfach die Postkarten und Bilder aus, wenn du deren Anblick satt bist.

Eine solche Ast-Galerie eignet sich auch wunderbar als Foto-Geschenk. Dazu kannst du auch einen kleineren Ast wählen – dafür hat der Beschenkte bestimmt immer irgendwo Platz. 

Geschenke basteln: Ast-Galerie für Fotos und Postkarten
Postkarten anbinden, fertig ist die Ast-Galerie. (Foto: Utopia/vs)

Geschenke basteln ist wirklich nicht schwer, oder? Wir wünschen viel Erfolg bei der Ast-Suche und viel Spaß beim Nachmachen.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.