Green City: Wie ein Verein Städte grüner machen will

Foto: CC0/pixabay/Alexas_Fotos

Der Verein Green City zeigt nicht nur den Stadtplanern in München, wie Energiewende oder Klimaschutz funktioniert. Die Green-City-Familie lebt vor, wie klimaschonend grün unsere Städte sein könnten.

Green City: Mit kleinen Schritten zum großen Ziel

Soziale Marktwirtschaft ist eine Erfindung aus den 1950er Jahren und längst überholt? Ein Verein in München erfindet die soziale Marktwirtschaft neu, indem er nicht nur über Nachhaltigkeit und Umweltschutz spricht, sondern die Themen wirtschaftlich anpackt und sie direkt mit den Bürgern umsetzt.

Green City geht auf eine Umweltinitiative aus dem Jahre 1990 zurück. Als gemeinnütziger Verein gegründet, ist der Green City e.V. heute eine der größten Umweltorganisationen in München.

Das Ziel von Green City ist es, München ein Stück grüner und umweltfreundlicher zu machen. Dafür engagiert sich der Verein in zahlreichen Projekten und ist politisch aktiv. Durch kleinere, oft Stadtteil-bezogene Initiativen können die Bürger ihre Stadt direkt mitgestalten – immer mit dem Thema Umweltschutz verbunden. Daraus entwickelten sich die vier Tätigkeitsfelder:

  • Klimaschutz,
  • stadtverträgliche Mobilität,
  • nachhaltige Stadtgestaltung
  • Umweltbildung mit dem Ziel Bürger zu informieren und aufzuklären.

Gemeinnützige Arbeit und kommerzieller Erfolg

Green City gestaltet mit Anwohnern die Nachbarschaft grün
Green City gestaltet mit Anwohnern die Nachbarschaft grün
(Foto: Martina Naumann/utopia)

Heute beschränkt sich die Arbeit von Green City nicht nur auf die gemeinnützige Tätigkeit im Verein.

  • Die Green City GmbH verwaltet die verschiedenen Projekte
  • Die Green City Energy AG kümmert sich um die Öko-Strom Aktivitäten sowie deren Finanzierung.

Der Green City Verein hat dabei in der Green City Family das Sagen. Die wirtschaftliche und kommerzielle Umsetzung erfolgt in den beiden Tochtergesellschaften. Nach Angaben von Green City arbeiten rund 130 Mitarbeiter daran, nicht nur München sondern auch andere Regionen grüner und nachhaltiger zu gestalten.

Der Verein initiiert und unterstützt zahlreiche gemeinnützige Projekte in München:

  • Veranstaltungen wie das Streetlife Festival oder Kleidertauschparties
  • Sogenannte Wanderbaumalleen mit transportierbaren Bäumen
  • Gemeinschaftsgärten und von Anwohnern selbst gestaltete Grünflächen
  • Bürgerbegehren zur Luftverbesserung
  • Bus mit Füßen organisierte Schulwegbegleitung für Erstklässler

Green City Projekt Agentur: Beratung in Sachen Klimaschutz und Energiewende

Green City macht Münchner zu Radfahrern
Green City macht Münchner zu Radfahrern
(Foto: Martina Naumann/utopia)

Das angesammelte Wissen aus den über 25 Jahren Green-City-Arbeit bündelt die Green City Projekt GmbH. Sie versteht sich als Projekt-Agentur und trägt das Wissen weiter in andere Städte, aber auch zu Unternehmen oder Organisationen.

In deren Auftrag entwickelt die Agentur Konzepte für:

  • umweltschonende Mobilität
  • Stadtplanung
  • Energiethemen

Die Agentur fördert so die nachhaltige und umweltfreundlich Gestaltung auch über Münchens Grenzen hinaus. Sie unterstützt Städte und Kommunen bei deren Arbeit, die öffentliche Infrastruktur weiterzuentwickeln.

  • Sie erstellt Nachhaltigkeitsberichte,
  • Nutzungspläne für erneuerbare Energien,
  • setzt sich für Fußgänger und Fahrradfahrer ein 
  • und entwickelt Verkehrskonzepte für mehr Elektromobilität, inklusive Car-Sharing

Green City Energy AG und Energiewende

Green City nutzt den eigenen Ökostrom auch gleich für Elektroautos
Green City nutzt den eigenen Ökostrom auch gleich für Elektroautos
(Foto: CC0/pixabay/anaterate)

Die Energieversorgung der Stadtbevölkerung kann nachhaltig nur durch erneuerbare Energien gelingen. Die Green City Energy AG ist die Antwort der Green City Organisation auf die Energiewende der Regierung.

Green City konzipiert, baut und betreibt Anlagen für erneuerbare Energien. Der so erzeugte Öko-Strom soll die Stadt mit grünem Strom versorgen und die Elektroautos der Mobilitäts-Projekte antreiben.

  • Ihren Öko-Strom verkauft Green City direkt an Kunden. Mit den Green-City-Power-Stromtarifen kannst du auch außerhalb von München „hausgemachten“ grünen Strom kaufen.
  • Der Strommix besteht aus dem Strom der eigenen Solar,- Wasser- oder Windstromanlagen sowie Strom aus bayrischen Wasserkraftwerken.
  • Durch die Direktvermarktung des Stroms der eigenen Anlagen ist seine Herkunft nachvollziehbar. Viele Ökostrom-Händler kaufen an der Strombörse ein, mit unklarer Herkunft des Stroms, sodass Öko-Strom auch mit Atom-oder Kohlestrom vermischt sein kann.
  • Green City bietet einen direkten Mieterstromtarif an und fördert so die Verbreitung der unabhängigen Stromversorgung im Stadtgebiet durch selbst produzierten Solarstrom. 

Green City – die Finanzierung

Green City finanziert Stromanlagen aus erneuerbaren Energien
Green City finanziert Stromanlagen aus erneuerbaren Energien
(Foto: CC0/pixabay/lukasbieri)

Um die Finanzierung der Anlagen kümmert sich die Green City Energy AG ebenfalls selbst. Über eigene Handelsplattformen verkauft Green City verschiedene Formen von Wertpapieren und finanziert so neue Anlagen für Ökostrom und Projekte.

  • Durch den Verkauf von Anteilsscheinen können sich private Investoren an der Finanzierung für den Neubau von Anlagen beteiligen. Später erhalten sie aus dem Betrieb der Anlagen eine Rendite. 
  • Hinweis: Die Investitionen für die Energieanlagen sind kein offener Aktienfonds, den die Aktienbörse handelt. Die Anteilsscheine, oder Inhaberschuldverschreibungen verkauft die Green City Energy AG direkt an Investoren. Das Geld ist für mindestens fünf Jahre fest angelegt. Damit zählen solche Investments zu risikoreichen Geldanlagen, die eher für erfahrene Investoren geeignet sind.
  • Mit einem Modell über Crowdfunding sammelt die Green City Energy AG außerdem Gelder ein, um Elektroroller für einen Roller-Sharing Dienst anzuschaffen. Das Crowdfunding-Geld ist ebenfalls für mindestens fünf Jahre fest angelegt.
  • Mit Bürgeraktien kannst du dich direkt an der Green City Energy AG beteiligen. Diese Aktien sind nicht öffentlich an der Börse zu kaufen. Dadurch kannst du unter anderem die Aktien auch nicht einfach weiterverkaufen, sondern nur in Absprache mit Green City.

Die Finanzierungskonzepte der Green City Energy AG sind eine direkte und Art der Finanzierung, bei der du einem Unternehmen Geld leihst und im wörtlichen Sinne Anteilseigner wirst. Dadurch bist du direkt an der Entwicklung des Unternehmens beteiligt und erhälst bei Erfolg deine Rendite.

Weiterlesen auf Utopia.de

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: