Handytasche nähen: Kreative Anleitung zum Selbermachen

handytasche nähen
Foto: Melanie von Daake / Utopia

Kreative, bunte Handytaschen kannst du dir ganz einfach selber nähen. Wir zeigen dir wie du aus Stoffresten günstig und leicht Handytaschen herstellst.

Um dein Handy zu schützen, kannst du dir eine schicke Handytasche kostengünstig selber nähen. Dazu kannst du wunderbar Stoffreste oder alte Textilien nutzen, anstatt sie wegzuwerfen. Die hier vorgestellte Handytasche ist aus einem alten Kissenbezug. Du kannst aber auch ebenso gut ausrangierte Kleidung nehmen.

Handytasche mit Verschluss selber nähen: Das brauchst du dazu

Die selbstgenähte Handytasche besteht aus einem alten Kissenbezug.
Die selbstgenähte Handytasche besteht aus einem alten Kissenbezug. (Foto: Melanie von Daake / Utopia)

Für deine selbst genähte Handytasche brauchst du folgendes Material:

  • Stoff
  • Stoffschere
  • Lineal
  • Stift
  • Nähmaschine
  • Druckknopf
  • Knopf zur Zierde (optional)

So nähst du deine eigene Handytasche

So bereitest du den Stoff für die Rückseite der Handytasche vor.
So bereitest du den Stoff für die Rückseite der Handytasche vor. (Foto: Melanie von Daake / Utopia)

So schneidest du den Stoff für die Vorderseite der Handytasche zu:

  1. Nimm dein Handy als Vorlage für die Größe der Tasche. Dazu legst du dein Telefon auf den Stoff und zeichnest mit dem Stift an den Seitenteilen und der Oberseite entlang.
  2. Lege dein Handy an die kürzere Seite deiner Zeichnung und fahre die Umrisse erneut nach. Der Stoff wird doppelt genommen, damit die Tasche am Ende stabiler ist.
  3. An den langen Seiten zeichnest du eine Nahtzugabe von 0,5 cm mit ein. An der Unterseite gibst du 2 cm Nahtzugabe auf den Stoff.
  4. Du hast jetzt ein Viereck, das doppelt so lang und genauso breit ist wie dein Handy. Es besitzt folgende Maße: zweimal Handylänge + 2cm Nahtzugabe unten + je 0,5 cm Nahtzugabe an jeder Seite. Dieser Stoffzuschnitt bildet nachher die Vorderseite deiner Handytasche.
  5. Schneide das längliche Stoffstück für die Vorderseite aus.

So schneidest du den Stoff für die Rückseite der Handytasche zu:

  1. Die Schritte 1. – 3. machst du ein zweites Mal, um den Stoffzuschnitt für die Rückseite der Handytasche zu bekommen.
  2. An die spätere Rückseite zeichnest du oben noch den Verschluss. Je nach Breite deines Telefons wird er variieren.
  3. Bestimme die Länge des Verschlusses indem du den bereits vorgeschnittenen Stoff der Vorderseite an den oberen beiden Spitzen nach innen faltest zu einem Dreieck.
  4. Miss nun die Länge der entstandenen Spitze bis zur Schnittkante (hier abgebildet: 6 cm). Da der Verschluss vom doppelt gelegten Stoffumschlag aus genäht wird, nimmst du die gemessene Länge ebenfalls doppelt – s. Bild.
  5. Auf der Rückseite ergeben sich somit folgende Maße: zweimal Handylänge + zweimal Verschlusslänge + 2cm Nahtzugabe unten + je 0,5 cm Nahtzugabe an jeder Seite – siehe Bild.
  6. Jetzt schneidest du das lange Stoffstück für die Rückseite ebenfalls aus.

Hinweis: Denk daran, dass du die Maße auf der linken Seite (also der Rückseite) des Stoffes aufzeichnest, so dass die Stiftspuren auf dem Stoff später innen sind.

So vernähst du den Verschluss und die Oberseite an der Front

Das Nähen des Verschlusses geht ganz einfach: Stoff zusammennähen und zu einem Dreieck umdrehen.
Das Nähen des Verschlusses geht ganz einfach: Stoff zusammennähen und zu einem Dreieck umdrehen. (Foto: Melanie von Daake / Utopia)
  1. Bearbeite zuerst den Verschluss auf der Rückseite.
  2. Lege den Stoffzuschnitt für die Rückseite nun doppelt, indem du ihn längs links auf links (die schönen Seiten sind außen) übereinander klappst.
  3. Klappe den Stoff nun erneut so übereinander, dass sie beiden Längs-Kanten übereinander liegen. Vernähe die obere kurze Kante, wie auf dem Bild.
  4. Stülpe den zugenähten Teil so um, dass du den dreieckigen Verschluss erhältst. Die Naht sollte nun innen, also nicht sichtbar sein.
  5. Mit einem breiteren Zierstich vernähst du die untere Schnittkante des Verschlusses mit der Rückseite der Tasche.
  6. Am Rand des Verschlusses kannst du ebenfalls eine einfache Naht rundherum setzen, so liegt der Stoff besser.
  7. Als nächstes ist die Vorderseite dran. Hier legst du den Stoff ebenfalls links auf links aufeinander.
  8. An der geschlossenen Seite (mit der Faltkante) des doppelt gelegten Stoffes setzt du eine einfache Naht circa 0,3 cm unter der Kante entlang. Dies ist später die Oberseite deiner Taschenfront.

Für das Zusammennähen der Tasche gehst du wie folgt vor

Den Verschluss versiehst du mit Ziernähten.
Den Verschluss versiehst du mit Ziernähten. (Foto: Melanie von Daake / Utopia)
  1. Die vorgearbeitete Vorder- und Rückseite legst du jetzt rechts auf rechts aufeinander (also mit den späteren Innenseiten nach außen), so dass die Oberkante der Front und der Beginn des Verschlusses an der Rückseite eine Höhe haben. Dadurch bekommst du einen ebenen Abschluss zwischen den beiden Seiten – siehe Bild.
  2. Vernähe als nächstes die beiden Seitenteile miteinander mit einem Rand von 0,5 cm (Nahtzugabe).
  3. Tipp: Am besten nähst du mit der Maschine an den oberen Ecken einmal vor, zurück und wieder vor, bevor du die ganze Seite vernähst. So hast du dort später eine besonders feste Naht, da auf den Ecken der meiste Druck beim Gebrauch lastet.
  4. Jetzt nähst du die Unterseite zu. Hier kannst du ruhig eine doppelte Naht setzen.
  5. Drehe die fertig genähte Tasche um und drücke die Ecken an der Unterseite heraus.
  6. Zuletzt nähst du den Druckknopf an. Dazu nähst du das Oberteil des Knopfes an die Spitze der inneren Seite des Verschlusses.
  7. Schaue, wo der Knopf ideal mit der Vorderseite schließt, und nähe an dieser Stelle das Unterteil des Druckknopfes fest an.
  8. Wenn du magst, kannst du von außen auf den Verschluss noch einen (Second Hand) Zierknopf setzen.
Die Vorder- und Rückseite nähst du rechts auf rechts zusammen.
Die Vorder- und Rückseite nähst du rechts auf rechts zusammen. (Foto: Melanie von Daake / Utopia)

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.