Kanutouren in Deutschland: 8 Routen für Naturliebhaber:innen

kanutouren deutschland
Foto: CC0 / Pixabay / Greyerbaby

Auf Kanutouren in Deutschland kannst du schöne Landschaften erkunden und kleine Abenteuer erleben. Wir stellen dir acht empfehlenswerte Routen genauer vor.

Um ein Abenteuer zu erleben oder dich in der Natur zu erholen, musst du nicht unbedingt weite Strecken mit dem Flugzeug zurücklegen. Auch Deutschland hat viele beeindruckende Orte zu bieten. Kanutouren in Deutschland sind zudem nicht nur günstiger und stressfreier als eine weite Flugreise, sondern auch umweltfreundlicher. Schließlich sparst du durch die kürzere Anreise viele Treibhausgase ein.

Außerdem ist Deutschland auch gut für einen Campingurlaub geeignet, da es hier viele Campingplätze gibt. An beliebten Kanustrecken gelangst du teilweise direkt am Ufer an den Campingplatz. Naturliebhaber:innen können also Kanutouren und Camping verbinden und so die Natur in vollen Zügen genießen.

Kanutouren in Deutschland: Die Schwentine und die Plöner Seen

Das Plöner Schloss siehst du auf einer Kanutour über die Plöner Seen.
Das Plöner Schloss siehst du auf einer Kanutour über die Plöner Seen.
(Foto: CC0 / Pixabay / PaToWi)

Empfehlenswerte Kanutouren in Deutschland findest du nahezu in jedem Bundesland. Im nördlichsten Bundesland Schleswig-Holstein gibt es im Osten von Eutin bis Kiel auf maximal 49 Kilometern eine wunderschöne Paddelstrecke. Die Schwentine ist ein kleiner, sehr kanufreundlicher Fluss, der aus dem großen Plöner See hervorgeht. Auch die Plöner Seen kannst du vorher mit dem Kanu erkunden.

Den ersten Einstieg Eutin kannst du gut per Bahn erreichen, ebenso spätere Startpunkte wie Malente und Plön. Sowohl an den Seen als auch an der Schwentine gibt es viele Campingplätze. Startest du deine Kanutour in Eutin, kannst du unterwegs auch die Städte Malente, Plön, Preetz und Kiel erkunden.

Kanutouren in Deutschland: Der Müritz-Nationalpark

Für beeindruckende Kanutouren in Deutschland bietet sich zum Beispiel der Müritz-Nationalpark an.
Für beeindruckende Kanutouren in Deutschland bietet sich zum Beispiel der Müritz-Nationalpark an.
(Foto: CC0 / Pixabay / moped)

Verschiedene Möglichkeiten für Kanutouren in Deutschland bietet dir der Müritz-Nationalpark, der die schönsten Teile der Mecklenburgischen Seenplatte mit einfasst. Die meisten kleinen und großen Seen sind durch Kanäle miteinander verbunden. Dies bietet sehr viele Möglichkeiten bei der Wahl der Route.

In der Seenlandschaft gibt es viele Angebote für Tagestouren. Aber auch mehrtägige Kanutouren sind möglich. Dabei kannst du Rundtouren mit verschiedenen Längen zwischen 20 und 40 Kilometern wählen.

Anreisen kannst du in Neustrelitz, das gut mit dem Zug zu erreichen ist. Von dort aus kannst du dann den Nationalpark mit dem Kanu erkunden.

Kanutouren in Deutschland: Die Weser

Die Weser im Nordwesten Deutschlands ist eines der beliebtesten Kanureviere Deutschlands. Auf mehr als 350 Kilometern kannst du sehr lange Strecken zurücklegen, ohne dass du das Kanu einmal absetzen und weitertragen musst. Aufgrund der niedrigen Fließgeschwindigkeit ist die Weser anfängerfreundlich und für jede:n befahrbar.

Der erste Einstieg ist Hannoversch Münden (Hann. Münden), welches gut mit der Bahn erreichbar ist. Aufgrund der großen Länge der befahrbaren Strecke ist ein Einstieg allerdings praktisch überall entlang der Weser möglich. Höxter, Hameln, Minden und Verden sind nur einige Optionen, um die verschiedenen Abschnitte der Weser zu erkunden.

Kanutouren in Deutschland: Der Spreewald

Der Spreewald besticht durch verzweigte Kanäle.
Der Spreewald besticht durch verzweigte Kanäle.
(Foto: CC0 / Pixabay / guvo59)

Auch Kanutouren im Biosphärenreservat Spreewald in Brandenburg bieten viele Möglichkeiten. Du kannst die stark verzweigten Wasserwege erkunden oder auch einige Seen wie den Schwielochsee befahren. Suchst du eine längere Tour, kannst du die Spree auch weiter flussaufwärts oder -abwärts erkunden. 

Mögliche Startorte direkt im Oberspreewald sind Lübben oder Lübbenau, in die du mit der Bahn fahren kannst. Auch Burg ist gut zum Einsetzen geeignet, verfügt aber über weniger ÖPNV-Anbindung. Alternativ kannst du deine Kanutour auch in Cottbus starten und in den Spreewald hineinfahren. Die Zuganbindung ist dann sehr gut, du startest aber auch weiter von den schönen Naturlandschaften entfernt.

Kanutouren in Deutschland: Die Altmühl

Das bayrische Altmühltal beherbergt viele Burgen und Schlösser.
Das bayrische Altmühltal beherbergt viele Burgen und Schlösser.
(Foto: CC0 / Pixabay / fietzfotos)

Der Naturpark Altmühltal in Bayern ist beliebt bei allen Natursportler:innen. Denn er bietet dir zahlreiche Möglichkeiten für Rad- und Klettertouren und lange Wanderungen. Die Altmühl selbst ist auf bis zu 160 Kilometern mit dem Kanu befahrbar. Das Tal bietet nicht nur eine tolle Landschaft, sondern auch viele historische Orte, Burgen und Museen. 

Der erste Einstieg befindet sich in Gunzenhausen. Der Ort ist mäßig gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Alternativ bietet sich ein Start von Treuchtlingen an, das von Nürnberg und Ingolstadt aus gut mit dem Zug erreichbar ist. Möchtest du keine so lange Tour fahren, kannst du natürlich auch im Verlauf des Flusses später noch einsteigen.

Bei Kelheim mündet die Altmühl in die Donau. Diese ist für erfahrene Wassersportler auch befahrbar, für entspannte Kanutouren aber eher ungeeignet. Die Altmühl bietet aber auch ohne Weiterfahrt auf der Donau mehr als ausreichend Strecke für eine längere Kanutour durch den Süden Deutschlands.

Kanutouren in Deutschland: Die Saale

Die Saale biete auf fast 190 Kilometern befahrbarer Strecke eine tolle Möglichkeit, um Thüringen sowie Teile Bayerns und Sachsens zu erkunden. Die Route besticht durch eine naturbelassene Flusslandschaft. Den Naturpark Thüringer Schiefergebirge/Obere Saale kannst du komplett durchfahren.

Als erster Einstieg bietet sich Blankenstein an, das gut mit der Bahn erreichbar ist. Entlang des Flusses gibt es aber viele weitere Ein- und Ausstiege sowie eine gute Auswahl an Campingplätzen.

Kanutouren in Deutschland: Die Lahn

Der Limburger Dom ist nur einer von vielen schönen Orten an der Lahn.
Der Limburger Dom ist nur einer von vielen schönen Orten an der Lahn.
(Foto: CC0 / Pixabay / Jollymama)

Im Westen Deutschlands bietet die Lahn bis zu 160 Kilometer befahrbare Strecke für vielseitige Kanutouren in Deutschland. Der erste Einstieg ist Marburg, das gut per ÖPNV erreichbar ist. Auch vom Bahnhof zur Einsetzstelle hast du es hier nicht weit. Da die Lahn so lang, kannst du deine Tour auch an zahlreichen anderen Orten beginnen. Für einen späteren Einstieg eignen sich zum Beispiel Gießen, Wetzlar, Weilburg, Limburg, Laurenburg oder Bad Ems.

Das Lahntal bietet eine abwechslungsreiche Landschaft mit steilen Hängen und kleinen Auen. Immer wieder triffst du dabei auf Burgruinen oder schöne kleine Städte. Am Fluss gibt es viele Campingplätze und auch andere Einsetzstellen für Kanus sind keine Seltenheit. Du kannst daher die verschiedensten Etappen planen.

Kanutouren in Deutschland: Die Warnow

In der westlichen Hälfte Mecklenburg-Vorpommerns findet sich die Warnow. Nach dem Einstieg in Sternberg bietet dieser kleine Fluss im Warnow/Mildenitz-Durchbruchstal anspruchsvollere, schnelle Abschnitte. Anschließend kannst du auf der Warnow eine entspannte Kanutour durch Mecklenburg bis nach Rostock machen. Auf den insgesamt 65 Kilometern gibt es nur wenige kleine Ortschaften. Du findest hier vor allem viele Naturlandschaften vor.

Sternberg hat leider keinen Bahnhof, du kannst allerdings von Schwerin aus den Bus nehmen. Es gibt noch weitere Einstiege an der Warnow, sowohl früher als auch später. Diese sind allerdings noch schwieriger mit dem ÖPNV erreichbar.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: