Keine Angst vor der Herzdruckmassage: Diese App hilft dir im Notfall

herznotfall app
Foto: CC0 / Pixabay / Pexels

Eine App für den Herznotfall kann Leben retten. Sie leitet durch die Herzdruckmassage und kann dir im Ernstfall eine wertvolle Unterstützung sein. Wie die App funktioniert und wo du sie bekommst, erfährst du in diesem Artikel.

Wenn das Herz aussetzt

Das Herz ist das Kraftwerk deines Lebens und zugleich ein empfindlicher Muskel. Es schlägt circa 100.000 mal am Tag und versorgt deinen Körper mit ausreichend Blut, Sauerstoff und Nährstoffen.

Bei einem Herzinfarkt zählt daher jede Minute. Wenn das Herz aussetzt, werden auch die daran hängenden lebensnotwenigen Funktionen unterbrochen. Schon nach fünf Minuten kann es zu irreparablen Schädigungen des Gehirns kommen.

Beim Deutschen Roten Kreuz findest du eine Anleitung dazu, wie du dich verhalten solltest, wenn eine Person in deiner Nähe einen Herzinfarkt erleidet: Erste-Hilfe-Maßnahmen beim Herzinfarkt.

Eine App für den Herznotfall

Die App leitet mit simpler Bebilderung durch eine kontinuierliche Herzdruckmassage.
Die App leitet mit simpler Bebilderung durch eine kontinuierliche Herzdruckmassage.
(Foto: Screenshot: https://www.herzstiftung.de/web-app/#/unconsciousness/druckmassage)

Der Erste-Hilfe-Kurs vom Führerschein gerät bei vielen in Vergessenheit und nicht alle frischen ihre Kenntnisse auf. Die wenigsten von uns haben viel Praxis in Sachen Herzdruckmassage. 

Eine App kann unterstützen und zumindest etwas mehr Sicherheit im Ernstfall geben. Die App kommt von der deutschen Herzstiftung und soll richtiges Verhalten im Notfall beschreiben. Im Vordergrund steht schnelles und korrektes Handeln. 

Die App führt zunächst durch schnell zu beantwortende Ja/Nein Fragen, um daraus die richtigen Handlungen abzuleiten. Sie soll einfach aufgebaut sein und eben dadurch im Notfall Hilfestellung bieten. Beim Anfangsbildschirm der App kannst du zwischen drei Kategorien wählen. Es geht um das richtige Verhalten bei… 

  • Brustschmerzen? 
  • Bewusstlosigkeit?  

und als dritte Kategorie gibt es einen Herzinfarkt-Risiko-Test mit insgesamt 13 Fragen, die sich um Ernährung, Stress und weitere Risiko-Faktoren drehen. 

Findest du nun beispielsweise eine bewusstlose Person vor, so ist die erste Frage in der Kategorie bei der App, ob die Person auf lautes Rufen reagiert. Im nächsten Schritt geht es um die Atmung. Wenn die Person nicht normal atmet, leitet die App dich an, einen Notruf zu machen. Die App führt dich entsprechend der Antworten und gibt dir Anweisungen, was zu tun ist. Sie führt dich auch durch die Beatmung und die Herzdruckmassage.

Die App kannst du unter www.herzstiftung.de/app aufrufen und auch auf deinem Handy installieren. Das geht laut Herzstiftung so:

  1. Tippe auf das Teilen-Icon.
  2. Scrolle nach unten und wähle Zum Home-Bildschirm.
  3. Wähle Hinzufügen (oben rechts).
  4. Fertig, die App sollte auf dem Home-Bildschirm erscheinen.

Probiere es einfach einmal aus. Sie ist kostenlos und kann im Fall der Fälle etwas retten, das unbezahlbar ist: Das Leben!

Gleichwohl kann es nicht schaden, einen Erste-Hilfe-Kurs zur Auffrischung zu machen. Schließlich kann ja auch mal der Akku vom Handy leer sein. Die App ist also eine hinreichende Ergänzung, auf die du dich natürlich aber nicht völlig verlassen solltest. 

Weiterlesen auf Utopia.de: 

Bitte lies unseren Hinweis zu Gesundheitsthemen.

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: