Präsentiert von:

Keine Briefmarke? So funktioniert die Mobile Briefmarke per App

Foto: Foto: Utopia

Du möchtest einen Brief verschicken, hast aber keine Briefmarke? Mit der Mobilen Briefmarke per App kannst du deine Post jederzeit frankieren. Alle wichtigen Infos dazu gibt’s hier.

Seit 2009 bot die Deutsche Post das Handyporto per SMS als Alternative zu regulären Briefmarken an. Ende 2020 wurde es von der Mobilen Briefmarke abgelöst.

Du brauchst dabei keine echte Briefmarke, sondern musst lediglich einen Zahlencode auf den Umschlag schreiben. Den Zahlencode kriegst du per App. Alles was du dafür brauchst ist ein Handy, Internet, einen PayPal-Account und einen Stift.

Mit dieser Methode sparst du dir den Gang zur Postfiliale und bist an keine Öffnungszeiten gebunden Zusätzlich umgehst du Warteschlangen – was vor allem in Zeiten der Corona-Pandemie hilfreich ist. 

So funktioniert die Mobile Briefmarke

Die Mobile Briefmarke per App ist die Lösung, wenn du mal keine Briefmarke zur Hand hast.
Die Mobile Briefmarke per App ist die Lösung, wenn du mal keine Briefmarke zur Hand hast.
(Foto: CC0 / Pixabay / Catkin)

In wenigen Schritten kannst du überall und jederzeit deinen Brief oder deine Postkarte frankieren:

  1. Lade die App „Post & DHL“ auf dein Smartphone (verfügbar für Android und iOS).
  2. Wähle das passende Porto und „Code zum Beschriften“.
  3. Bezahle per PayPal.
  4. Nimm einen dunklen Kugelschreiber oder feinen Filzstift zur Hand.
  5. Schreibe „#PORTO“ und darunter die 8-stellige Zeichenfolge in die obere rechte Ecke auf den Briefumschlag. Hast du eine Postkarte mit einem vorhandenen Kasten, dann schreiben den Code links daneben hin.
  6. Nun kannst du deinen Brief und Postkarte in den nächsten Briefkasten einwerfen.

Was gibt es zu beachten?

Auch ohne echt Briefmarke kannst du deine Post in den Briefkasten werfen.
Auch ohne echt Briefmarke kannst du deine Post in den Briefkasten werfen.
(Foto: CC0 / Pixabay / manfredrichter)
  • Benutze den Code innerhalb von 14 Tagen.
  • Die Mobile Briefmarke gilt nur für Post, die du innerhalb von Deutschland versenden willst. Im Ausland funktioniert dies nicht.
  • Die Mobile Briefmarke kannst du für Postkarten, Standardbriefe, Kompaktbriefe und Großbriefe verwenden. Für andere Produkte musst du deine Briefmarke auf eine andere Weise kaufen (siehe weiter unten).
  • Es ist keine Registrierung notwendig.
  • Die Mobile Briefmarke ist nur für Privatkunden gedacht.
  • Weitere Bezahlmöglichkeiten neben PayPal sind in Arbeit.

Hinweis: Der Preis des ehemaligen Handyportos war teurer als reguläre Briefmarken – mit der Mobilen Briefmarke fällt dieser Aupfreis weg. Alte Handyporto-Codes kannst du noch übergangsweise für den Versand einer Sendung verwenden.

Variante zum Handyporto: Die Internetmarke

So sieht die Mobile Briefmarke aus.
So sieht die Mobile Briefmarke aus.
(Foto: Pressefoto Deutsche Post DHL Group)

Internetmarke: Über den Internetbrowser oder die Post & DHL-App kannst du eine Internetmarke per PDF anfordern. Hier kannst du entsprechende Briefmarken für jede Art von Briefumschlag und für Päckchen und Pakete erwerben. Du kannst ähnlich wie beim Online-Shopping zwischen verschiedenen Zahlungsweisen auswählen. Auf der Marke ist ein QR-Code abgebildet, optional kannst du verschiedene Bilder hinzufügen wie Stadtpanoramas, Blumen, Tiere oder Fahrzeuge. Anschließend musst du die Briefmarke ausdrucken, ausschneiden und auf deine Postsendung aufkleben.

Weiterlesen auf Utopia.de: 

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

(1) Kommentar