Knete selber machen: Rezept mit natürlichen Zutaten

Foto: "The play dough assortment" von KIM Love unter CC-BY-SA 2.0

Wozu Knete kaufen, wenn du sie auch selber machen kannst? Die meisten Zutaten hast du vermutlich schon zuhause und Kinder können bei der Herstellung direkt mithelfen. Eine Anleitung in vier Schritten.

Die Zutaten für selbstgemachte Knete

Du brauchst für die selbstgemachte Knete etwas Zitronensäure.
Du brauchst für die selbstgemachte Knete etwas Zitronensäure.
(Foto: Utopia)

Zutaten für etwa drei Kugeln Knete:

Tipp: Mit Kurkuma kannst du die Knete gelb färben.

Knete selber machen: Anleitung in vier Schritten

Du entscheidet, wie intensiv die Knete gefärbt sein soll.
Du entscheidet, wie intensiv die Knete gefärbt sein soll.
(Foto: Utopia)
  1. Vermische alle Zutaten bis auf die Lebensmittelfarbe mit dem Handrührgerät.
  2. Knete ihn per Hand zu einer homogenen Masse und teile ihn in drei Portionen.
  3. Diese färbst du nun mit den Lebensmittelfarben. Drücke eine Mulde in den Teig und träufel die Farbe ein.
  4. Knete den Teig noch mal ordentlich durch, bis die Farbe sich verteilt hat.

Kinder können dabei ihrer Kreativität freien Lauf lassen und mit der Intensität der Farben oder deren Mischverhalten spielen. Ist der gewünschte Farbton erreicht, kann der Knetspaß beginnen.

Die Masse hält sich luftdicht verpackt in Dosen und aufbewahrt im Kühlschrank monatelang. Sollte die Knetmasse etwas ausgetrocknet sein, einfach etwas Wasser zugeben und wieder geschmeidig kneten.

Warum du deine Knete selber machen solltest

Besonders bei kleinen Kindern landet Knete auch gerne mal im Mund. Das Salz in deiner selbstgemachten Knete dürfte aber schnell abschrecken und ist in jedem Fall harmloser als Weichmacher oder künstliche Farb- und Konservierungsstoffe

Ein weiterer Vorteil der selbstgemachten Knete ist, dass die gebastelten Tiere oder Fantasiegestalten dauerhaft haltbar gemacht werden können. Lass einfach, ähnlich wie beim Salzteig, die Objekte einige Tage lufttrocknen und anschließend im Ofen bei etwa 100°C für ein bis zwei Stunden (je nach Dicke) aushärten.

Weiterlesen auf Utopia.de: 

English version available: How to Make Homemade Play Dough: An Easy DIY Recipe

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

(2) Kommentare

  1. Glyzerin zum Feuchthalten könnte noch gut funktionieren. sollte man in der Apotheke kriegen. Ist ebenfalls unbedenklich und natürlich, da bestandtteil jedes natürlichen Fetts.