Kopfhörer entsorgen: So ist es richtig

Kopfhörer entsorgen
Foto: CC0 / Pixabay / Firmbee

Du möchtest deine Kopfhörer entsorgen? Wir erklären dir, wie es richtig funktioniert. Außerdem stellen wir dir alternative Möglichkeiten vor, um Müll zu vermeiden.

So entsorgst du deine Kopfhörer richtig

Kaputte und abgetragene Kopfhörer solltest du ordnungsgemäß entsorgen. Sie kommen nämlich nicht – wie viele Menschen irrtümlich annehmen – in den Hausmüll. Stattdessen gehören sie zum Elektroschrott. Du kannst sie auf einem Wertstoffhof in entsprechenden Containern kostenlos abgeben. Eine Anmeldung ist für die Abgabe von Kleinteilen wie Kopfhörern vorher nicht notwendig. Enthalten deine Kopfhörer zusätzlich Batterien oder Akkus, musst du diese allerdings getrennt entsorgen, weil sie Giftstoffe aufweisen.

Zum Teil gibt es auch mobile und zeitlich begrenzte Sammelstellen für elektronische Kleingeräte, wo du deine Kopfhörer loswerden kannst. Dazu zählen zum Beispiel die sogenannten Umweltmobile. Informiere dich vorab am besten in deinem jeweiligen Ortsteil und Landkreis über die lokalen Angebote. Alternativ kannst du deine Kopfhörer auch bei deinem Elektrohändler abgeben, der sie fachgerecht entsorgt beziehungsweise recycelbare Teile wiederverwendet.

Bedenke, dass eine falsche Entsorgung deiner Kopfhörer die Umwelt belastet.

Kopfhörer entsorgen: Umweltfreundliche Alternativen

Statt deine Kopfhörer gleich zu entsorgen, solltest du zuerst probieren, sie zu reparieren.
Statt deine Kopfhörer gleich zu entsorgen, solltest du zuerst probieren, sie zu reparieren.
(Foto: CC0 / Pixabay / PourquoiPas)

Allerdings hast du auch noch andere Möglichkeiten, als deine Kopfhörer direkt zu entsorgen. Diese sind deutlich umweltfreundlicher, weil sich mit ihnen Müll sparen lässt. Statt alte, aber intakte Sachen wegzuschmeißen, kannst du ihnen ein zweites Leben schenken:

  • Reparieren statt Wegwerfen: Bevor deine Kopfhörer im Müll landen, lohnt es sich zu überprüfen, ob du sie nicht doch noch reparieren kannst. Falls dir selbst das handwerkliche Geschick und das nötige Know-how dazu fehlen, stellt ein Repair Café eine gute Lösung dar. Dort arbeiten viele ehrenamtliche Profis, die deine Kopfhörer einmal genau unter die Lupe nehmen können.
  • Umtauschen im Geschäft: Sind deine Kopfhörer defekt, kannst du sie innerhalb der Garantiezeit in dem Geschäft zurückgeben, in dem du sie gekauft hast. Die Garantiezeit beträgt normalerweise 12 beziehungsweise 24 Monate – je nachdem, was auf deinem Garantieschein steht. Alles, was du zum Umtausch brauchst, ist der Kassenbon. Lassen sich deine Kopfhörer nicht mehr umtauschen, kannst du sie von deinem Elektrohändler aber auch kostenfrei und fachgerecht entsorgen lassen.
  • Kopfhörer spenden: Möchtest du deine noch funktionstüchtigen Kopfhörer loswerden, kannst du sie als Sachspende an gemeinnützige Organisationen oder Vereine für Bedürftige geben. Dafür bieten sich beispielsweise Sozialkaufhäuser an. Auch kirchliche Einrichtungen sind eine Anlaufstelle, zum Beispiel die Diakonie oder die Caritas. Umsonstläden freuen sich meist ebenfalls über deine Spende. Als Spende eignen sich deine alten Kopfhörer aber natürlich nur, wenn sie noch einwandfrei funktionieren. Ansonsten empfiehlt sich einer der anderen oben genannten Tipps.

Am besten testest du also zunächst einmal, ob sich kaputte Kopfhörer umtauschen oder reparieren lassen. Wenn sie noch funktionieren und du sie aus anderen Gründen loswerden möchtest, freuen sich andere Menschen vielleicht über deine Spende. Erst wenn keine dieser Varianten möglich ist, empfehlen wir dir, die Kopfhörer zu entsorgen.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: