Kreide selber machen: Straßenmalfarben aus 3 Zutaten

Kreide selber machen
Utopia

Straßenmalkreide ist bei Kindern beliebt. Umso problematischer, dass viele Produkte auf dem Markt mit krebserregenden Farbbestandteilen belastet sind. Dabei lässt sich Kreide ganz einfach selber machen.

Sieben von den 13 getesteten Kreidesets wurden von Ökotest (12/2016) als mangelhaft eingestuft: Jeweils in den roten Gips-Stiften wurde der bedenkliche Stoff 2,4-Toluylendiamin festgestellt. Kreidefarben selber machen ist die Lösung des Problems. So weißt du genau, welche Inhaltsstoffe in den Farben stecken und kannst deine Kinder ganz unbesorgt die Einfahrt bemalen lassen.

Gießformen für Straßenmalkreide herstellen

Kreide selber machen
Selbstgemachte Kreide: Spannend in der Herstellung und gesundheitlich unbedenklich. (Utopia)

Um die Straßenmalkreide selber herzustellen, brauchst du zunächst eine passende Gießform: Ein Besenstiel oder eine leere Klopapierrolle sind ein gutes Maß dafür.

  1. Schneide ein DIN-A4-Blatt in der Mitte auseinander.
  2. Wickle dieses um deine Vorlage. Also entweder um den Besenstiel für dünnere Kreide, oder um die Papprolle für dickere Kreide. Fixiere das Papier mit Klebeband.
  3. Lass oben etwas Papier überstehen und knicke es ein, damit die entstandene Röhre gut verschlossen ist und einen Boden hat. Ein breites Klebeband bietet dabei sicheren Halt und dichtet ab.
  4. Entferne nun die Papprolle oder den Besenstiel und schon hast du die Gießform für die Kreide.

Kreide selber machen mit Gips

Für die Formen brauchst du nun die passende Gießmasse. Folgende Zutaten benötigst du:

Weiterhin benötigst du alte Gläser oder Joghurtbecher und einen Löffel zum Anrühren der Gipsmasse.

  1. Mische etwa eine halbe Tasse Wasser mit 3 EL Gips.
  2. Rühre die Masse glatt und füge Lebensmittelfarbe nach Belieben hinzu. Geh erstmal sparsam mit der Farbe um, das Pulver ist schon in geringen Mengen sehr farbintensiv. Nutzt du flüssige Lebensmittelfarbe, solltest du die Menge an Wasser entsprechend reduzieren.
  3. Fülle die Gipsmasse in deine hergestellte Gießform. Ist deine Form eher schmal, solltest du einen Trichter zu Hilfe nehmen.
  4. Stelle die noch flüssige Kreide am besten in Tassen oder Gläser, damit sie nicht umfallen kann und lasse sie (je nach Dicke) 12-36 Stunden gut austrocknen.

Tipp: Wenn Du keine Lebensmittelfarben zu Hause hast, kannst du stattdessen auch mit deinen Kindern auf farbliche Entdeckungsreise im Küchenschrank gehen: So kannst du die Kreide z.B. mit Kurkuma (gelb), süßem Paprika (hautfarben) oder Holundersaft (blau) einfärben. Auch könnt ihr mit Pulvern aus getrockneten Blüten oder Blättern experimentieren.

Weiterlesen auf Utopia:

Schlagwörter: , , ,

(5) Kommentare

    • Hallo Irina,

      vielen Dank für dein Feedback. Wir können deine Kritik gut nachvollziehen. Zur Erklärung: Unser Ziel ist es, viele verschiedene Möglichkeiten zu nachhaltigerem Konsum aufzeigen und damit ein möglichst breites Publikum zu erreichen. Wir wissen natürlich, dass es dafür bessere Bezugsquellen gibt als Amazon (und haben auch schon mehrmals kritisch über Amazon berichtet). Wir wissen aber auch, dass viele Leute ausschließlich Amazon nutzen und diesen möchten wir zeigen, dass sie auch dort nachhaltige Produkte kaufen können.

  1. Utopia, ist das wahr?! Zum selber machen anregen und als Bezugsquelle Amazon u.ä. anzugeben?! Aus Gründen des Umweltschutzes und der Arbeitsbedingungen des Mitarbeiter finde ich das gar nicht gut. Bekommt man alles auch im örtlichen Einzelhandel oder Baumarkt!!!

    • Hallo Steffi,
      vielen Dank für dein Feedback. Wir können deine Kritik gut nachvollziehen. Zur Erklärung: Unser Ziel ist es, viele verschiedene Möglichkeiten zu nachhaltigerem Konsum aufzeigen und damit ein möglichst breites Publikum zu erreichen. Wir wissen natürlich, dass es dafür bessere Bezugsquellen gibt als Amazon (und haben auch schon mehrmals kritisch über Amazon berichtet). Wir wissen aber auch, dass viele Leute ausschließlich Amazon nutzen und diesen möchten wir zeigen, dass sie auch dort nachhaltige Produkte kaufen können.

  2. Genau! Schämt euch, nicht perfekt zu sein!
    Egal, wie viele tolle Artikel ihr veröffentlicht, wir wollen über die wenigen Fehltritte herfallen dürfen, die in unseren Augen mindestens mit der Todesstrafe oder dem Landesverweis belegt werden sollten!
    Denn nur, wenn ein Internetblog umsonst UND perfekt ist, ist er es wert, von uns abonniert und gelesen zu werden.
    Pfui!

Kommentar schreiben

0/2500

* Pflichtfelder

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.