Lattenrost selber bauen: Eine einfache Anleitung

Foto: CC0 / Pixabay / shadowfirearts

Einen Lattenrost selber bauen ist garnicht so schwer: In dieser Anleitung zeigen wir dir Schritt für Schritt, wie du einen bequemen Rost für deine Matratze zimmerst.

Lattenrost selber bauen: Diese Materialien brauchst du

Schneide deine Latten wie oben beschrieben zu.
Schneide deine Latten wie oben beschrieben zu. (Foto: Katharina Schmidt/ Utopia)

Die Maße eines Lattenrosts hängen von der Matratze ab, die er stützen soll – der Rost ist immer etwas kleiner, damit er in den Bettrahmen passt. Für ein Standardbett (90×200 cm) sind die passenden Maße etwa 89,5×198 cm. Diese Maße werden auch für die folgende Anleitung verwendet. Wenn du ein größeres oder kleineres Bett hast, kannst du die Längenangaben einfach anpassen.

Du brauchst:

  • vier Latten für den Rahmen (Fichte oder Tanne, 200 x 4,8 x 2,4 cm)
  • sieben Latten für den Lattenrost (200x 4,8 x 2,4 cm)
  • 36 Holzdübel (circa 4 cm lang)
  • Bohrmaschine mit Bohrköpfen
  • vier Holzschrauben mit Senkkopf (circa 8 cm lang)
  • Holzleim
  • Schleifpapier

So baust du den Rahmen des Lattenrosts

Diese Skizze zeigt dir, wie Dübel und Schrauben eingefügt werden.
Diese Skizze zeigt dir, wie Dübel und Schrauben eingefügt werden. (Foto: Katharina Schmidt/ Utopia)

So setzt du den Rahmen zusammen:

  1. Säge zunächst die Latten für den Rahmen zurecht. Zwei Latten müssen 198 cm lang sein. Bei den beiden anderen solltest du etwas rechnen: Ziehe von 89,5 cm zweimal die Breite der 198-cm-Latten ab und bringe die Hölzer auf die errechnete Länge. Unsere Rechnung geht also: 89,5 cm – (2 x 4,8 cm) = 79,9 cm. So passt der Lattenrost dann auch in den Bettrahmen.
  2. Schleife die Sägekanten mit Schleifpapier ab.
  3. Markiere an der abgeschliffenen Sägekante der zwei kurzen Latten zwei Punkte für Löcher mit jeweils 18 mm Abstand von der Kante. Bohre durch einen der Punkte mit einem 4-mm-Bohrkopf ein Loch für die Schraube vor. Bohre durch den anderen Punkt mit einem 10-mm-Bohrkopf und einem Abstandshalter ein 20 mm tiefes Loch für einen der Dübel.
  4. Bohre passend dazu an den Stellen der langen Latten für den Rahmen, die mit den kurzen Latten verbunden werden sollen, zwei Löcher (eins mit einem 4-mm- und eins mit einem 10-mm-Bohrkopf). Das Loch für die Schraube sollte komplett durch die äußere, längere Latte hindurchgehen.
  5. Schraube anschließend die Schrauben ins Holz und setze den Rahmen mit den Dübeln zusammen.

Das Lattenrost zusammensetzen

Markiere dir in 2 cm Abstand zur kurzen Kante die Stelle, an der du später den Dübel anbringst.
Markiere dir in 2 cm Abstand zur kurzen Kante die Stelle, an der du später den Dübel anbringst. (Foto: Katharina Schmidt/ Utopia)

So setzt du den Lattenrost zusammen:

  1. Miss 88-cm-lange Latten ab. Aus einem Holz kannst du jeweils zwei Latten sägen. Schleife die Kanten ab.
  2. Markiere dir mittig und in 2 cm Abstand von den kurzen Kanten einen Punkt auf der breiten Seite der Latte (die Seite, die im Lattenrost dann oben liegt).
  3. Bohre mit einem 12-cm-Bohrkopf Löcher für die Dübel durch den markierten Punkt. Sie sollen komplett durch die Latte hindurch gehen, sodass ein Dübel hindurchgesteckt werden kann. Wiederhole dies bei jeder Latte.
  4. Verteile die Latten gleichmäßig auf den Rahmen. Beginne 4 cm entfernt von der Rahmenkante und lege dort die erste Latte an. Der Abstand zwischen den Latten sollte etwa 6 cm betragen.
  5. Markiere die Bohrlöcher für die Dübel auf den Rahmenlatten.
  6. Bohre nun die Löcher für die Latten mit einem 8-mm-Bohrer. Stelle den Abstandshalter dabei auf 22 mm ein.
  7. Verklebe die Dübel mit Holzleim in den Löchern und verbinde die Latten mit dem Rahmen. Stecke dazu einfach die Latten auf die Dübel.

Selbstgebauter Lattenrost nicht immer die Ideallösung

Bitte beachte, dass ein selbstgebauter Lattenrost nicht immer die ideale Lösung ist. Dieser ist nämlich kaum an die Matratze anpassbar. Gerade bei Schaummatratzen ist es wichtig, dass die Unterlage elastisch und nicht starr ist – dies ist bei einem selbstgebauten Lattenrost aber nur schwierig machbar. Zudem kann keine Mittelzonen-Verstärkung integriert werden. Diese sorgt bei einem Lattenrost dafür, dass das Körpergewicht gut gestützt wird.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: