DIY: Makramee-Blumenampel selber machen

Foto: © Utopia / sj

Makramee – hört sich staubig an, sieht aber echt gut aus. Wie du mit der Knüpftechnik schicke Blumenampeln, Hängevasen- und Kerzenständer selber machen kannst, erfährst du in dieser Anleitung.

Die ursprünglich aus dem Orient stammende Knüpftechnik Makramee ist ein Relikt aus den 1960er Jahren – Überreste davon findest du heute noch in Omas Wohnzimmer. Weniger rustikal, dafür edler und minimalistischer begegnet uns die Technik zur Zeit in Form von Blumenampeln auf angesagten Wohndesign- und Einrichtungsblogs. Die schöne Deko eignet sich nicht nur für Topfpflanzen, sondern auch als Halterung für schlichte Blumenvasen oder Kerzenhalterungen aus Schraub- oder Weckgläsern. Das Beste daran: Die schönen Hängevorrichtungen kannst du ganz einfach selber machen. Wir zeigen, wie’s geht.

Makramee-Blumenampel selber machen – Anleitung

Die Blumenampel kannst du aus verschiedenen Bändern oder Schnüren knüpfen, wir haben für unsere Blumenampel Juteschnur verwendet.

Was du brauchst:

  • Ein Maßband oder einen Meterstab
  • Mindestens 16 m Juteschnur
  • Eine Schere
  • Ein Weck- oder Schraubglas
Makrammee Blumenampel selber machen, Anleitung
Makramee Blumenampeln – mit wenigen Bastelutensilien einfach selber machen (Foto: © Utopia / Stefanie Jakob)

Makramee Blumenampel selber machen – so geht’s

Du benötigst zunächst 4 Schnüre, von jeweils 4 Metern Länge sowie eine etwa 50 Zentimeter lange Schnur.

1. Blumenampel: Schlaufe bilden

Nimm die 4 längeren Schnüre zusammen und flechte in der Mitte ein etwa 10 Zentimeter langes Stück. Biege dieses zu einer Schlaufe. Damit kannst du die Blumenampel später aufhängen.

Makrammee Blumenampel selber machen, Anleitung
So entsteht die Schlaufe zum Aufhängen. (Foto: © Utopia / Stefanie Jakob)

Um die Schlaufe zu fixieren und die Stelle zu versäubern, benutzt du den fünften, etwas kürzeren Faden. Lege das Schnurende zu einer Schlaufe. Diese legst du in entgegengesetzter Richtung auf die geflochtene Schlaufe. Das restliche Stück Schnur wickelst du um beide Schlaufen herum, sodass oben das geflochtene Stück fast komplett und das Ende sowie die Schlaufe der kürzeren Schnur, herausschauen. Das untere Ende der kürzeren Schnur ziehst du dann durch die Schlaufe, die unten herausschaut. Nimm beide herausstehenden Enden und zieh das Ganze in entgegengesetzter Richtung fest, der Knoten bildet sich so unter dem gewickelten Stück. Schneide die überstehenden Enden ab.

Makrammee Blumenampel selber machen, Anleitung
Mit dieser einfachen Technik fixierst und versäuberst du die Schlaufe. (Foto: © Utopia / Stefanie Jakob)

2. Makramee: knüpfen

Aus der entstandenen Fixierung kommen 8 Schnüre heraus, teile diese nun in 4 Stränge à 2 Schnüre ab. Lege die Stränge so, wie auf dem Bild zu sehen, jeweils zwischen Daumen und Zeigefinger, zwischen Zeige- und Mittelfinger, zwischen Mittel- und Ringfinger und zwischen Ringfinger und kleinem Finger.

Makrammee Blumenampel selber machen, Anleitung
Weiter geht es mit dem Knüpfen. (Foto: © Utopia / Stefanie Jakob)

Jetzt wird es etwas kompliziert. Hast du den Dreh aber einmal heraus, ist es ganz einfach: Den Strang zwischen Daumen- und Zeigefinger führst du außen um den Daumen herum, über den Strang zwischen dem kleinen Finger und dem Ringfinger. Diesen wiederum legst du über den Strang, der vom Daumen her kommt und zwischen Ring- und Mittelfinger. Nimm hier wiederum den ursprünglichen Strang, lege ihn über den neuen und führe ihn zwischen Mittel- und Zeigefinger. Führe den Strang, der hier ursprünglich lag, über den neuen und durch die Schlaufe, die sich um den Daumen gebildet hat. Ziehe das Ganze an allen 4 Enden gleichmäßig fest.

Makrammee Blumenampel selber machen, Anleitung
Diese Knüpftechnik eignet sich auch für Armbänder. (Foto: © Utopia / Stefanie Jakob)

Wiederhole den Vorgang bis du ein etwa 5 bis 10 Zentimeter langes Stück erhältst. Teile dann die 8 Schnüre in 2 Stränge à 4 Schnüre auf. Mit beiden Strängen führst du nun jeweils die oben beschriebene Knüpftechnik erneut aus. So entsteht eine Art Gabelung aus den Schnüren. Diese Gabelung bildet den Ausgangspunkt für den Teil, der schließlich den Blumentopf trägt.

Makrammee Blumenampel selber machen, Anleitung
Die Hälfte ist geschafft. (Foto: © Utopia / Stefanie Jakob)

3. Blumenampel: Netz knoten nach Makramee-Technik

Schließlich bilden wir eine Art Netz, welches den Topf hält. Je nach Größe und Höhe des Behältnisses werden die Maschen enger oder weiter. Wir haben hier ein rundes, niedriges Weckglas verwendet und die Maschen daher eher enger geknüpft.

Der erste Schritt besteht darin, alle nebeneinander liegenden Schnüre miteinander zu verbinden. Dazu nimmst du zunächst die Schnüre, die aus der vorangegangenen Knüpftechnik jeweils nach innen, also beim rechten Strang nach links und beim linken Strang nach rechts abstehen. Knote sie mit einem einfachen Haushaltsknoten etwa 50 cm weiter unten zusammen. Dann nimmst du zwei Schnüre des rechten Strangs und zwar den, der nach vorne und den, der nach rechts absteht. Knote sie dann auf Höhe des ersten Knotens zusammen. Das Gleiche machst du auf der linken Seite. Die Schnur, die nach vorne absteht und die, die nach links absteht, knotest du zusammen. Die beiden übrig bleibenden Schnüre – also die hinteren beiden – knüpfst du ebenfalls zusammen. So entsteht die erste Knotenreihe des Netzes.

Makrammee Blumenampel selber machen, Anleitung
Das Netz bildet man ganz einfach aus Haushaltsknoten. (Foto: © Utopia / Stefanie Jakob)

Als Nächstes knüpfst du wieder 4 Knoten aus den jeweils nebeneinander liegenden Schnüren, sodass die zweite Reihe der Knoten quasi unten zwischen der ersten Reihe liegt (siehe Bild unten). Die Abstände variieren je nach Größe deines Topfes oder Glases. Je breiter das Gefäß, desto größer die Abstände der Knoten.

Makrammee Blumenampel selber machen, Anleitung
Versetzt ergeben sie die Maschen. (Foto: © Utopia / Stefanie Jakob)

Jetzt kannst du schonmal testen, ob dein Topf oder Glas zwischen die Makramee-Knüpferei passt. Wenn alles stimmt, knüpfe so lange mit der gleichen Technik weiter, bis die Seiten deines Gefäßes bedeckt sind.

Nun stellen wir den „Boden“ her, sodass das Behältnis unten nicht durchrutscht. Dafür verkleinerst du die Abstände zwischen den oberen und unteren Knoten stark, sodass der Blumentopf sicher im Netz liegt, ohne durchzurutschen.

Zuletzt machst du mit allen 8 Schnüren einen Haushaltsknoten. Und schon bist du fertig. Die Schnüre, die unten heraushängen kannst du jetzt noch flechten, mit Perlen verzieren, oder einfach hängen lassen. Ganz, wie es dir gefällt.

makramee-blumenampel-fertig-u-161108-1280x1500
Schon fertig! (Foto: © Utopia / Stefanie Jakob)

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

(2) Kommentare

  1. Das macht richtig Bock! Danke für die Anleitung.

    Ich hab dafür eine relativ derbe hanf schnur verwendet. Da muss man vorsichtig sein, nützt sich durch das viele Knoten sehr schnell ab.

  2. Hallo, vielen Dank für die Anleitung, ich versuche verzweifelt, so eine schöne Blumenampel herzustellen, bin aber über Schritt 1 nicht hinausgekommen… Trotz Bild kann ich den Knoten nicht knüpfen, es sieht bei mir auch nach 10 Versuchen anders und ungleichmäßig aus. Könnte ich vll. um ein Video bitten, wo man genau sieht, welcher Strang wohin muss? Oder wie heißt dieser Knoten (Grundknoten?), sodass ich vll. anderswo Bilder/Videos finde, mit denen ich es schaffe. Herzliche Grüße Karoline

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.