Nachhaltig unterwegs in München: 8 Tipps

nachhaltig unterwegs in München: Läden Restaurants, Flohmärkte & mehr
Foto: © Arnd_Drifte / photocase.de

München bietet mehr als Oktoberfest, Fußball und Hofbräuhaus. Wer abseits vom Mainstream unterwegs ist, findet in der bayerischen Hauptstadt großartige Bio-Restaurants, verpackungsfreie Läden, Fair Fashion Shops, Gemeinschaftsgärten und mehr.

Hier bei Utopia verraten wir dir die schönsten und grünsten Ecken der Stadt.

1. Mode: fair & stylish

Abseits der überfüllten Einkaufsstraßen rund um den Marienplatz und der großen Einkaufszentren findet man in München eine ganze Reihe Läden, die schöne und fair produzierte Mode verkaufen. Zum Beispiel:

  • Glore im Gärtnerplatzviertel: viele bekannte Fair-Fashion-Marken mit Mode für Frauen, Männer und Kinder (Baaderstraße 55, 80469 München)
  • Dear Goods: vegane Eco Fashion und Accessoires, zweimal im Glockenbachviertel (Am Glockenbach 12, 80469 München und Baaderstr. 65, 80469 München) und einmal in Schwabing (Friedrichstraße 28, 80801 München)
  • Auryn: Naturmode-Concept-Store für Damen- und Kinderkleidung sowie Spielsachen im Gärtnerplatzviertel (Reichenbachstr. 35 80469 München)
  • Phasenreich im Gärtnerplatzviertel (Reichenbachstraße 23, 80469 München): Concept Store mit vielen Fair Fashion Labels, ausgefallenen Geschenkideen und Bio-Café.
  • Milk: schöne Boutiquen mit vielen bunten Teilen von Fair Fashion Labels (allerdings nicht ausschließlich). Einmal im Gärtnerplatzviertel (Reichenbachstraße 41, 80469 München) und einmal in der Maxvorstadt (Schellingstraße 18, 80799 München).
  • Veganista in der Maxvorstadt (Barer Straße 36, 80333 München): vegane Mode und Schuhe; die meisten Teile sind auch fair und bio.
  • Grüne Erde am Viktualienmarkt (Frauenstraße 6, 80469 München): in diesem großen „Öko“-Laden gibt es Naturmode, Möbel, Matratzen, Heimtextilien, Naturkosmetik und mehr.
  • Öko-Pionier hessnatur hat einen großen Shop in Schwabing (Hohenzollernstraße 10, 80801 München) mit Mode, Schuhen und Textilien.
  • Glimpse: Das Münchner Fair-Fashion-Label hat einen winzigen Pop-Up-Store in Sendling (Brudermühlstraße 3, 81371 München), der nur mittwochs von 15 bis 20 Uhr geöffnet ist.
  • iki M. bietet Organic Fashion, Second Hand und Vintage mitten in der Maxvorstadt (Adalbertstraße 45, 80799 München).
  • Mandala im Glockenbachviertel (Pestalozzistraße 21, 80469 München): nachhaltige Yogakleidung.
  • Schritt für Schritt im Gärtnerplatzviertel (Klenzestraße 37, 80469 München) ist ein Schuhladen mit Fokus auf bequeme, hochwertige Schuhe und mehreren Öko-Marken im Sortiment.
  • heimlich laut in der Maxvorstadt (Theresienstr. 63, 80333 München). Hier gibts grüne Mode für Damen und Herren, aber auch Naturkosmetik, Lifestyle-Artikel und eine Auswahl an Bio-Drinks. Besonders toll: Einmal im Monat legt ein DJ Vinyls aus dem Sortiment kleiner Münchener Recordlabels auf.

2. Verpackungsfrei einkaufen: Läden & Märkte

  • Ohne in der Maxvorstadt (Schellingstraße 42, 80799 München)
  • Plastikfreie Zone in Haidhausen (Schloßstrasse 7, 81675 München)
  • Kräutergarten bietet über 1000 Bio-Kräuter, die man sich lose abfüllen lassen kann. (Pestalozzistr. 3, 80469 München)
  • München hat viele Bauern- und Wochenmärkte, auf denen man ebenfalls Lebensmittel ohne Verpackung bekommen kann. (Übersicht)
Unverpackt einkaufen in München: Ohne
Plastikfrei einkaufen kann man in München z.B. bei „Ohne“ in der Maxvorstadt. (Foto: © Utopia)

3. Restaurants: bio & lecker

Die bayerische Küche ist bekanntermaßen eher fleischlastig und deftig. Auch wenn ein traditionelles bayerisches Wirtshaus auf jeden Fall einen Besuch wert ist, hat München deutlich mehr zu bieten – zum Beispiel diese Bio-Lokale mit vielen internationalen und fleischlosen Speisen auf der Karte.

  • L’Amar im Glockenbachviertel (Pestalozzistr. 28, 80469 München): mediterran inspirierte Karte, viele vegetarische Gerichte, täglich wechselnde Speisen, viele Zutaten sind regional und/oder bio.
  • Beim Klinglwirt in Haidhausen (Balanstraße 16, 81669 München) gibt es bayerische Küche aus überwiegend regionalen und biologischen Zutaten, Bio-Fleisch von den Herrmannsdorfer Landwerkstätten.
  • Hostaria Rò e Bunì in Schwabing (Kaiserstr. 55, 80801 München): nach eigenen Angaben Münchens einziger Bio-Italiener.
  • Das Gratitude Eatery in der Maxvorstadt (Türkenstraße 55, 80799 München) ist ein kleines veganes Bio-Restaurant mit glutenfreien und Rohkost-Gerichten und internationaler Speisekarte.
  • Goldmarie in der Ludwigsvorstadt (Schmellerstraße 23, 80337 München): deutsch-mediterrane Küche mit überwiegend regionalen und vielen Bio-Zutaten, regelmäßig wechselnde Speisekarte.
  • Das Tian im Glockenbachviertel zaubert saisonale, vegetarische Köstlichkeiten aus Bio-Zutaten.
  • Beim Basic-Biobuffet in Schwabing (Herzogstraße 129, 80797 München) gibt es täglich wechselnde vegane, vegetarische und Fleischgerichte sowie Salate, Suppen und Kuchen.
  • Bartu in Schwabing (Wilhelmstraße 23, 80801 München): Bio-Eis und Bio-Pizza

4. Cafés, Bäckereien & Co.

Guten Kaffee und Tee, Snacks, Kuchen, Eis und Brot gibt es zum Beispiel hier:

  • Im Tushita Teehaus im Glockenbachviertel (Klenzestraße 53, 80469 München) dreht sich alles um (Bio-)Tee, außerdem gibt es täglich hausgemachte vegane Kuchen und Desserts und ein wechselndes veganes Menü.
  • Café Josefina in der Maxvorstadt (Augustenstraße 113, 80798 München): Kaffee, Frühstück, Snacks und täglich wechselnde (vegane) Mittagsgerichte in Bio-Qualität.
  • Im Bauwagen-Café Gans am Wasser im Westpark (Mollsee im Westpark, 81373 München) gibt es unter anderem Kuchen, Eis und Pommes aus regionalen und Bio-Produkten.
  • Ice Date: vegane Bio-Eisdiele (nur im Sommer geöffnet!) in der Maxvorstadt (Amalienstraße 91, 80799 München)
  • Die Bio-Bäckerei Hofpfisterei hat leckere Bio-Brote und -Brötchen und viele Filialen in ganz München.

5. Parks, grüne Oasen & Urban Gardening

Im Vergleich zu vielen anderen Großstädten ist München überaus „grün“: jede Menge Parks und die Isarufer – vor allem im Süden und Norden der Stadt – bieten Natur und Entspannung. Auch der Botanische Garten in Nymphenburg ist immer einen Ausflug wert.

München: Isar
Isarufer in München (Foto: "München" von Metro Centric unter CC-BY-2.0)

Wer nicht nur Entspannung sucht, sondern auch gerne in einem Gemeinschaftsgarten oder Urban Gardening Projekt mitmachen möchte, kann das zum Beispiel hier tun:

  • Im Rosengarten in Untergiesing (auch als Park ein Geheimtipp!) (Sachsenstraße, 81543 München) befindet sich neben dem namensgebenden Rosengarten und weiteren Schaugärten ein Gemeinschaftsgarten („essbare Stadt“) der Initiative Green City.
  • O’pflanzt is in Neuhausen an der Grenze zu Schwabing (Emma-Ihrer-Straße, Ecke Schwere-Reiter-Straße, 80637 München)
  • Grünspitz in Giesing (Tegernseer Landstraße 104, 81549 München): ebenfalls ein Gemeinschaftsgarten-Projekt von Green City.
  • Interkulturelle Frauengärten in Bogenhausen (Englschalkinger Str. 166, 81927 München)
  • Viele weitere urbane Gemeinschaftsgärten findest du bei der Stiftung anstifung.

6. Urlaub in München: übernachten

Leider sind uns bisher kaum nachhaltige Übernachtungsmöglichkeiten wie Hotels, Pensionen oder Ferienwohnungen bekannt. Wir freuen uns über weitere Vorschläge!

  • DERAG Livinghotel am Viktualienmarkt (Frauenstraße 4, 80469 München)
  • Etwas vom Zentrum entfernt, in Garching, liegt das SOULMADE Hotel (Mühfeldweg 46, 85748 Garching)

7. Flöhmärkte, Gebrauchtläden & Co.

Auf Flohmärkten zu stöbern macht immer Spaß – und München hat zudem auch noch einige Gebrauchtläden zu bieten. Hier ist eine Auswahl:

  • Flohmarkt im Olympiapark: jeden Freitag und Samstag (Parkharfe im Olympiapark, 80809 München)
  • Flohmarkt Riem: fast jeden Samstag (Am Messefreigelände, 81829 München)
  • Riesenflohmarkt auf der Theresienwiese: einmal im Jahr (dieses Jahr: 22.04.2017)
  • Midnightbazar veranstaltet regelmäßig Nachtflohmärkte, Kinderflohmärkte, Mädelsflohmärkte und Modeflohmärkte an verschiedenen Locations in München.
  • Einmal im Jahr: Beim großen Radlflohmarkt gibt es jede Menge gebrauchte Fahrräder (Zenith, Lilienthalallee 29, 80939 München)
  • Gebrauchtwarenkaufhaus: Halle 2 in Pasing (Peter-Anders-Str. 15, 81245 München-Pasing)
  • Bric à Brac: Flohmarkt-Laden in der Ludwigsvorstadt (Lindwurmstraße 56, 80337 München)
  • Der Flohmarktladen in Laim (Fürstenrieder Strasse 46a, 80686 Munich)
  • Gute Idee: Kleidertauschpartys veranstaltet zum Beispiel Green City alle drei bis vier Monate.

8. Veranstaltungen

    • Tollwood: Festival mit „Markt der Ideen“, bio-zertifizierte Gastronomie und Kulturprogramm – im Sommer im Olympiapark, im Winter auf der Theresienwiese. Nächster Termin: 21.06.-16.07.2017
    • Streetlife Festival: ein „Festival des öffentlichen Raums“ und nach eigenen Angaben Deutschlands größtes Nachhaltigkeits-Festival, veranstaltet von der Umweltinitiative Green City. Zweimal jährlich auf der Ludwigstraße (Maxvorstadt). Nächster Termin: 20.-21.05.2017
    • Heldenmarkt: Verbrauchermesse für nachhaltigen Konsum (MVG Museum, Ständlerstraße 20, 81549 München).
    • Veggieworld: Publikums- und Fachmesse für veganen Lebensstil (MVG Museum, Ständlerstraße 20, 81549 München).

Auch spannend: Ein kostenloser alternativer Stadtrundgang durch München zeigt dir Orte und Menschen, die „mit ihren zukunftsweisenden Ideen bereits einen wichtigen Beitrag zu einem sozial-ökologischen Wandel leisten“. Auf der Website München fair findest du eine gute Übersicht über Fair-Trade-Läden und nachhaltige Produkte in der Stadt.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: