Nachhaltig unterwegs in München: 8 Tipps

nachhaltig unterwegs in München: Läden Restaurants, Flohmärkte & mehr
Foto: © Arnd_Drifte / photocase.de

München bietet mehr als Oktoberfest, Fußball und Hofbräuhaus. Wer abseits vom Mainstream unterwegs ist, findet in der bayerischen Hauptstadt großartige Bio-Restaurants, verpackungsfreie Läden, Fair Fashion Shops, Gemeinschaftsgärten und mehr.

Hier bei Utopia verraten wir dir die schönsten und grünsten Ecken der Stadt.

1. Mode: fair & stylish

Abseits der überfüllten Einkaufsstraßen rund um den Marienplatz und der großen Einkaufszentren findet man in München eine ganze Reihe Läden, die schöne und fair produzierte Mode verkaufen. Zum Beispiel:

  • Glore im Gärtnerplatzviertel: viele bekannte Fair-Fashion-Marken mit Mode für Frauen, Männer und Kinder (Baaderstraße 55, 80469 München)
  • Dear Goods: vegane Eco Fashion und Accessoires, zweimal im Glockenbachviertel (Am Glockenbach 12, 80469 München und Baaderstr. 65, 80469 München) und einmal in Schwabing (Friedrichstraße 28, 80801 München)
  • Auryn: Naturmode-Concept-Store für Damen- und Kinderkleidung sowie Spielsachen im Gärtnerplatzviertel (Reichenbachstr. 35 80469 München)
  • Phasenreich im Gärtnerplatzviertel (Reichenbachstraße 23, 80469 München): Concept Store mit vielen Fair Fashion Labels, ausgefallenen Geschenkideen und Bio-Café.
  • Milk: schöne Boutiquen mit vielen bunten Teilen von Fair Fashion Labels (allerdings nicht ausschließlich). Einmal im Gärtnerplatzviertel (Reichenbachstraße 41, 80469 München) und einmal in der Maxvorstadt (Schellingstraße 18, 80799 München).
  • Veganista in der Maxvorstadt (Barer Straße 36, 80333 München): vegane Mode und Schuhe; die meisten Teile sind auch fair und bio.
  • Grüne Erde am Viktualienmarkt (Frauenstraße 6, 80469 München): in diesem großen „Öko“-Laden gibt es Naturmode, Möbel, Matratzen, Heimtextilien, Naturkosmetik und mehr.
  • Öko-Pionier hessnatur hat einen großen Shop in Schwabing (Hohenzollernstraße 10, 80801 München) mit Mode, Schuhen und Textilien.
  • Glimpse: Das Münchner Fair-Fashion-Label hat einen winzigen Pop-Up-Store in Sendling (Brudermühlstraße 3, 81371 München), der nur mittwochs von 15 bis 20 Uhr geöffnet ist.
  • iki M. bietet Organic Fashion, Second Hand und Vintage mitten in der Maxvorstadt (Adalbertstraße 45, 80799 München).
  • Mandala im Glockenbachviertel (Pestalozzistraße 21, 80469 München): nachhaltige Yogakleidung.
  • Schritt für Schritt im Gärtnerplatzviertel (Klenzestraße 37, 80469 München) ist ein Schuhladen mit Fokus auf bequeme, hochwertige Schuhe und mehreren Öko-Marken im Sortiment.

2. Verpackungsfrei einkaufen: Läden & Märkte

  • Ohne in der Maxvorstadt (Schellingstraße 42, 80799 München)
  • Plastikfreie Zone in Haidhausen (Schloßstrasse 7, 81675 München)
  • München hat viele Bauern- und Wochenmärkte, auf denen man ebenfalls Lebensmittel ohne Verpackung bekommen kann. (Übersicht)
Unverpackt einkaufen in München: Ohne
Plastikfrei einkaufen kann man in München z.B. bei „Ohne“ in der Maxvorstadt. (Foto: © Utopia)

3. Restaurants: bio & lecker

Die bayerische Küche ist bekanntermaßen eher fleischlastig und deftig. Auch wenn ein traditionelles bayerisches Wirtshaus auf jeden Fall einen Besuch wert ist, hat München deutlich mehr zu bieten – zum Beispiel diese Bio-Lokale mit vielen internationalen und fleischlosen Speisen auf der Karte.

  • L’Amar im Glockenbachviertel (Pestalozzistr. 28, 80469 München): mediterran inspirierte Karte, viele vegetarische Gerichte, täglich wechselnde Speisen, viele Zutaten sind regional und/oder bio.
  • Beim Klinglwirt in Haidhausen (Balanstraße 16, 81669 München) gibt es bayerische Küche aus überwiegend regionalen und biologischen Zutaten, Bio-Fleisch von den Herrmannsdorfer Landwerkstätten.
  • Hostaria Rò e Bunì in Schwabing (Kaiserstr. 55, 80801 München): nach eigenen Angaben Münchens einziger Bio-Italiener.
  • Das Gratitude Eatery in der Maxvorstadt (Türkenstraße 55, 80799 München) ist ein kleines veganes Bio-Restaurant mit glutenfreien und Rohkost-Gerichten und internationaler Speisekarte.
  • Goldmarie in der Ludwigsvorstadt (Schmellerstraße 23, 80337 München): deutsch-mediterrane Küche mit überwiegend regionalen und vielen Bio-Zutaten, regelmäßig wechselnde Speisekarte.
  • Das Tian im Glockenbachviertel zaubert saisonale, vegetarische Köstlichkeiten aus Bio-Zutaten.
  • Beim Basic-Biobuffet in Schwabing (Herzogstraße 129, 80797 München) gibt es täglich wechselnde vegane, vegetarische und Fleischgerichte sowie Salate, Suppen und Kuchen.
  • Bartu in Schwabing (Wilhelmstraße 23, 80801 München): Bio-Eis und Bio-Pizza

4. Cafés, Bäckereien & Co.

Guten Kaffee und Tee, Snacks, Kuchen, Eis und Brot gibt es zum Beispiel hier:

  • Im Tushita Teehaus im Glockenbachviertel (Klenzestraße 53, 80469 München) dreht sich alles um (Bio-)Tee, außerdem gibt es täglich hausgemachte vegane Kuchen und Desserts und ein wechselndes veganes Menü.
  • Café Josefina in der Maxvorstadt (Augustenstraße 113, 80798 München): Kaffee, Frühstück, Snacks und täglich wechselnde (vegane) Mittagsgerichte in Bio-Qualität.
  • Im Bauwagen-Café Gans am Wasser im Westpark (Mollsee im Westpark, 81373 München) gibt es unter anderem Kuchen, Eis und Pommes aus regionalen und Bio-Produkten.
  • Ice Date: vegane Bio-Eisdiele (nur im Sommer geöffnet!) in der Maxvorstadt (Amalienstraße 91, 80799 München)
  • Die Bio-Bäckerei Hofpfisterei hat leckere Bio-Brote und -Brötchen und viele Filialen in ganz München.

5. Parks, grüne Oasen & Urban Gardening

Im Vergleich zu vielen anderen Großstädten ist München überaus „grün“: jede Menge Parks und die Isarufer – vor allem im Süden und Norden der Stadt – bieten Natur und Entspannung. Auch der Botanische Garten in Nymphenburg ist immer einen Ausflug wert.

München: Isar
Isarufer in München (Foto: "München" von Metro Centric unter CC-BY-2.0)

Wer nicht nur Entspannung sucht, sondern auch gerne in einem Gemeinschaftsgarten oder Urban Gardening Projekt mitmachen möchte, kann das zum Beispiel hier tun:

  • Im Rosengarten in Untergiesing (auch als Park ein Geheimtipp!) (Sachsenstraße, 81543 München) befindet sich neben dem namensgebenden Rosengarten und weiteren Schaugärten ein Gemeinschaftsgarten („essbare Stadt“) der Initiative Green City.
  • O’pflanzt is in Neuhausen an der Grenze zu Schwabing (Emma-Ihrer-Straße, Ecke Schwere-Reiter-Straße, 80637 München)
  • Grünspitz in Giesing (Tegernseer Landstraße 104, 81549 München): ebenfalls ein Gemeinschaftsgarten-Projekt von Green City.
  • Interkulturelle Frauengärten in Bogenhausen (Englschalkinger Str. 166, 81927 München)
  • Viele weitere urbane Gemeinschaftsgärten findest du bei der Stiftung anstifung.

6. Urlaub in München: übernachten

Leider sind uns bisher kaum nachhaltige Übernachtungsmöglichkeiten wie Hotels, Pensionen oder Ferienwohnungen bekannt. Wir freuen uns über weitere Vorschläge!

  • DERAG Livinghotel am Viktualienmarkt (Frauenstraße 4, 80469 München)
  • Etwas vom Zentrum entfernt, in Garching, liegt das SOULMADE Hotel (Mühfeldweg 46, 85748 Garching)

7. Flöhmärkte, Gebrauchtläden & Co.

Auf Flohmärkten zu stöbern macht immer Spaß – und München hat zudem auch noch einige Gebrauchtläden zu bieten. Hier ist eine Auswahl:

  • Flohmarkt im Olympiapark: jeden Freitag und Samstag (Parkharfe im Olympiapark, 80809 München)
  • Flohmarkt Riem: fast jeden Samstag (Am Messefreigelände, 81829 München)
  • Riesenflohmarkt auf der Theresienwiese: einmal im Jahr (dieses Jahr: 22.04.2017)
  • Midnightbazar veranstaltet regelmäßig Nachtflohmärkte, Kinderflohmärkte, Mädelsflohmärkte und Modeflohmärkte an verschiedenen Locations in München.
  • Einmal im Jahr: Beim großen Radlflohmarkt gibt es jede Menge gebrauchte Fahrräder (Zenith, Lilienthalallee 29, 80939 München)
  • Gebrauchtwarenkaufhaus: Halle 2 in Pasing (Peter-Anders-Str. 15, 81245 München-Pasing)
  • Bric à Brac: Flohmarkt-Laden in der Ludwigsvorstadt (Lindwurmstraße 56, 80337 München)
  • Der Flohmarktladen in Laim (Fürstenrieder Strasse 46a, 80686 Munich)
  • Gute Idee: Kleidertauschpartys veranstaltet zum Beispiel Green City alle drei bis vier Monate.

8. Veranstaltungen

    • Tollwood: Festival mit „Markt der Ideen“, bio-zertifizierte Gastronomie und Kulturprogramm – im Sommer im Olympiapark, im Winter auf der Theresienwiese. Nächster Termin: 21.06.-16.07.2017
    • Streetlife Festival: ein „Festival des öffentlichen Raums“ und nach eigenen Angaben Deutschlands größtes Nachhaltigkeits-Festival, veranstaltet von der Umweltinitiative Green City. Zweimal jährlich auf der Ludwigstraße (Maxvorstadt). Nächster Termin: 20.-21.05.2017
    • Heldenmarkt: Verbrauchermesse für nachhaltigen Konsum (MVG Museum, Ständlerstraße 20, 81549 München).
    • Veggieworld: Publikums- und Fachmesse für veganen Lebensstil (MVG Museum, Ständlerstraße 20, 81549 München).

Auch spannend: Ein kostenloser alternativer Stadtrundgang durch München zeigt dir Orte und Menschen, die „mit ihren zukunftsweisenden Ideen bereits einen wichtigen Beitrag zu einem sozial-ökologischen Wandel leisten“.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Schlagwörter:

(4) Kommentare

  1. Außerdem:
    Die mit Abstand besten Bio-Bäckereien heißen Bäckerei Fritz, Bäckerei Neulinger und Obori. Außerdem die Hofbräu-Kunstmühle mit der Bäckerei Knapp & Wenig.
    Wunderbare, nachhaltige Yoga-Wear gibts in der Yoga Corner.
    Köstliches bio-veganes Essen gibt’s im Rebella Bex Café, mit angegliedertem Yogastudio.
    Nachhaltig Sport machen kann man bei Fit im Park, dem kostenlosen Sportprogramm der Stadt München und der nachhaltigste Yoga Blog Münchens ist www-my-yoga-guide.de

    Liebe Grüße & einen wunderschönen Tag
    Bérénice

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.