Öko-Test: Fieberthermometer fast immer zuverlässig

Foto: CC0 Public Domain / pixabay.de

Öko-Test hat 16 Fieberthermometer aller Preisklassen untersucht: Von günstigen Kontakt-Fieberthermometern für den Mund bis hin zu teuren Infrarot-Fieberthermometern für das Ohr machten fast alle ihren Job hervorragend.

Bei kranken Kindern greifen Eltern häufig als erstes zum Fieberthermometer. Auch beim Besuch des Kinderarztes fragt der zuerst, wie hoch das Fieber ist. Doch nicht alle Thermometer liefern ein zuverlässiges Ergebnis, wie Öko-Test herausfand: Ein Fieberthermometer zeigte bei jeder Messung einen anderen Wert an. Außerdem wies Öko-Test im Labor das umweltschädliche Brom auf den Platinen aller Thermometer nach.

Öko-Test lässt Fieberthermometer durchfallen

Als einziges Fieberthermometer bekommt das Nuk Baby Thermometer 2 in 1 ein „mangelhaft“ verliehen. Es zeigte in den Tests unter gleichen Bedingungen immer unterschiedliche Messwerte an. Damit erfüllt es seine Funktion in keinster Weise und fällt im Test durch.

Eine schlechte Bewertung gab es auch für zwei digitale Schnuller-Thermometer. Sie eignen sich vor allem für das Fiebermessen bei Babys und müssen wie ein Schnuller in den Mund genommen werden. Die Kritik: Bei dem Fieberthermometer Beurer Schnuller-Thermometer BY20 sowie dem Scala Baby-Schnullerthermometer SC 33 TM können die Batterien nicht ausgewechselt werden. Stattdessen muss jedes Mal ein neues Thermometer gekauft werden – und das ist nicht besonders nachhaltig. Deshalb fiel das Urteil „befriedigend“ aus.

Öko-Test: Elf Fieberthermometer sind „sehr gut“

Gleich elf der 16 Thermometer bekommen die Bestnote „sehr gut“ verliehen. Unter den klassischen Kontakt-Fieberthermometern für Mund und Po sind darunter**…

Ökotest vergibt ein "sehr gut" für das Fieberthermometer von dm
Ökotest vergibt ein „sehr gut“ für das Fieberthermometer von dm (Foto: © dm Drogeriemarkt)

Auch viele Infrarot-Thermometer sind von Öko-Test als „sehr gut“ bewertet worden. Mit ihnen kann das Fieber über das Ohr oder die Stirn gemessen werden. Einige der getesteten Thermometer werden auch in Krankenhäusern verwendet. Diese drei Infrarot-Thermometer sind in allen Kategorien mindestens mit „gut“ bewertet worden sowie in der Gesamtwertung mit „sehr gut“**:

Öko-Test sagt „sehr gut“ trotz Schadstoffen?

An den Platinen fand Öko-Test bei allen Thermometern Brom und an einigen Verpackungen auch umweltschädliche chlorierte Verbindungen. Dies wirkte sich aber nicht negativ auf das Ergebnis auf, da an den Thermometern selbst keine bedenklichen Stoffe gefunden wurden.

Die genauen Ergebnisse zu den einzelnen Fieberthermometern kannst du bei Öko-Test (Ratgeber „Kleinkinder 2016“ und Jahrbuch „Kinder und Familie 2017“) nachlesen.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Externe Info-Seiten:

Bitte lies unseren Hinweis zu Gesundheitsthemen.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.