Soja-Joghurt selbst machen: So gelingt’s

Foto: CC0 / Pixabay / bigfatcat

Soja-Joghurt lässt sich mit ein paar wenigen Schritten ganz einfach selbst machen. Wir zeigen dir, wie du die vegane Joghurtvariante schnell zu Hause herstellen kannst.

Soja-Joghurt ist eine ideale vegane Alternative zum herkömmlichen Kuhmilch-Joghurt – für ein gesundes Frühstück, als Sportlersnack oder als süße Nachspeise mit Obst und Zucker.

Für alle, die neugierig auf weitere vegane und milchfreie Joghurtsorten sind, zeigen wir hier verschiedene Möglichkeiten: Kaufberatung: milchfreie Joghurt-Alternativen

Um Sojajoghurt herzustellen benötigst du sogenannte „Starterkulturen„, die den Zucker in der Sojamilch in Milchsäure umwandeln. Diese kannst du entweder gesondert kaufen oder du nimmst einfach ein paar Löffel eines fertigen Sojajoghurts. Denn in diesem leben ebenfalls die notwendigen Milchsäurebakterien, die du für die Joghurtgärung benötigst. Mit einer kleinen Menge des gekauften Soja-Joghurts kannst du fast die zehnfache Menge eigenen Joghurts herstellen. Danach kannst du deinen selbstgemachten Joghurt wieder als Starterkultur verwenden, um weiteren Soja-Joghurt zu selber zu machen.

Achte darauf, dass deine Sojamilch und dein Sojajoghurt aus Bio-Anbau stammen. Denn so werden weniger Pestizide verwendet, die Böden und Tierwelt schaden können. Welche Sojaprodukte du sogar lokal, direkt aus Deutschland erwerben kannst, erklären wir dir hier:

Das Rezept: So leicht kannst du Soja-Joghurt selbst machen

Soja-Joghurt lässt sich mit ein bisschen Geduld ganz einfach selbst herstellen.
Soja-Joghurt lässt sich mit ein bisschen Geduld ganz einfach selbst herstellen.
(Foto: CC0 / Pixabay / bigfatcat)

Was du für das Sojajoghurt-Rezept benötigst:

  • 1 L Sojamilch (am besten eine, die nur aus Wasser und Sojabohnen besteht)
  • Joghurtkulturen je nach Packungsbeilage (erhältlich u.a. hier auf Avocadostore.de**) oder
  • 3 gehäufte EL fertigen Sojajoghurt
  • abgekochte Joghurtgläser oder eine große Thermoskanne

Das Rezept für den Sojajoghurt:

  1. Erhitze einen Liter der Sojamilch, bis sie ungefähr 45 Grad Celsius erreicht. Sie darf auf keinen Fall kochen.
  2. Gib nun deine Starterkultur oder drei gehäufte Esslöffel deines gekauften Soja-Joghurts hinzu.
  3. Verrühre alles mit einem Schneebesen.
  4. Fülle nun die Joghurt-Milch-Mischung in abgekochte Gläser oder eine Thermoskanne ab und schraube sie fest zu.
  5. Lasse die Kanne oder die Gläser nun in Küchentücher eingewickelt ca. 10-12 Stunden zwischen 37 und 40 Grad Celsius ruhen: 
  6. Im Sommer kannst du sie einfach tagsüber in dein mit einer Wärmflasche vorgewärmtes Bett legen (nachwärmen empfohlen).
  7. Im Winter solltest du sie auf der Heizung platzieren oder sie bei etwas unter 40 Grad Celsius im Ofen stehen lassen. Vergiss nicht, den Ofen zwischendurch abzuschalten, damit die Gläser nicht zu heiß werden und so Bakterien absterben.
  8. Achte darauf, die Gläser nicht zu bewegen.
  9. Nach 12 Stunden bzw. am nächsten Morgen ist dein Joghurt fertig und du kannst ihn nun kalt stellen.
  10. Achte darauf, drei bis vier Esslöffel übrig zu lassen, falls du weiteren Sojajoghurt selber herstellen möchtest.

Nun kannst du deinen selbstgemachten Soja-Joghurt mit saisonalen Früchten garnieren, Zerealien hinzufügen und wahlweise mit Gewürzen wie Zimt oder veganen Süßungsmitteln wie z.B. Ahornsirup verfeinern und abschmecken.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: