Utopia Image

Mythos oder Fakt: Sparen Vorhänge Energie?

Foto: CC0 Public Domain/ Unsplash – hambourine (Hamish Duncan)

Für den Winter Vorhänge anschaffen – ist das eine gute Idee? Zahlreiche Webseiten empfehlen genau das, denn Vorhänge sollen gegen Kälte helfen. Doch Vorsicht: Bringt man die Stoffe falsch an, können sie Heizwärme sogar hemmen.

Die Energiekrise treibt Strom- und Heizkosten in die Höhe. Wer Geld sparen will, findet im Internet zahlreiche Tipps. Oft wird zum Beispiel geraten, Vorhänge gegen die Kälte anzuschaffen. Doch helfen sie wirklich dabei, den Raum warm zu halten? Und wenn ja, wie sehr? Was gilt es zu beachten? Hier findest du die wichtigsten Infos.

Können Vorhänge Räume vor Kälte schützen?

Können Vorhänge dazu beitragen, einen Raum vorm Auskühlen zu bewahren? Ein Referent für energetisches Bauen und Bauphysik der Verbraucherzentrale NRW bestätigt das gegenüber dem Redaktionsnetzwerk Deutschland.

„Man mag es nicht glauben, aber bereits ein dünner und lichttransparenter Vorhang kann ein älteres Fenster, das Anfang der 90er oder vorher eingebaut wurde, energetisch schon um bis zu 30 Prozent verbessern“, so der Experte. Wird der Stoff richtig angebracht, schafft er nämlich einen Pufferraum zwischen Innenraum und Fensterscheibe. Ein Abdichtband ist der Experten zufolge zwar noch effektiver, trotzdem werde die Möglichkeit, mit Vorhängen Energie zu sparen, oft unterschätzt.

Gegen Kälte eignen sich schwere Vorhänge besonders gut – zu diesen rät auch ein Energieexperte der Verbraucherzentrale gegenüber dem NDR. Zahlreiche Shops bieten eigens für den Zweck sogenannte „Thermovorhänge“ an. Diese mehrlagigen Stoffe sind meist blickdicht und in verschiedenen Farben verfügbar. Viele Modelle bestehen aus Synthetik – wir bei Utopia empfehlen jedoch Vorhänge aus Naturfasern – in diesem Artikel findest du entsprechende Produkte: Thermovorhänge: Diese Öko-Gardinen helfen gegen Kälte.

Mit Vorhängen Energie sparen: 3 Dinge musst du beachten

Damit Vorhänge gegen Kälte helfen, gilt es folgende Punkte zu beachten.

  • Die Vorhänge müssen richtig angebracht sein, also vollflächig vor dem Fenster.
  • Der Stoff darf nicht vor einem Heizkörper hängen, sonst heizt man den Zwischenraum zwischen Vorhang und Fenster – und nicht das Zimmer. Befindet sich das Fenster über einem Heizkörper, einfach einen kürzeren Vorhang kaufen oder den vorhanden kürzen.
  • Vermeide Schimmel und Stockflecken. Der Bereich um das Fenster ist besonders kühl und dadurch anfällig für Feuchtigkeit und Schimmel. Regelmäßiges Lüften hilft, dies zu verhindern und beugt auch Stockflecken vor. Vorhandene Stockflecken auf Wänden oder Vorhängen kannst du mit Hausmitteln wieder entfernen.

Übrigens: Auch Rollläden tragen zum Energiesparen bei: Lässt du sie nachts herunter, entsteht zwischen Laden und Fenster ebenfalls ein dämmendes Luftpolster. Allerdings kann durch die Rollladenkästen auch Kälte ins Haus gelangen. Dämme sie nachträglich, um Heizkosten zu sparen.

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: