Stockflecken entfernen: Diese Hausmittel wirken

Foto: CC0 / Pixabay / takeshiiiit

Du willst Stockflecken entfernen? Das geht günstig und weitgehend natürlich mit Hausmitteln. Lies hier, was sich für welches Einsatzgebiet eignet und worauf du achten solltest.

Stockflecken sehen nicht nur unschön aus, sondern können auch sehr hartnäckig sein. Die bräunlichen oder grauen Flecken können an den verschiedensten Stellen auftauchen. Wenn du Stockflecken entdeckst, solltest du sie schnellstmöglich entfernen. Dafür brauchst du keine aggressiven, künstlichen Mittel – meist helfen einfache Hausmittel.

Im Folgenden findest du passende Hausmittel für die häufigsten Orte und Materialien, an denen Stockflecken auftreten.

Stockflecken von Wänden entfernen

Stockflecken an Wänden kannst du mit verschiedenen Hausmitteln entfernen.
Stockflecken an Wänden kannst du mit verschiedenen Hausmitteln entfernen.
(Foto: CC0 / Pixabay / PublicDomainPictures)

Stockflecken an Wänden entstehen meist, wenn die Luftfeuchtigkeit in den betroffenen Räumen zu hoch ist. Senken kannst du sie hauptsächlich durch regelmäßiges Lüften. Lies dazu auch: Luftfeuchtigkeit senken.

Findest du bereits Stockflecken an deinen Wänden, kannst du sie meist problemlos entfernen. Geeignete Hausmittel sind zum Beispiel Spiritus, Glasreiniger oder Essig(essenz). Auch Chlorreiniger entfernt Stockflecken von Wänden, ist jedoch relativ aggressiv.

  • Möchtest du Spiritus benutzen, solltest du eine kleine Menge davon in ein Schälchen füllen und ein sauberes Tuch darin tränken. Wringe es aus und reibe dann über die Stockflecken, bis sie nicht mehr zu sehen sind.
  • Wenn du Essig verwendest, kannst du genauso vorgehen. Du kannst auch Essig selber machen. Achtung: Essig kann unter Umständen Tapetenkleber lösen. Wende ihn deshalb nur auf untapezierten Wänden an. Essigessenz solltest du vor dem Auftragen mit Wasser verdünnen.
  • Herkömmlichen Glasreiniger kannst du einfach direkt auf die betroffenen Stellen aufsprühen und kurz einwirken lassen.

Stockflecken aus Kleidung und Stoff entfernen

Bettwäsche kannst du auskochen, um Stockflecken zu entfernen.
Bettwäsche kannst du auskochen, um Stockflecken zu entfernen.
(Foto: CC0 / Pixabay / JayMantri)

Auch auf Kleidung, Bettwäsche und anderen Stoffen können Stockflecken entstehen. Diesen kannst du mit verschiedenen Hausmitteln zu Leibe rücken.

  • Buttermilch ist ein günstiges Hausmittel gegen Stockflecken auf Stoff und wirkt wahre Wunder. Lege die betroffenen Stücke einfach für ein bis zwei Tage in Buttermilch ein und wasche sie danach wie gewohnt.
  • Stoffe, die hohe Temperaturen vertragen, also beispielsweise Handtücher und Bettwäsche, kannst du einfach auskochen. Wasche sie dazu bei 60 Grad Celsius. Danach sollten die Stockflecken weg sein.
  • Essig hilft nicht nur bei Stockflecken an der Wand, sondern auch bei Kleidung und Stoff. Weiche die betroffenen Stücke einfach für ein bis zwei Stunden darin ein und wasche sie danach in der Waschmaschine.
  • Auch klarer, hochprozentiger Alkohol kann Abhilfe schaffen. Tränke die Stellen mit Stockflecken darin und wasche die Stücke danach.
  • Kleinere Flecken kannst du mit Backpulver behandeln. Befeuchte die Stellen ein wenig und reibe das Backpulver dann ein. Lasse es trocknen und entferne es mit einer Bürste oder dem Staubsauger.

Tipp: Wenn gar nichts mehr hilft, kannst du Chlorreiniger oder Bleichmittel verwenden. Diese solltest du jedoch nur bei weißen, robusten Stoffen anwenden, da sie den Stoffen Farbe entziehen. Außerdem solltest du bedenken, dass Chlor und Bleiche deine Haut und Atemwege reizen können und auch der Umwelt schaden.

Stockflecken von Zelt, Kinderwagen und Markise entfernen

Zelte sind häufig von Stockflecken betroffen.
Zelte sind häufig von Stockflecken betroffen.
(Foto: CC0 / Pixabay / FabricioMacedoPhotos)

Wer Zelte, Kinderwägen und Co. feucht verstaut, wird häufig von Stockflecken überrascht. Diese lassen sich aber gut von solch robusten Stoffen entfernen.

  • Auch bei Zelten, Markisen und Kinderwägen schafft Essig Abhilfe. Abnehmbare Teile vom Kinderwagen oder Zelt weichst du einfach in einem Eimer ein. Dinge, die du nicht in einen Eimer legen kannst, behandelst du anders: Tränke ein großes Tuch oder Handtuch in Essig und lege es für ein bis zwei Stunden auf die betroffenen Stoffstücke. 
  • Eine gute Lösung für Outdoorstoffe ist darüber hinaus Javelwasser. Javelwasser wirkt antimikrobiell und bleichend. Achtung: Javelwasser darfst du keinesfalls mit anderen Reinigungsmitteln (Säure) mischen, weil dabei giftiges Chlorgas entstehen kann. Außerdem kann es die Haut und die Atemwege reizen. Mische Javelwasser im Verhältnis 1:3 mit Wasser und trage es auf die betroffenen Stellen auf. Trage dabei unbedingt Handschuhe. Lasse das Ganze einwirken und spüle es dann mit viel klarem Wasser ab.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: