Trockener Hals: Die wirkungsvollsten Hausmittel

Foto: CC0 / Pixabay / LUM3N

Dein trockener Hals plagt dich Tag und Nacht? Damit ist jetzt Schluss: Wir verraten dir, mit welchen Hausmitteln du trockenen Husten und Schluckbeschwerden bekämpfen kannst.

Hausmittel: Viel trinken gegen den trockenen Hals

Kräutertees wirken entzündungshemmend und lindern Schluckbeschwerden und Halsschmerzen.
Kräutertees wirken entzündungshemmend und lindern Schluckbeschwerden und Halsschmerzen. (Foto: CC0 / Pixabay / congerdesign)

Ein trockener Hals ist häufig das erste Anzeichen für eine Erkältung. Manchmal deutet er aber auch eine Dehydrierung hin – du trinkst also nicht genug Wasser. Jetzt ist wichtig, dass du viel Flüssigkeit zu dir nimmst.

Am besten eignen sich dafür warme Getränke wie Tee. Tees aus Salbei, Thymian oder Eukalyptus tun deinem trockenen Hals jetzt besonders gut. Sie haben einen entzündungshemmenden und beruhigenden Effekt auf die Schleimhaut.

Eukalyptus-Tee kannst du ganz einfach selbst machen:

  • Hierfür bringst du 250 Milliliter Wasser zum Kochen und fügst fünf Gramm getrocknete Eukalyptusblätter hinzu.
  • Lass deinen Tee für zehn Minuten ziehen.
  • Gieße ihn dann durch ein Sieb und fertig ist dein selbst gemachter Eukalyptus-Tee.

Tipp: Eukalyptusblätter findest du häufig im Reformhaus oder im Bioladen. Du kannst Eukalyptus auch selbst anpflanzen.

Mit Honig, Zitrone und Apfelessig den Husten lindern

Gegen den trockenen Hals hilft heiße Zitrone mit Honig.
Gegen den trockenen Hals hilft heiße Zitrone mit Honig. (Foto: CC0 / Pixabay / onefox)
  • Heiße Milch mit Honig ist das bekannteste Hausmittel gegen Halsschmerzen. Weil er feuchtigkeitsspendend und antibakteriell wirkt, bekämpft Honig die Symptome eines trockenen Halses. Achte darauf, dass du Honig aus regionalem Anbau verwendest.
  • Heiße Zitrone kannst du ganz einfach selbst machen. Vermische dafür zwei Esslöffel Honig mit zwei Esslöffeln frisch gepressten Zitronensaft in einem Glas. Dann gießt du 250 Milliliter heißes Wasser darüber und rührst solange, bis sich der Honig aufgelöst hat. Heiße Zitrone enthält viel Vitamin C, das deinem Körper dabei hilft, Krankheitserreger zu bekämpfen.
  • Etwas Apfelessig im heißen Tee ist das einfachste Mittel gegen einen schmerzenden, trockenen Hals. Er wirkt antibakteriell und hilft, das pH-Gleichgewicht im Mund auszubalancieren. So sorgt er auch dafür, dass der Mundraum gut befeuchtet wird. Auch dieses Hausmittel kannst du leicht selber herstellen: Mische dafür einen Esslöffel Apfelessig in eine Tasse warmes Wasser, rühre alles gut um und trinke die Mischung zweimal täglich. So haben Schluckbeschwerden keine Chance mehr.

Salzwasser gegen den trockenen Hals

Mit Salzwasser zu gurgeln bekämpft Halsschmerzen und Schluckbeschwerden.
Mit Salzwasser zu gurgeln bekämpft Halsschmerzen und Schluckbeschwerden. (Foto: CC0 / Pixabay / onefox)

Wenn du an einem trockenen Hals leidest, können dich auch Halsschmerzen plagen. Mit Salzwasser zu gurgeln ist ein effektives Mittel, um diese zu bekämpfen. Das enthaltene Salz bekämpft Bakterien und hilft daher, Infektionen zu beseitigen. Außerdem hält es deinen Mund feucht und wirkt schleimlösend. Warmes Salzwasser lindert deine Schmerzen noch besser und wirkt beruhigend für den trockenen Hals.

Eine Salzwasserlösung ist schnell gemacht:

  • Gib einen halben Teelöffel Salz in eine Tasse mit lauwarmem Wasser.
  • Rühre die Mischung gut um, bis sich das Salz komplett aufgelöst hat.
  • Gurgle mit der Lösung ein paar Sekunden und spuck dann alles aus.
  • Wiederhole es in regelmäßigen Abständen, bis du deine Halsschmerzen los bist.

Trockener Hals: Wickel gegen Schluckbeschwerden und Halsschmerzen

Halswickel mit Quark wirken schmerzlindernd bei Halsschmerzen und Husten.
Halswickel mit Quark wirken schmerzlindernd bei Halsschmerzen und Husten. (Foto: CC0 / Pixabay / EME)

Wärmende und kühlende Wickel sind eine Wohltat für deinen trockenen Hals. Beachte nur, dass du den Wickel nur so lange anwendest wie es angenehm ist. Kühle Halswickel mindern Entzündungen – deshalb kannst du mit ihnen Schluckbeschwerden gut behandeln. Warme Halswickel regen die Durchblutung an und wirken vor allem bei Reizhusten entspannend.

  • Für warme Halswickel befeuchtest du ein Tuch mit warmem Tee und legst es dir um den Hals. Besonders gut eignen sich hier Kamillen-, Thymian- und Salbeitee. Damit der Wickel nicht zu schnell auskühlt, wickelst du jetzt noch ein zweites Tuch oder einen Schal um deinen Hals. Nimm den erkalteten Wickel nach etwa 30 bis 45 Minuten wieder ab und wiederhole den Vorgang nach Bedarf mehrmals täglich.
  • Kühlende Quarkwickel helfen besonders gut bei akuten Halsschmerzen. Dafür streichst du den kalten Quark auf ein Tuch und schlägst diesen einmal um, sodass sich zwischen Haut und Quark eine Schicht Stoff befindet. Jetzt befestigst du den Wickel wieder mit einem Schal um deinen Hals.

Entscheide selbst, ob dir Wärme oder Kälte besser hilft!

Mit hoher Luftfeuchtigkeit nachts ruhig schlafen

Guter Schlaf ist wichtig, damit sich dein Hals schnell erholen kann. Leider hält dich dein trockener Hals nachts oft vom Schlafen ab. Hilfreich kann hier ein Luftbefeuchter sein, z.B. von **Avocadostore.

Tipp für den Winter: Als günstigere und energiesparende Alternative kannst du auch einen tiefen Topf mit warmem Wasser füllen und ihn in die Nähe einer Heizung stellen. Wenn sich das Wasser erwärmt, wird die Raumluft automatisch feuchter.

Weiterlesen auf Utopia:

Bitte lies unseren Hinweis zu Gesundheitsthemen.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.