Salzwasser gurgeln: Ein Hausmittel gegen Halsschmerzen

Foto: CC0 / Pixabay / rawpixel

Mit Salzwasser zu gurgeln, ist ein traditionelles Erste-Hilfe-Mittel bei Halsschmerzen und leichten Erkältungen. Wie das Hausmittel wirkt und wie du es richtig anwendest, liest du in unserem Ratgeber.

Salzwasser gurgeln: So wirkt das Hausmittel

Vor allem bei Erkältung und Entzündungen im Mund-und Rachenbereich wird seit jeher empfohlen, mit Salzwasser zu gurgeln. Dieses kostengünstige und einfache Hausmittel ist nicht nur bei unseren Großeltern beliebt – auch HNO-Ärzte empfehlen es heutzutage. Mittlerweile ist die Wirkung auch durch Studien belegt.

Mit der Salzlösung zu gurgeln, hilft auf mehrere Weisen:

  • Das Salzwasser kann überschüssige Flüssigkeit aus entzündetem Gewebe ziehen und so die Schmerzen lindern.
  • Wenn du mit Salzwasser gurgelst, kann das außerdem dicken Schleim im Rachenbereich lösen. Dadurch können Reizerreger wie Allergene, Bakterien und Pilzsporen ausgespült werden.
  • In einer randomisierten Versuchsstudie von 2005 konnten Probanden Infektionen der oberen Atemwege vorbeugen, indem sie mit Salzwasser gurgelten: Im Vergleich zur Kontrollgruppe waren diese zu fast 40 Prozent weniger von Infektionen betroffen.
  • Weitere Untersuchungen bestätigten, dass man Halsschmerzen lindern kann, indem man mit Salzwasser gurgelt.
  • Eine Studie von 2012 stellte zudem fest, dass das Gurgeln auch fiebrigen Erkrankungen vorbeugen kann.

Mit Salzwasser zu gurgeln, wird vor allem bei folgenden Beschwerden empfohlen:

  • Halsschmerzen durch Erkältung
  • Entzündungen im Mund- und Rachenbereich
  • Irritationen im Mund- und Rachenbereich durch Allergien (Heuschnupfen, Hausstaub etc.)
  • Entzündungen der Nasennebenhöhlen und des oberen Atemtrakts

Anleitung: Salzwasser zubereiten und gurgeln

Mit warmen Salzwasser zu gurgeln, kann Halsschmerzen und leichte Erkältungen schnell lindern.
Mit warmen Salzwasser zu gurgeln, kann Halsschmerzen und leichte Erkältungen schnell lindern. (Foto: CC0 / Pixabay / ulleo)

Das Hausmittel ist quasi fast kostenlos und kinderleicht zuzubereiten. Du brauchst dafür lediglich sauberes Wasser – Leitungswasser ist hierzulande eine gute Wahl – und reines Salz. Dafür braucht es kein ausgefallenes Salz aus dem Himalaya sein: Ein reines Stein- oder Meersalz reicht vollkommen. Jodsalz oder Kochsalz sind weniger empfehlenswert – zur Not kannst du diese Sorten aber auch verwenden.

Für die Salzlösung (Sole) brauchst du die Zutaten in folgendem Verhältnis:

  • 1 Glas Wasser (250 ml)
  • 1/2 TL Salz

Zubereitung:

  1. Das Wasser sollte am besten Körpertemperatur haben, zumindest aber lauwarm sein. Erwärme es gegebenenfalls kurz in einem Topf.
  2. Verrühre das Salz im Wasser, bis es sich komplett aufgelöst hat.

Anwendung: So gurgelst du mit Salzwasser:

  1. Überprüfe zuerst, dass das Wasser nicht zu heiß ist (z.B. am Handgelenk), damit du dich nicht verbrühst.
  2. Nimm das Wasser in den Mund, lehne den Kopf nach hinten und gurgle mit der Salzlösung bis zu einer halben Minute lang. Sorge dafür, dass das Salzwasser möglichst alle Bereiche des Rachens erreicht. Achte darauf, das Wasser nicht zu verschlucken.
  3. Spucke das Wasser wieder aus.

Normalerweise solltest du zwei- bis dreimal täglich mit Salzwasser gurgeln. Du kannst den Vorgang aber auch öfters wiederholen – maximal alle zwei Stunden.

Extra-Tipp: Du kannst auch mit Arnika– oder Salbeitee gurgeln. Dies hilft ebenfalls bei Halsschmerzen und Erkältungssymptomen. Salz kannst du trotzdem wie oben angegeben beimengen. Achte aber in jedem Fall darauf, dass der Tee vorher auf Körpertemperatur abkühlt.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Bitte lies unseren Hinweis zu Gesundheitsthemen.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.